Skip to main content

Blog bekannt machen: 77 Tipps für mehr Leser im Weblog

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Um mehr Traffic für Euren Blog zu erzielen, müsst Ihr ihn erst als Blog bekannt machen. Leider reicht es meist nicht aus, guten Content und interessante Blogbeiträge zu publizieren. Daher muss ein Blogbetreiber mithilfe von Werbe- und SEO-Maßnahmen den Blog erfolgreicher machen.

Im folgenden Leitartikel haben wir daher viele Tipps und Ideen, wie Ihr einen Blog bekannter machen könnt und mehr Follower bekommt. Solltet Ihr noch eine Anleitung zum Erstellen eines Blogs benötigen, schaut Euch auch unseren Guide für Anfänger an.

Was ist ein Blog?

Bei dem Begriff Blog handelt es sich um die Kurzform von Weblog, ein Kunstwort aus „Web“ und „log“ (Logbuch); als Microblogs bezeichnet man hingegen kleinere Blogeinträge von 140 bis 250 Zeichen. Sie sind Kommunikations-, Wissensmanagement- und Publikationsinstrumente zugleich.

Im Grunde genommen ist ein Blog eine dynamische Webseite, die regelmäßig mit neuem Content in Form von Blogbeiträgen aktualisiert wird. In der Regel können die Nutzer die Beiträge eines Blogs lesen, kommentieren, verlinken und weiterleiten.

Welche Arten von Blogs gibt es?

Blogs haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten, daher gibt es unterschiedliche Arten von Blogs:  Knowledge-Blogs, Kampagnen-Blogs, Themen-Blogs, Produkt- und Marken-Blogs, Kollaborations- und Projekt-Blogs, Service-Blogs, Customer-Relationship-Blogs, Krisen-Blogs und Corporate Blogs.

Der Corporate Blog ist ein Blog, der von einem Unternehmen geführt wird und als Marketing- und Kommunikationsinstrument genutzt wird. Dadurch können die Unternehmen über Ihre Produkte und Dienstleistungen informieren und neue Kunden bzw. Käufer anwerben.

Wie erstellt man einen Blog?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten einen Blog zu erstellen, wobei die Nutzung eines Content-Management-Systems (CMS) wie WordPress eine besonders einfache Herangehensweise ist. Welche Optionen und Tools Euch zum Erstellen eines Blogs zur Verfügung stehen, haben wir Euch in unserem Leitartikel „Eigenen Blog erstellen in 2023: Der große Guide für Anfänger“ ausführlich erklärt.

Zielgruppenanalyse: Für wen schreibe ich den Blog?

Um wissen zu können, was der Leser wünscht, muss man erst wissen, wer der Leser genau ist. Hierbei ist es wichtig, die Bedürfnisse und Wünsche der entsprechenden Zielgruppe zu kennen. Was biete ich in meinem Blog an und wem bieten diese Inhalte einen Mehrwert?

Damit Ihr mehr Follower für Euren Blog bekommt, müsst Ihr wissen, was die Leser wollen. Je präziser die Analyse der Leserschaft ist, desto besser könnt Ihr die Inhalte auf deren Bedürfnisse und Wünsche anpassen und sie als treue Leser behalten. Wer begeisterte Leser hat, die Blogbeiträge in ihren Social- Media-Kanälen teilen, hat kostenlose und optimale Werbung.

Ihr solltet wissen, welche Probleme Eure Leser haben und wie Ihr diese durch Euren Content lösen könnt. Welche Ziele verfolgen die Leser und warum sollten Sie Euren Blogbeitrag lesen, um diese zu erreichen.

Das Tool BuzzSumo zeigt Dir, welche Artikel zu einem Thema oder auf einer spezifischen Webseite am meisten gelesen werden.

1. buzzsumo tool
Abb. 1: BuzzSumo – Ermittlung der meistgelesenen Artikel zu einem Keyword oder auf einer Website.

SEO: Mehr Sichtbarkeit in den SERPs

Selbstverständlich könnt Ihr auch durch Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung mehr Sichtbarkeit und Traffic für Euren Blog erhalten. Mithilfe bestimmter Maßnahmen könnt Ihr Euren Blog bekannter machen und in den Suchergebnissen (SERP) bei Google besser ranken. Durch ein verbessertes Ranking in der Google-Suche und eine begeisterte Leserschaft, die Inhalte teilt, könnt Ihr kostenlos mehr Traffic erzielen.

