Skip to main content

Google Drive


PDF herunterladen

Was ist Google Drive?

„Google Drive“ ist ein von Google entwickeltes Produkt zum Speichern und Synchronisieren von Dateien. Es ermöglicht den Nutzern, Dateien in der Cloud zu speichern, Dateien zwischen Geräten zu synchronisieren und Dateien freizugeben.

Wie ist Google Drive entstanden?

2006 wurden die Dienste „Google Docs“ und „Google Sheets“ unabhängig voneinander entwickelt. Die Seite war bis 2007 nur auf Englisch verfügbar. Kurze Zeit später war der Dienst auch als App verfügbar. Seit 2011 gibt es neue Funktionen, wie zum Beispiel die Präsentationsfunktion. Deshalb wurde 2012 „Google Text & Tabellen“ in „Google Docs“ umbenannt.

„Google Docs“ wurde 2012 durch generische Cloud-Storage Fähigkeiten erweitert und in „Google Drive“ unbenannt. Seitdem ist „Google Drive“ auch auf mobilen Geräten mit iOS nutzbar.

2014 wurden durch Google separate Apps für Google Textdokumente, Tabellen und Präsentationen für Android und iOS und separate Startseiten für seine Office Lösung Google Docs veröffentlicht. Dabei wurde auch die Bearbeitung von Microsoft-Office-Dokumente verbessert. Nun können auch lokale Office-Installationen für Google Dokumente, Tabellen und Präsentationen über Browser Chrome und mobile Apps bearbeitet werden.

Alle Google Drive Funktionen im Überblick

Die Office-Suite von Google Drive setzt sich aus „Google Docs“ (Textverarbeitungsprogramm), „Google Slides“ (Präsentationsprogramm) und „Google Sheets“ (Tabellenkalkulationsprogramm) zusammen.

Wird in Google Drive ein Dokument erstellt, ist der Ersteller automatisch der Eigentümer. Der Eigentümer kann die Sichtbarkeit bestimmen und ob und für wen das Dokument freigegeben werden soll. Er kann zusätzlich auswählen, ob das Dokument nur eingesehen werden kann oder eine Bearbeitung möglich ist. Zur Kommunikation können für verschiedene Bearbeiter eine Chatleiste eingeblendet werden. Die Änderungen werden beim Bearbeiten direkt gespeichert. Der Eigentümer kann seine Inhaberschaft auch auf ein anderes ausgewähltes Google Konto übertragen.

Rechts neben der Dokumentenliste gibt es eine Informationsliste. Wenn der Filter für Bilder aktiviert ist, gibt es eine Diashow-Ansicht. 2017 wurde durch ein zweispaltiges Layout das Design der Startseite erweitert und somit ist die Erstellung von Ordnern möglich.

Es ist standardmäßig die Verwendung der verschlüsselten Seitenübertragung mittels TLS und HTTPS aktiviert. Die Funktionen sind kostenlos und einfach zu bedienen, zusätzlich können auch Dateien in den passenden Microsoft-Dateiformaten erstellt werden.

Durch Browser mit aktueller JavaScript-Unterstützung wie Google Chrome, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und Safari kann man auf die Apps im Web zugreifen. In Google Drive wird es Nutzern möglich, Inhalte aus dem Web über ein Kontext Menü auf Google Drive zu speichern. Dokumente und Bilder können direkt gespeichert werden.

Das Tool „Drive File Stream“ ist eine Desktop-App, die Dateien online speichert und Endbenutzer daran hindert, sensible Daten auf ihren lokalen Festplatten zu besitzen. Für Privatanbieter gibt es das Tool für Privatanwender. 2021 vereinheitlichte Google die Anwendungen „Google Backup & Sync“ und „Google Drive File Stream“ in „Google Drive“. Benutzer können mit dieser Anwendung Dokumente direkt aus der und in der Cloud öffnen, bearbeiten und speichern.

Für Entwickler bietet Google Drive Schnittstellen an, um weiter Anwendungen mit dem Dienst zu verbinden:

  • „Save-to-Drive“-Knopf: gewährleistet Inhalte einer Webseite direkt auf Google Drive zu sichern.
  • REST-API: ermöglicht es, dass Drittanwendungen auf Inhalte in Google Drive zuzugreifen.

Ist Google Drive überall verfügbar?

Für den Großteil der Welt ist Google Drive verfügbar. Allerdings wurde kurz nach dem Start 2012 Google Drive von der chinesischen Regierung für gewöhnliche Internetzugänge blockiert.

