Skip to main content

Darf ich vorstellen, Cortana!?

  • Geschrieben von SEO-Küche am 10.08.2016

PDF herunterladen

Vor einem Jahr kam die Frage auf, wer oder was ist Cortana? Mittlerweile ist Cortana sehr viel bekannter geworden und auf vielen Geräten eingerichtet. Außerdem hat sich mit Microsofts Assistenzfunktion so einiges getan beim Suchmaschinen-Wettbewerb.

Was kann Cortana?

Zusammen mit Windows 10 führte Microsoft 2015 Cortana ein – die neue Art der Desktopsuche. Mit der Assistenzfunktion verknüpfte Microsoft die Desktopsuche und die Internetsuche. Damit hat Microsoft nicht nur ein neues Betriebssystem geschaffen, sondern auch einen Angriff auf die Vormachtstellung von Google gestartet. Denn die Suchmaschine, die Cortana nutzt, ist natürlich das Microsoft eigene Produkt Bing.

Darüber hinaus verfügt Cortana über weitere nützliche Funktionen, die den Nutzer dazu animieren sollen, die Assistentin regelmäßig zu verwenden. Besonders praktisch ist die Kalenderfunktion, die Geräte übergreifend alle Termine verwalten kann. Mit der Sprachsteuerung könnt ihr alle Anfragen und Termineinträge auch per Stimmeingabe durchführen.

Natürlich bietet Cortana noch viele weitere Funktionen und ist auch auf unterschiedlichen Geräten verfügbar, für uns ist jedoch vor allem die Konkurrenz zwischen Bing und Google interessant.

Was ist Cortana?
Was ist Cortana?

Viel Bewegung im Google-beherrschten Suchmaschinenmarkt

Zu Beginn war das Erstaunen sehr groß, als Microsoft kostenlos ein neues Betriebssystem auf den Markt brachte. Heute, über ein Jahr später, wird deutlich, dass es ein geschickter Schachzug war, um den eigentlich bereits verloren gegangenen Suchmaschinen-Markt erneut zu erobern. Innerhalb von nur einem Jahr schaffte es Microsoft, so seinen Marktanteil zu verdoppeln – von 3,5 % auf 7 % innerhalb von einem Jahr. Dass bei Google alle Alarmglocken läuten mussten, sollte dabei klar sein.

Microsoft spielte mit Microsoft 10 und Cortana seinen großen Vorteil gegenüber Google aus. Das Unternehmen ist Marktführer bei den Betriebssystemen und hat diesen Trumpf nun genutzt, um Google empfindlich zu treffen. Und das haben sie auch. Hinter dem Wettbewerb der beiden Giganten stehen Milliarden Einkünfte durch die Werbekunden der Werbeplattformen Google AdWords und Bing Ads. Hier hat Google seine Haupteinnahmequelle, während es bei Microsoft “noch” ein Verlustgeschäft ist.

Mit der Erhöhung der Reichweite wird Bing als Werbeplattform jedoch wieder interessant und mehr Kunden entscheiden sich für eine Schaltung von Bing Ads Anzeigen. Auch das Angebot an Werbemaßnahmen zieht langsam mit Google gleich. Nach langer Zeit scheint im Kleinen auf dem deutschen Markt eine echte Konkurrenz zu Google zu wachsen. Google hat weltweit gesehen immer noch eine überragende Position. Doch in vielen Ländern zeigt sich: Die Konkurrenz schläft nicht und holt mächtig auf. So muss Google nicht mehr nur die Konkurrenten auf regionalen Märkten fürchten wie Yandex in Russland oder Navar in Südkorea. Bing ist ein weltweit agierender Konkurrent.

Auswirkungen auf die Werbeplattformen

Als Reaktion von Google auf den “Angriff” durch Microsoft wird die Ankündigung gesehen, das gesamte AdWords-Programm zu überarbeiten. Bleibt abzuwarten, wie Microsoft auf diese Änderung reagiert. Das Programm Bing Ads orientiert sich weitgehend am AdWords-Programm von Google was Funktion und Aussehen betrifft. Durch den vollständigen Umbau könnte sich Google wieder einen Vorsprung bei der Nutzerfreundlichkeit erarbeiten. Bei einem Erfolg wäre Bing im Zugzwang. Sollte der Einstieg bei AdWords für die Kunden bequemer sein bzw. sollte es leichter sein, günstige Conversions zu erzielen, kann die Steigerung der Reichweite durch Bing schnell wieder durch eine nutzerfreundlichere Bedienung von Google aufgefangen werden.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

google commerce camp titelbild

Die SEO-Küche beim Google Commerce Camp 2021

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 15.04.2021

Zwei virtuelle Bühnen, zwei volle Tage zum Thema Google Nach dem großen Erfolg des ersten Google Commerce Camps letztes Jahr haben wir uns den 21.04. und den 22.04.21 natürlich ganz dick Kalender angestrichen. Auch dieses Jahr veranstaltet der Händlerbund eine Online-Konferenz ganz im Zeichen von Google und E-Commerce. Das Programm […]

social media recap januar 2021 titel

Social Media Rückblick März 2021

  • julia bartulovic
  • von Julia
  • 13.04.2021

Der März ist vorbei, und mit ihm auch schon das erste Drittel des Jahres! Auch im März hat sich viel in der Social-Media-Landschaft getan.

keyword-optionen google ads stagebild

Änderungen der Keyword-Optionen bei Google Ads

  • ulrike schmalfuss
  • von Ulrike
  • 09.04.2021

Welche Änderungen im Punkt “Modifizierer für weitgehend passende Keywords” gemacht wurden, erfahrt Ihr bei uns im Blog.

facebook shops titelbild

Facebook Shops erklärt

  • Leonard
  • von Leonard Reska
  • 06.04.2021

“Meine Zielgruppe ist auf Facebook und Instagram, mein Verkauf läuft über meine Website.” Dieser Satz ist zurzeit wohl gang und gäbe. Mit der Einführung von Facebook Shops könnte diese Art des Online-Shoppings demnächst Geschichte sein. Mittlerweile ist Werbung auf Social Media, neben den Google Ads, die am meisten etablierte Marketing-Lösung, […]

bilder optimieren vergleich

Website Bilder optimieren und komprimieren

  • katja pohlers
  • von Katja Pohlers
  • 25.03.2021

Bilder optimieren und komprimieren: Darauf solltet Ihr achten Bilder spielen bei der Erstellung von Websites eine besonders wichtige Rolle. Oft sagt ein Bild mehr als viele Worte, daher sollten visuelle Inhalte nie vernachlässigt werden. Zu viele Bilder, falsche Dateiformate oder zu große Bilder können sich jedoch auch negativ auf die […]

google tipps video seo

Google gibt Tipps für Video-SEO

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 18.03.2021

Videos werden als Content-Format immer wichtiger. Umso wichtiger ist es, dass die eigenen Videoinhalte auch gefunden werden.