Skip to main content

SEO-Extensions für Chrome: Die 20 besten SEO-Erweiterungen

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Um Fehler auf Webseiten schneller aufzuspüren, sollte man hilfreiche SEO-Extensions für Chrome nutzen. Aufgrund vielfältiger Erweiterungsmöglichkeiten und seiner Schnelligkeit ist Google Chrome weltweit immer noch der meistgenutzte Browser. Wer sich regelmäßig mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) seiner Webseite beschäftigt, sollte unbedingt die folgenden 20 SEO-Chrome-Erweiterungen kennen und nutzen.

Mit nur wenigen Klicks sind die SEO-Tools für Chrome installiert und analysieren in Sekunden die gewünschte Webseite. Wir zeigen Euch nun, welche SEO-Plugins für Chrome wir empfehlen.

Was sind Chrome-Extensions für SEO?

Die Extensions (auch Add Ons) sind Zusatzfunktionen für Euren Browser, die im Grunde genommen wie Programme für den Desktop funktionieren, aber vollständig im Chrome-Browser ausgeführt werden. SEO-Erweiterungen dienen meist zur Analyse einer Webseite und geben Euch Hinweise, welche SEO-Optimierungsmaßnahmen Ihr durchführen solltet. Um eine Chrome-Erweiterung für SEO zu installieren, müsst Ihr aber keine Software auf den Computer herunterladen. Im Chrome Store gibt es viele kostenlose SEO-Chrome-Extensions, aber auch einige kostenpflichtige Optionen.

Apps oder SEO-Erweiterungen im Chrome-Browser hinzufügen

SEO-Plugins dem Chrome-Browser hinzuzufügen, ist sehr einfach und in wenigen Minuten erledigt. Ihr müsst dafür lediglich direkt über den Link den Chrome Web Store aufrufen oder den folgenden Anweisungen folgen:

  1. Klickt im Chrome-Browser rechts oben auf die drei Punkte.
  2. Über „Weitere Tools“ gelangt Ihr zum Menüpunkt „Erweiterungen“.
  3. So gelangt man zu einer Übersicht aller bisher installierten Add Ons.
  4. Klickt nun links oben auf die 3 Linien.
  5. Nun links unten auf den Link „Chrome Web Store öffnen“.
  6. Anschließend könnt Ihr über die Suche eine SEO-Erweiterung für Chrome suchen und hinzufügen.
1. chrome web store
Abb. 1: SEO-Chrome-Extensions über den Web Store hinzufügen.

Warum sollte man SEO-Erweiterungen für Chrome nutzen?

Mit einem Marktanteil von rund 70 Prozent ist der Chrome-Browser weltweit der meistgenutzte Browser, daher ist es nicht verwunderlich, dass die meisten SEO-Extentions für Chrome verfügbar sind. Doch warum solltet Ihr diese SEO-Tools für den Browser überhaupt nutzen? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Durch einen schnellen, unkomplizierten Zugriff über den Browser könnt Ihr mit wenigen Klicks einen Überblick über die SEO-Performance Eurer oder einer anderen Webseite erhalten und Maßnahmen ergreifen.

Je nach Funktion des SEO-Plugins für Chrome erhaltet Ihr verschiedene Daten, anhand derer Ihr die Schwachpunkt der Webseite erkennen könnt, z.B. PageSpeed, Klickrate, Keywords, Absprungraten, Redirects, 404-Fehlerseiten und vieles mehr.

Ihr findet passende SEO-Chrome-Extensions und Plugins für alle Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO): OnPage-SEO, Keyword-Recherche, Ranking-Check, Technisches SEO, Linkbuilding usw.

Die besten SEO-Tools für Chrome

Nun stellen wir Euch die 20 besten SEO-Plugins für Chrome kurz vor. Solltet Ihr einige ausprobieren wollen, könnt Ihr sie durch einen Klick der SEO-Toolbar in Chrome hinzufügen.