Wie viel Speicherplatz bietet Google Drive?

Zu Beginn wurden 5 GB kostenlos angeboten. Im Jahr 2013 wurde es auf 15 GB erweitert, durch das Zusammenlegen von Gmail, Google Drive, und Google+ zu einem gemeinsamen Speicher. Ein Speicherplatz für Privatpersonen von 30 TB kann per Abo erworben werden.

Daten in Google Fotos, Google Drive oder Gmail werden unwiderruflich gelöscht, wenn man sich zwei Jahre lang nicht angemeldet hat. Dabei werden nur Produkte gelöscht, die nicht verwendet wurden. Wird zum Beispiel Drive genutzt aber Fotos nicht werden nur Fotos gelöscht.

Welche Premium-Versionen gibt es bei Google Drive?

Google Drive for Work:

  • Ist eine Premiumversion von Google Apps, ausgelegt auf die Arbeit.
  • Bietet unbegrenzten Speicherplatz und erweiterte Datei- Prüfungsberichte. Große Dateien von bis zu 5 TB können hochgeladen werden.
  • Bei Unternehmen mit weniger als fünf Benutzern, besteht eine Speicherobergrenze von 1 TB pro Nutzer. Support wird rund um die Uhr garantiert.

Google Drive for Education:

  • Speziell auf Schulunterricht oder Homeschooling zugeschnitten.
    Steht allen berechtigten Bildungseinrichtungen kostenlos zur Verfügung.
  • Google Workspace for Education Standard, Education Plus und das Teaching and Learning Upgrade sind kostenpflichtige Abos.
  • Unterstützt Einzeldateien mit bis zu 5 TB Größe

Google Drive Urheberrechte und Datenschutz

Google wollte zu Beginn durch die deutschsprachigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwender-Dokumente weiterverwenden. Laut Google war dies aber ein Übersetzungsfehler. Durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird nun das Urheberrecht an eigenen Inhalten zugesichert.

Laut Google haben sie keine Rechte an der Nutzung und der Veröffentlichungen, solange man in Deutschland ist und auf Produkte oder Dienste von Google zugreift, die auf Deutschland ausgerichtet sind.

Bevor die Daten das Gerät eines Nutzers verlassen und auf die Cloud von Google hochgeladen werden, werden diese von Google Drive mit dem Transport-Layer-Security-Standard (TLS) verschlüsselt.

Unverschlüsselt werden die Daten mit 128-Bit-Advanced Encryption Standard (AES) neu verschlüsselt bei dem Erreichen von Google. Diese AES-Schlüssel sind ebenfalls verschlüsselt. Von Google Drive wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung unterstützt.

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Release Management

Release Management einfach und verständlich erklärt Der Begriff Release Management beschreibt die Planung, Umsetzung und das Controlling von Softwareentwicklungsprozessen und der angewendeten IT-Infrastruktur. Release Management – Definition Durch das Release Management wird es möglich, einen Überblick über den gesamten Entwicklungsprozess von Softwares, Web-Anwendungen und deren Updates sicherzustellen. Das Release Management […]

Google Doodle

Was ist Google Doodle? Als Google Doodle (deutsch: Kritzelei, Gekritzel ) bezeichnet der US-amerikanische Suchmaschinenbetreiber Google die unterschiedliche Darstellung seines Firmenlogos auf der Startseite und in den Suchergebnisseiten (kurz: [a href=https://www.seo-kueche.de/lexikon/serp-search-engine-result-page/]SERP[/a]). Seit 1998 ist es bei dem Tech-Unternehmen Tradition, zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen wichtiger Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft, […]

Data Warehouse

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Search Engine Marketing SEM

Search Engine Marketing einfach und verständlich erklärt Der Begriff Search Engine Marketing (SEM) ist ein Teilbereich im Online-Marketing und beschreibt alle Maßnahmen, die getroffen werden können, um eine prominente Positionierung einer Webseite innerhalb der Suchmaschinen in den Suchergebnissen (englisch: Search Engine Result Pages, kurz SERPs) und damit Besucher für eine […]

bit.ly

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

TYPO3

TYPO3 einfach und verständlich erklärt TYPO3 ist ein freies und webbasiertes Content Management System (WCMS) auf PHP-Basis, welches sowohl für private als auch kommerzielle Zwecke lizenzkostenfrei verwendet werden kann. Begriffsdefinition TYPO3 ist ein lizenzfreies Content Management System (CMS), welches 1997 vom dänischen Webdesigner Kasper Skårhøj entwickelt wurde. TYPO3 zählt neben […]