Für die Keyword-Analyse solltet Ihr ein gutes Keyword-Tool nutzen, das Hinweise auf das Suchvolumen gibt. Nennenswerte Tools sind beispielsweise der KWFinder (Keyword Finder), Uber Suggest und Google Keyword Planer.

2. uber suggest
Abb. 2: Das Keyword-Analyse-Tool Uber-Suggest.

Wie Ihr gute SEO-Texte schreiben lernt, die richtige Textlänge wählt und Themen dennoch holistisch abdeckt, erfahrt Ihr in unserem Leitartikel.

3. canva
Abb. 3: Ansprechende Grafiken mit Canva erstellen, um einen Blog bekannter zu machen.

Durch Social-Media-Kanälen einen Blog bekannt machen

Ihr habt es Euch bestimmt von Anfang an gedacht: Einen Blog bekannt machen, kann man am besten über Social-Media-Kanäle wie Instagram, Facebook und Pinterest. Auf diesem Wege findet Ihr viele neue Follower für Euren Blog. Ihr könnt Euren Blog beispielsweise auf einem eigenen Instagram-Account in den Posts und Stories promoten, auf einer eigenen Facebook-Page Eure Blogbeiträge posten oder sie in Facebook-Gruppen veröffentlichen oder eine Facebook-Werbung schalten.

Neben dem Teilen von Blogbeiträgen in Facebook-Gruppen ist vor allem auch eine eigene Facebook-Page sehr wichtig, um Euren Blog bekannter zu machen. Hier könnt Ihr dann Eure Blogartikel veröffentlichen und eine eigene Community aufbauen.

Neben Facebook-Gruppen und einer eigenen Facebook-Page könnt Ihr auch Facebook-Werbung für Eure Blogbeiträge schalten.

Eine weitere Möglichkeit, den eigenen Blog erfolgreicher zu machen, ist Pinterest. Vor allem im Bloggerbereich scheint sich die Nutzung dieses sozialen Netzwerks zu lohnen.

Mit Gastbeiträgen den Blog erfolgreicher machen

Wer einen Blog führt und in der Blogosphäre unterwegs ist, sollte Gastbeiträge für andere Blogs schreiben und Gastbeiträge auf dem eigenen Blog veröffentlichen. Dadurch könnt Ihr gegenseitig von Eurer Reichweite profitieren, um mehr Follower für den Blog zu bekommen.

Mit Gewinnspielen Follower bekommen

Ebenso sind Gewinnspiele nicht zu unterschätzen, wenn es darum geht, einen Blog bekannter zu machen und Follower zu erhalten. Sie werden geteilt, gelikt und erhalten viel Engagement.

Blog-Kommentare für mehr Reichweite

Verzeichnisse und Aggregatoren nutzen

Weitere Tipps


Häufig gestellte Fragen

Man kann nicht pauschal sagen, wie lange es dauert, einen Blog erfolgreich zu machen. Hierbei spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, die sowohl extern als auch intern beeinflussbar sind: Auswahl der richtigen Nische, das Interesse der Leser, die Suchmaschinenoptimierung, die eigene Motivation und Vorerfahrung, aber auch die Konkurrenz im entsprechenden Bereich.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, einen Blog bekannt zu machen. Werbemaßnahmen und eine gelungene Suchmaschinenoptimierung sind ein wesentlicher Bestandteil, um mehr Follower für einen Blog zu bekommen. Optimiert Euren Content, generiert Backlinks und teilt Euren Blogbeitrag in Social-Media-Kanälen und Verzeichnissen.
Ein Blog wird entweder in den Google-Suchergebnissen, durch Social-Media-Posts, Verzeichnissen oder auf Seiten anderer Blogger gefunden werden. Aber auch durch Facebook-Werbeposts oder Google-Ads können Nutzer auf einen Blog aufmerksam werden.