Backlinks und interne Verlinkungen sind gleichermaßen wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Der Backlink Checker von Link Research Tool (LRT) bietet eine Übersicht aller Links, die auf eine Webseite verweisen oder von ihr ausgehen. So könnt Ihr defekte interne Links und andere Probleme besser erkennen.

Das SEO-Tool für Chrome analysiert die Outbound Links (ausgehende Links) auf einer Webseite. Ebenso wie andere Link-Checker weist das SEO-Plugin die Broken Links (defekte Links) aus. Darüber hinaus können alle gefundenen Links einer Webseite mit dem Anchor Text, HTTP-Status und “rel”-Attribut in eine CSV- oder XLSX-Datei exportiert werden.

2. backlink checker lrt
Abb. 2: Backlink Checker von Link Research Tool (LRT).

2. hreflang Tag Checker

Hreflang-Tags sorgen dafür, dass Google-Crawler die verschiedenen Sprachversionen von Webseiten verstehen und dem User in bestimmten Ländern bei ihrer Suche die richtige Sprach- und Länderversion anzeigen. Sucht ein Nutzer in Österreich nach einem Artikel in einem Onlineshop, sollte die Seite www.onlineshop.at ranken, in Deutschland wäre es www.onlineshop.de.

Die beiden Länderversionen sollten miteinander verknüpft werden und der Hreflang Tag Checker zeigt dies an. Allerdings werden die Ländercodes nicht auf ihre Korrektheit überprüft. Um detailliertere Analysen durchzuführen, solltet Ihr auf das SEO-Tool hreflang Tags Testing Tool von TechnicalSEO zurückgreifen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine SEO-Erweiterung für Chrome.

3. hreflang checker
Abb. 3: Hreflang Tag Checker – eine hilfreiche SEO-Erweiterung für Chrome.

3. SimilarWeb

Das SEO-Chrome-Tool SimilarWeb hilft Euch dabei, den Traffic einzuschätzen, Traffic-Sources aufzuspüren, Keyword-Rankings zu ermitteln und andere wichtige Website-Statistiken zu erhalten. Das Plugin berücksichtigt dabei alle Traffic-Quellen bei der Webseitenanalyse; Ihr erhaltet somit Hinweise zum Traffic, der Verweildauer und der Absprungrate.  Besonders hilfreich sind hier auch die Konkurrenzanalysen und -vergleiche mit vielen Insights.

4. similarweb
Abb. 4: Das SEO-Tool SimilarWeb für Chrome.

4. Textoptimizier

Das SEO-Plugin Textoptimizer ist genau genommen ein Schreibassistent für SEO-Texte. Die Chrome-Erweiterung schlägt Euch Wörter für den Text vor, die Ihr verwenden solltet, um den Anforderungen der Suchmaschine zu entsprechen. Wie Ihr gute SEO-Texte schreiben lernt, haben wir Euch in unserem Leitartikel genauer erläutert.

5. textoptimizer
Abb. 5: Das Chrome-Tool Textoptimizer für gute SEO-Texte.

5. Keyword Surfer und Keywords Everywhere

Keywords Everywhere hilft Euch eine schnellere Keyword-Recherche durchzuführen und die Kosten per Klick sowie das Suchvolumen jedes beliebigen Keywords der Webseite herauszufinden. Die Daten können auch als PDF- oder Excel-Datei herunterladen, geteilt oder gespeichert werden.

6. keywords everywhere
Abb. 6: SEO-Tool. Keywords Everywhere für die Keyword-Recherche.

Ebenso können wir das Keyword-Recherche- und SERP-Analyse-Tool Keyword Surfer empfehlen. Ihr erhaltet Traffic-Einschätzungen auf Domain-Ebene in den Suchergebnissen, Suchvolumen von Keywords (lokal sowie global), Keyword-Vorschläge und die Anzahl der Backlinks auf Domain-Ebene.

