Skip to main content

Was ist eine Backlinkanalyse – eigenes Linkprofil?

Will man Erkenntnisse aus dem eigenen Linkprofil ziehen, lohnt es sich dieses einer anständigen Analyse zu unterziehen. Vorraussetzung dafür ist, das man
a) möglichst alle Backlinks zur eigenen Webseite gesammelt hat.
b) entweder ein Linkresearchtools-Konto und/oder Sistrix-Konto besitzt
c) oder eine Excel-Tabelle mit den wichtigsten Aspekten der Backlinks angelegt hat.

Wieso will man das eigene Linkprofil analysieren?

  • Man will es mit dem Linkprofil der Konkurrenz vergleichen.
  • Man bekommt eine algorithmische Abstrafung und ist auf der Suche nach Auffälligkeiten im eigenen Linkprofil.
  • Man sucht den Grund für ein langfristiges niedriges Ranking trotz gutem Content.

Wichtige Aspekte der eigenen Backlinks

  • Wie viele Backlinks habe ich eigentlich? Und von wie vielen Domains kommen diese? Diese Kennzahlen lassen sich am einfachsten in Sistrix auslesen. Wichtig ist vor allem die Anzahl der Domain-Links: je mehr desto besser. Wieso? Habe ich 1000 Links von nur 2 Domains, ist das weniger wert, als 100 Links von 50 Domains. Der erste Fall, kann auch einfach nur als 2 Links gewertet werden, da nur 2 Domains eine Empfehlung für die eigene Seite aussprechen – aber eben auf hunderte ihrer Unterseiten.
  • Wie das Verhältnis von No-Follow zu Do-Follow Backlinks ist, ist für sehr viele SEO relativ egal. Auch Google gibt den Tipp, sich davon nicht beeindrucken zu lassen. Wenn allerdings extrem viele no-follow Links dabei sind (>50%), sollte man sich die Webseiten genauer anschauen und sich fragen wieso das sein kann.
  • Mit welchen Anker-Texten wird die eigene Webseite am häufigsten verlinkt? Und will man das auch?
  • Wie häufig wird auf die Startseite verlinkt, wie häufig auf Unterseiten? Bei einem Online-Shop sollten sehr viele Unterseiten-Verlinkungen vorhanden sein, bei einem einfachen Firmenprofil ist es kein Problem, wenn nur auf die Startseite verlinkt wird.
  • Von welchen Seiten wird auf die eigenen Seite verlinkt? Sind es Blogs, News-Portale, Foren, oder Unternehmen.
  • Welche Metriken haben die verlinkenden Seiten? Aus welchen Ländern kommen sie, sind Redirects dabei oder auffällig viele Sitewide Links? Wie sieht es mit TrustRank, DomainPop oder dem Sichtbarkeitsindex der verlinkenden Seiten aus? Scheinen die Seiten häufig besucht zu werden, oder sind sie nur für die Suchmaschinen da?