Weiterführende Informationen & Quellen

  • Internet Nischen Blog ist der Meinung, dass es 2005 noch ausreichte mit ein bisschen Content bei Google zu ranken. Heute ist allerdings ein fundiertes Wissen an SEO-Grundlagen notwendig, um einen Blog bekannt zu machen.
  • Chimpify warnt, dass niemand einen Blog liest, solang nicht etwas für ihn drin ist. Dann bringt das Promoten nichts, wenn der Content nicht hochwertig ist. Dennoch solltet Ihr 80 % der Zeit promoten und 20 % für die Erstellung des Blogartikels aufwenden.
  • Selbstständig im Netz rät, RoundUp-Artikel zu veröffentlichen, um Kontakt zu anderen Bloggern zu knüpfen und tolle Inhalte für den eigenen Blog zu bekommen sowie neue Backlinks aufzubauen.
  • Hubspot betont, dass Blogging im Content-Marketing so relevant wie nie ist. Ein Unternehmensblog hilft Firmen, ihre Sichtbarkeit im Internet zu verbessern und das Unternehmensprofil zu schärfen.

Ähnliche Beiträge

homepage kostenlos erstellen

Homepage kostenlos erstellen: 9+1 Gratis Anbieter im Test

Ihr möchtet eine Homepage kostenlos erstellen? Früher war es kompliziert eine Homepage zu bauen, denn man musste Programmiersprachen beherrschen oder mit hohen Kosten für Programmierer rechnen. Heutzutage ist das Erstellen einer Website einfacher und günstiger, denn es gibt Baukastensysteme oder Content-Management-Systeme (CMS), mithilfe derer man mit geringem Aufwand eine Homepage […]

seo lernen

SEO lernen 2023: Kostenloser Google SEO-Kurs für Anfänger

Ihr möchtet SEO lernen und zum Experten im Bereich Suchmaschinenoptimierung werden? Dann solltet Ihr unbedingt unsere Ratgeberbeiträge lesen. Hier erhaltet Ihr nun einen ausführlichen Leitfaden, wie Ihr als Anfänger und Fortgeschrittene SEO lernen könnt. Indem Ihr unsere Artikel in der richtigen Reihenfolge lest, könnt Ihr Euch Schritt für Schritt die […]

DSGVO-konform: Google Fonts lokal auf eigenem Webserver in WordPress einbinden!

Google Fonts solltet Ihr lokal in WordPress einbinden, denn dies ist aufgrund der DSGVO notwendig. Sollte Google Fonts standardmäßig eingebunden sein, d.h. über den Google-Server, werden Daten wie IP-Adresse, Browser oder Referrer an Google übermittelt. Zwar werden laut Google keine Cookies gespeichert, trotzdem könnte Google in der Theorie die Nutzeraktivitäten […]

B2B-Content-Marketing: Anleitung und Beispiele aus der Praxis

Content-Marketing ist auch für B2B (Business to Business) ebenso wichtig wie für B2C (Business to Customer). Dabei mögen grundlegende Aspekte zwar gleich sein, dennoch müsst Ihr bei B2B einige unterschiedlichen Herangehensweisen beachten. In diesen Beitrag erläutern wir Euch, welche Ziele hinter Content-Marketing für B2B stecken, welche Content-Formate nützlich sind und […]

B2B-SEO: Mehr Traffic & Sichtbarkeit für B2B-Unternehmen

Ein durchdachtes B2B-SEO und B2B-Content-Marketing sind wichtig, um mit der eigenen Webseite bei Google zu ranken. Hierbei geht es unter anderem um guten Content sowie eine professionelle Keyword-Recherche, aber auch um andere essenzielle SEO-Bereiche. Jedoch unterscheidet sich SEO für B2B und B2C insbesondere bei der Identifikation der Suchintentionen und Erstellung […]

e mail marketing grundlagen tipps

E-Mail-Marketing: Grundlagen und Tipps für Anfänger

E-Mail-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil Eures Online-Marketings, der wichtig für Eure Reichweite und den Traffic ist. Es ist eine schnelle und günstige Möglichkeit, potenzielle Interessenten und Kunden zu erreichen. Mit nur wenig Aufwand könnt Ihr ansprechende Newsletter erstellen und Eure Zielgruppe über Rabattaktionen, Events und neue Produkte bzw. Beiträge informieren. […]