Skip to main content

Call-To-Action (CTA)


PDF herunterladen

Was ist eine CTA?

Eine Call-to-Action (CTA) ist eine Handlungsaufforderung, um eine bestimmte Reaktion beim User zu erzeugen. Dabei kann die Handlungsaufforderung in Form von Text, Bild oder als eine Kombination der beiden Formate erfolgen. Zudem kann eine CTA für höhere Conversion Rates sorgen.

Definition

Als eine Call-To-Action wird eine Handlungsaufforderung bezeichnet, die den User zu einer bestimmten Handlung motiviert. In der Regel erfolgt dies im Imperativ wie “Jetzt kaufen”, “Mehr erfahren” oder “Jetzt downloaden”. Durch eine strategische Platzierung des Buttons fordert er somit den User auf, sich mit dem Produkt oder Dienstleistung auf eine bestimmte Art und Weise zu beschäftigen. Eine wirkungsvolle CTA liefert dem User überzeugende Gründe für einen schnellen Kauf, statt die Kaufentscheidung hinauszuzögern. Eine Call-to-Action stellt einen wichtigen Bestandteil im Bereich der Marketingmaßnahmen dar, um die Conversion deutlich zu erhöhen. Neben den Conversions können die Ziele sowohl das Erzeugen von Leads als auch die Erhöhung der Verweildauer sein. Hierfür regt die CTA den User zum Anklicken auf andere Artikel oder Medien an.

Ziele der Call-to-Action

Eine CTA kann mehrere oder unterschiedliche Ziele verfolgen, so unter anderem:

  • Kauf des Artikels
  • Vereinbarung eines Beratungstermins
  • Aufruf einer weiteren Webseite
  • Ablegen eines Produkts in den Warenkorb
  • Anforderung von Informationsmaterial
  • Aufforderung zu einem Anruf
  • Anmeldung zu einem Newsletter
  • Registrierung auf einer Webseite
  • Start eines Downloads
  • Aufforderung zum Weiterlesen
  • Empfehlung von weiteren Produkten, Artikeln oder Seiten

Anwendungsbereiche

Eine Call-to-Action kommt in zahlreichen Bereichen zum Einsatz, z.B. bei:

  • Landingpages
  • Newsletter-Marketing/E-Mail-Marketing
  • Webseiten
  • Display-Anzeigen
  • Online-Textanzeigen
  • TV-Spots
  • Print-Anzeigen

Gestaltung und Platzierung der Call-to-Action

Die Call-to-Action sollte immer so formuliert sein, dass sich der Konsument nicht zum Kauf gedrängt fühlt. Zudem sollte die CTA eine Länge von höchstens zwei Sätzen nicht überschreiten, im Idealfall enthält dieser 2-3 Wörter. Neben der kurzen Formulierung sollte sich die CTA auch optisch deutlich von der restlichen Anzeige, Website oder Landingpage unterscheiden, sodass der User die CTA deutlich erkennt. Im Internet kommen vor allem sogenannte “Buttons” zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um beschriftete Schaltflächen, welche mit einem Klick direkt die jeweilige Aktion auslösen. Daher verfügen die Buttons über eine sehr schlichte Gestaltung und bestehen aus einem Textelement mit einem abweichenden Hintergrund.

Grundsätzlich sollte eine CTA folgende Punkte erfüllen:

  • Klar: Jede Call-to-Action hat den Zweck, den User zu einer Handlung zu bewegen. Daher sollte die CTA lediglich eine Handlung beinhalten. Der Nutzen muss für den User klar sein. So zum Beispiel: „Erhalte kostenlose Updates“.
  • Spezifisch: Die auszuführende Handlung sollte ersichtlich und deutlich sein. So kann die CTA beispielsweise zur Registrierung, zum Kaufen oder Spenden auffordern.
  • Einfachheit: Der CTA sollte ein schlichtes Design und eine einfache Formulierung haben.

Die Platzierung der CTA muss so gewählt werden, dass die jeweilige Zielgruppe die Werbebotschaft deutlich wahrnehmen und verstehen kann. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen kann die Platzierung am Anfang eines Werbemittels oder einer Website erfolgen. Zum anderen kann die Handlungsaufforderung auch am Ende platziert werden. Bei dieser Variante dient die CTA als Abschluss eines positiven Eindrucks des Users vom Produkt oder Unternehmen, das schließlich in eine Reaktion umgewandelt wird. Ein Beispiel ist “Jetzt das Produkt online kaufen!” nach einer Produktbeschreibung in einem Online-Shop.

Klickratenoptimierung mit Call-to-Action

Die Call-to-Action ist eine wichtige Maßnahme für die Optimierung der Meta Description, was von Suchmaschinen für das Such-Snippet in den SERPs verwendet wird. Der User entscheidet sich innerhalb von Millisekunden für ein Ergebnis, nachdem er seine Suchanfrage in die Suchmaschine eingegeben hat. Wenn eine CTA im Snippet enthalten ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der User genau dieses Ergebnis anklickt.

Fazit

Eine CTA ist eine Handlungsaufforderung, um eine bestimme Reaktion bei den Usern zu erzeugen. Sie ist eine wichtige Marketingmaßnahme, die sinnvoll platziert für mehr Conversion sorgt. Die Gestaltungsmöglichkeiten, Einsatzbereiche und Ziele von CTAs sind dabei vielfältig. Allerdings muss eine CTA der Zielgruppe ohne Druck klar vermitteln, welcher Schritt nun erfolgt und welchen Nutzen dies für sie hat. Deshalb sollte dies eindeutig und kurz formuliert sein, um den User zur gewünschten Handlung zu motivieren.

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Paywall

Was ist eine Paywall? Unter Paywall (deutsch: Bezahlschranke) wird ein Mechanismus im Internet verstanden, mit welchem bestimmte Inhalte einer Website nur nach dem Bezahlen einer Gebühr oder dem Abschluss eines Abonnements sichtbar sind. Dieses Modell wird insbesondere von Zeitungen und Zeitschriften als weitere Einnahmequelle verwendet. Definition Mit einer Paywall ist […]

Newsletter

Was ist ein Newsletter? Ein Newsletter ist ein elektronisches Rundschreiben, das zur Informationsmitteilung in regelmäßigen Abständen an Abonnenten versendet wird. Der Inhalt der E-Mail kann Werbung, Informationen, Neuigkeiten, Termine oder Aktionen umfassen. Newsletter sind ein Bestandteil des E-Mail-Marketings. Definition Der englische Begriff „Newsletter“ bezeichnet im Online-Marketing einen Rundbrief in elektronischer […]

WLAN – Einfach und verständlich erklärt

Was ist WLAN? Der Begriff WLAN (auch Wireless LAN oder Wi-Fi) ist eine Abkürzung für das englische “Wireless Local Area Network” (zu Deutsch: drahtloses lokales Netzwerk). Innerhalb dieses drahtlosen Funknetzwerks, das in der Regel auf einem Standard der IEEE-802.11-Familie basiert, sind WLAN-fähige Geräte wie Drucker, Computer, Smartphones oder Tablets in […]

Bit.ly – Einfach und verständlich erklärt

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

Data Warehouse – Einfach und verständlich erklärt

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Pinterest

Was ist Pinterest? Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos, die im Jahr 2010 gegründet wurde. Der Begriff “Pinterest” ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pin ‚anheften‘ und interest ‚Interesse‘. User können sich verschiedene Bilder und Videos auf eigenen Pinnwänden merken, die entweder öffentlich oder privat einsehbar sind. […]