7. keyword surfer
Abb. 7: Die SEO-Erweiterung Keyword-Surfer für den Chrome-Browser.

6. Ahref SEO Toolbar

Die SEO-Chrome-Erweiterung Ahref SEO Toolbar für Chrome umfasst OnPage-SEO Reports, Redirect-Tracer, Broken Link Checker und die Erkennung von NoFollow-Links. Darüber hinaus erhalten Ahrefs-Nutzer Page‑, Domain- und Keyword-Metriken für besuchte URLs und Suchergebnisse.

8. ahrefs toolbar
Abb. 8: Das SEO-Plugin für Chrome Ahref SEO-Toolbar

7. MozBar

Mit dieser SEO-Erweiterung MozBar könnt Ihr die Domain Authority, Page Authority und den Spam-Score für jede Website analysieren. Außerdem könnt Ihr benutzerdefinierte Suchen durchführen, On-Page-Probleme ermitteln, Google SERPs extrahieren und vieles mehr.

9. mozbar
Abb. 9: Die SEO-Erweiterung MozBar für Chrome.- Quelle: Chrome Web Store

8. Google PageSpeed

Das SEO-Tool Google PageSpeed Insights gibt es auch als Chrome-Erweiterung.

10. google pagespeed
Abb. 10: Google PageSpeed Insights API für Google-Chrome-Browser.

9. SERP Keyword Scraper

Ein weiteres SEO-Tool für Chrome und Eure Keyword-Recherche ist der SERP Keyword Scraper. Das Plugin gibt Euch einen schnellen Überblick über die benötigten Keywords und hilft Euch bei der Content-Erstellung sowie Themenplanung. Sobald Ihr bei Google eine Suche durchgeführt habt, könnt Ihr auf das SEO-Plugin-Symbol klicken und die Keywords in die Zwischenablage kopieren.

Anschließend könnt Ihr die Daten in ein Excel-Dokument einfügen. Besonders praktisch bei dieser SEO-Erweiterung für Chrome ist die automatische Kategorisierung der Daten nach „People also ask“, „Related Search“, „FAQ Schema“ und „People also search for“.

11. serp keyword scraper
Abb. 11: SEO-Plugin SERP Keyword Scraper für Euren Chrome-Browser.

10. SEO-Dashboard von TechnicalSEO

Ein sehr umfangreiches und gutes SEO-Add On für Chrome ist SEO-Dashboard von TechnicalSEO.de, das im Prinzip  der Erweiterung SEO Meta in 1 Click ähnelt, aber mehr Funktionen bietet. Neben der Search Console werden weitere Features von SISTRIX, RYTE, Google PageSpeed Insights, Ahrefs und Moz Pro unterstützt.

12. technicalseo seo dashboard
Abb. 12: SEO-Dashboard von TechnicalSEO.de – ein sehr umfangreiches SEO-Tool für den Chrome Browser.

11. SEE Robots

SEE Robots zeigt Euch an, ob die aufgerufene Webseite auf

  • index / follow
  • noindex / follow
  • index / nofollow oder
  • noindex / nofollow

steht. Somit könnt Ihr mit diesem handlichen SEO-Plugin für Chrome die Indexierung einer Seite prüfen. Die Handhabung dieser nützlichen SEO-Erweiterung für Chrome ist relativ einfach und intuitiv. Das Icon des Plugins leuchtet automatisch grün, sobald Ihr eine Seite mit „Index / follow“ aufruft. Somit könnt Ihr beim Surfen nebenbei auf das Icon achten und die Indexierung überprüfen.

Ist die Flagge grün, ist die URL für die Indexierung zugelassen (index, follow). Bei einer halb-roten Flagge kann die URL nicht indexiert werden (noindex, follow) oder der Crawler ist nicht in der Lage den Links auf der Seite zu folgen (index, nofollow). Eine rote Flagge weist darauf hin, dass die Seite weder indexiert ist noch Crawler ihren Links folgen können.

13. seerobots
Abb. 13: SeeRobots – hilfreiche SEO-Erweiterung zur Prüfung der Indexierung.

12. Web Developer

Web Developer hilft Euch bei der technischen Suchmaschinenoptimierung und bietet zum Beispiel Zugriff auf Cookies, CSS, Forms und Images. Indem Ihr auf „Disable JavaScript“ klickt, könnt Ihr sehen, wie die Seite ohne JavaScript aussieht. Unter der Funktion Cookies“ könnt Ihr mit „Delete Domain Cookies“ die bei Euch gespeicherten Cookies der Domain löschen. Das erspart Euch den Umweg über „Einstellungen à Datenschutz und Sicherheit à Cookies-Suche“.

Aber das SEO-Tool für Chrome bietet Euch nicht nur Unterstützung bei der technischen Optimierung, sondern auch bei der inhaltlichen Optimierung, um ein besseres Ranking zu erzielen. Web Developer zeigt Inhalte, die nur im Quellcode zu sehen sind.

14. web developer
Abb. 14: Web Developer für die inhaltliche und technische Optimierung.

13. SEO Meta in 1 Click

Ein weiteres umfangreiches SEO-Plugin für Chrome ist SEO META in 1 Click. Hier wird Euch

neben Meta Title, Description und den für Google überflüssigen Meta Keywords, die aufgerufene URL und deren Canonical-Tag angezeigt. Außerdem wird die Anzahl der verschiedenen H-Überschriften, die Anzahl der Bilder sowie die Anzahl der Links dargestellt.

15. meta seo 1 click
Abb. 15: Das umfangreiche SEO-Add-On für Chrome – SEO Meta in 1 Click.

14. Google Tag Assistant

Der Google Tag Assistant analysiert Google-Tags, die für Google Analytics und für Remarketing wichtig sind.  Es zeichnet Sitzungen auf („record“) und analysiert Tracking-Tags, wodurch Ihr herausfinden könnt, ob die Tags richtig eingesetzt sind. Entdeckt das SEO-Plugin einen Fehler, könnt Ihr ihn dementsprechend beheben. Bevor man eine zu analysierende Seite besucht, muss man auf „enable“ klicken.

16. google tag assistant
Abb. 16: Google Tag Assistant als SEO-Erweiterung für den Chrome-Browser. – Quelle: Chrome Web Store.

15. Redirect Path

Mit der SEO-Browser-Erweiterung Redirect Path habt Ihr einen Überblick über Eure Weiterleitungen, die ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung sind. Das Tool zeigt Euch, ob eine URL weitergeleitet wird oder nicht. Das SEO-Plugin weist Euch auch auf Weiterleitungsketten hin, die entstehen, wenn eine URL auf eine Seite weitergeleitet wird, für die eine weitere Weiterleitung eingerichtet ist.

17. redirect path
Abb. 17: SEO-Plugin Redirect Path, um alle Weiterleitungen im Blick zu behalten.

Link Redirect Trace analysiert den Statuscode der URL und zeigt ihn unmittelbar an. In unserem Beispiel im Screenshot seht Ihr den HTTP-Statuscode 301 (dauerhaft verschoben) und 200 (OK).

18. link redirect trace
Abb. 18: SEO-Tool für Chrome-Browser Link Redirect Trace.

Sobald Ihr auf die Pfeile klickt, erhaltet Ihr weitere Informationen angezeigt. Ebenso seht Ihr unterhalb des Links, die Ladezeit in Millisekunden, die einer der wichtigsten Rankingfaktoren und Bestandteil der Core Web Vitals ist.

19. link redirect trace info
Abb. 19: SEO-Plugin Chrome- weitere Informationen zum Redirect mit dem Statuscode 301.

Mithilfe des SEO-Tools für Chrome könnt Ihr alle URLs in einer Weiterleitungsketten sichtbar machen, um unter Umständen verlorenen „Link Juice“ zu finden und zurückzugewinnen.

17. Google Lighthouse

Google Lighthouse ist ein recht beliebtes Analyse-SEO-Tool für den PageSpeed und die Performance einer Webseite. Die Ladezeit ist für User Experience (UX), Customer Journey / Customer Experience sowie Usability wichtig und einer der wichtigsten Ranking-Kriterien. Der Lighthouse-Report liefert detaillierte Informationen über alle Faktoren, welche die Ladezeit beeinflussen können. Darüber hinaus zeigt der Report Euch Empfehlungen, wie Ihr die Performance der Seite optimieren könnt.

20. google lighthouse
Abb. 20: Google Lighthouse als SEO-Erweiterung.

18. SERPTrends SEO-Extension

SERPTrends SEO-Extension ermittelt die Google-, Bing- und Yahoo-Suchanfragen. Solltet Ihr dieselbe Suchanfrage erneut durchführen, werden die Ranking-Bewegungen nach oben oder unten in den Sucherergebnisseiten (SERP) angezeigt.

21. serptrends seo
Abb. 21: SERPTrends SEO-Extensions für Chrome. – Quelle: Chrome Web Store

19. Hunter

Die SEO-Erweiterung Hunter findet E-Mail-Adressen, die auf einer Webseite hinterlegt wurden. Pro Monat hat man 50 Credits gratis und Ihr könnt ein Add-On für Google Sheets nutzen.

22. hunter
Abb. 22: SEO-Tool Hunter, um E-Mail-Adressen auf einer Webseite zu finden.

20. SEO Minion

SEO Minion umfasst OnPage-Optimierung, Broken Link Checker, SERP-Vorschau und Google-Standortsimulation in einem Tool.

23. seo minion
Abb. 23: SEO-Chrome-Extension „SEO Minion“.

Häufig gestellte Fragen

SEO-Erweiterungen für Chrome funktionieren fast wie Programme auf dem Computer, sie müssen aber nicht installiert werden. SEO-Tools für Chrome helfen bei der Analyse einer Webseite und geben Aufschluss darüber, welche Optimierungsmaßnahmen ergriffen werden sollten.
Über den Browser und genauer gesagt den Chrome Web Store könnt Ihr die gewünschten SEO-Tools in Chrome hinzufügen. Wählt in den Browsereinstellungen „weitere Tools“ und dann „Erweiterungen“, um zum Web Store zu gelangen oder gebt chrome.google.com/webstore im Adressfeld des Browsers ein.
Alle SEO-Erweiterungen für Chrome findet Ihr im Chrome Web Store: Gewünschtes Tool wählen und mit einem Klick hinzufügen.
SEO-Tools für Chrome sind hilfreich und unterstützen Euch bei einer schnellen, unkomplizierten Analyse einer Webseite. Sie zeigen Nutzern nach wenigen Minuten verschiedene Schwachstellen der Suchmaschinenoptimierung und gibt Hinweise darauf, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.
Viele SEO-Erweiterungen sind kostenlos verfügbar und können durch wenige Kicks der SEO-Toolbar in Chrome hinzugefügt werden. Allerdings gibt es auch kostenpflichtige Erweiterungen.

Weiterführende Informationen & Quellen

  • Laut Hubspot sollten die folgenden 8 SEO-Erweiterungen nicht im Chrome-Browser eines SEO-Managers fehlen: SEO Meta in 1 Click, Clear Cache, Redirect Path, Chrome-Browser Entwickler-Tools, Moz Toolbar und SEOQuake, Check my Links, Link Redirect Trace und LinkChecker (LRT) sowie Page Load Time.
  • Das Onlinemagazin t3n setzt auf 12 gute SEO-Tools, u.a SEO-Dashboard, Seerobots, Hreflang-Tag-Checker, Lighthouse, SERP Keyword Scraper, Web Developer und Google Tag Assistant.
  • Auch Ahrefs bietet Euch eine umfangreiche Liste mit den besten SEO-Erweiterungen für Chrome und weist darauf hin, dass sie die Produktivität erheblich erhöhen und viel Zeit sparen. Nichtsdestotrotz sollt man nicht zu viele Add Ons nutzen und sie mit Bedacht wählen.
  • Neil Patel empfiehlt 15 hilfreiche SEO-Tools für Chrome und nennt u.a. Keywords Everywhere, MozBar, SEO Peek, SimilarWeb, SerpWorx und Google PageSpeed.

Ähnliche Beiträge

DSGVO-konform: Google Fonts lokal auf eigenem Webserver in WordPress einbinden!

Google Fonts solltet Ihr lokal in WordPress einbinden, denn dies ist aufgrund der DSGVO notwendig. Sollte Google Fonts standardmäßig eingebunden sein, d.h. über den Google-Server, werden Daten wie IP-Adresse, Browser oder Referrer an Google übermittelt. Zwar werden laut Google keine Cookies gespeichert, trotzdem könnte Google in der Theorie die Nutzeraktivitäten […]

B2B-Content-Marketing: Anleitung und Beispiele aus der Praxis

Content-Marketing ist auch für B2B (Business to Business) ebenso wichtig wie für B2C (Business to Customer). Dabei mögen grundlegende Aspekte zwar gleich sein, dennoch müsst Ihr bei B2B einige unterschiedlichen Herangehensweisen beachten. In diesen Beitrag erläutern wir Euch, welche Ziele hinter Content-Marketing für B2B stecken, welche Content-Formate nützlich sind und […]

B2B-SEO: Mehr Traffic & Sichtbarkeit für B2B-Unternehmen

Ein durchdachtes B2B-SEO und B2B-Content-Marketing sind wichtig, um mit der eigenen Webseite bei Google zu ranken. Hierbei geht es unter anderem um guten Content sowie eine professionelle Keyword-Recherche, aber auch um andere essenzielle SEO-Bereiche. Jedoch unterscheidet sich SEO für B2B und B2C insbesondere bei der Identifikation der Suchintentionen und Erstellung […]

e mail marketing grundlagen tipps

E-Mail-Marketing: Grundlagen und Tipps für Anfänger

E-Mail-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil Eures Online-Marketings, der wichtig für Eure Reichweite und den Traffic ist. Es ist eine schnelle und günstige Möglichkeit, potenzielle Interessenten und Kunden zu erreichen. Mit nur wenig Aufwand könnt Ihr ansprechende Newsletter erstellen und Eure Zielgruppe über Rabattaktionen, Events und neue Produkte bzw. Beiträge informieren. […]

Die 8 besten WordPress Caching Plugins für mehr Pagespeed

Um den PageSpeed Eurer Webseite zu optimieren, müsst Ihr Daten im Cache (deutsch: Zwischenspeicher) speichern. Hierfür gibt es spezielle Caching-Plugins für WordPress. Wie wichtig die PageSpeed-Optimierung Eurer Website für das Ranking, die Absprungrate, Customer-Journey und andere SEO-Faktoren ist, müssen wir nicht mehr betonen. Mit den entsprechenden Caching-Tools könnt Ihr Eure […]

die besten shopsysteme

Shopsysteme im eCommerce: Die 7 besten Webshops 2022

Das beste Shopsystem für die Umsetzung eines E-Commerce-Projekts zu finden, kann eine Herausforderung darstellen. Es gibt viele verschiedene Systeme, wobei Euch einige mehr Freiheiten schenken als andere, aber dafür Verknüpfungsmöglichkeiten und Vorteile bieten. Ferner sind die einzelnen Shopsysteme nicht miteinander vergleichbar, da es verschiedene Arten gibt: SaaS-Lösungen, Komplettlösungen, Open-Source-Shopsysteme und […]