Skip to main content

Weiterleitungsrufnummern in Google Ads

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Um die Google-Textanzeigen noch auffälliger zu gestalten, bietet Google Ads die Anzeigenerweiterungen an. Damit könnt ihr die Anzeigen vergrößern und mit zusätzlichen Informationen anreichern. Bei der Nutzung von Sitelinkerweiterungen können so mit nur einer Anzeigenschaltung mehrere Bereiche bzw. Leistungen beworben werden. Auch die Ausgabe von Adresse und Telefonnummer ist möglich. Diese zusätzlichen Informationen heben die Anzeigen von denen der Konkurrenz ab, wirken „attraktiver“ und regen daher eher zum Klicken an.

Eine besondere Form der Anzeigenerweiterung ist die Weiterleitungsrufnummer. Sie ist eine Option der Anruferweiterung und ermöglicht es auch für Telefonanrufe Daten im Google Ads-Konto zu erfassen.

Hintergründe zur Weiterleitungsrufnummer

Damit die Performance der Anzeigen richtig bewertet werden kann, müssen möglichst viele Leistungsdaten erfasst werden. Hier hat die Verwendung der Anruferweiterung den Nachteil, dass Anrufe an sich keine Informationen für die Auswertung liefern. Ein einfacher Anruf erfolgt getrennt vom Google Ads-System und entzieht sich so der Datenerfassung. Lediglich der Klick auf die Anruferweiterung kann erfasst und ausgewertet werden. Wie man Sitelinks korrekt auswertet erklären wir im nächsten Artikel. ☺

Google bietet hierfür jedoch einen eleganten Ausweg, nämlich die Verwendung von Weiterleitungsrufnummern. Bei der Auswahl dieser Option während der Einrichtung der Anruferweiterung ist es möglich, Daten von Anrufen zu erfassen. Die Weiterleitungsrufnummer wird von Google erzeugt und in den Textanzeigen anstelle der eigenen Rufnummer angezeigt. Anrufe kommen jedoch nach wie vor bei der eigenen Rufnummer an. Alle Anrufe, die über die Weiterleitungsrufnummer getätigt werden, könnt ihr als Conversion messen. Außerdem stehen noch viele weitere Daten zur Auswertung der Performance zur Verfügung. Unter „Dimensionen“ erfährt man viele interessante Details über die Anrufe z. B. Uhrzeit, Länge des Gesprächs und die Ortsvorwahl des Anrufers.

Einrichtung einer Weiterleitungsrufnummer
Einrichtung einer Weiterleitungsrufnummer

Automatische Aktivierung der Weiterleitung

Zum 9. März 2016 aktivierte Google in vielen Google Ads-Konten mit eingestellter Anruferweiterung automatisch die Weiterleitungsrufnummer. Erkennbar war das an im Konto zusätzlich erscheinenden Auswertungsmöglichkeiten. So konnte es passieren, dass plötzlich auf Kampagnen-Ebene Spalten erschienen, in denen die erzielten Anrufe ausgegeben werden. Natürlich hatte Google zuvor die Kunden, auf die diese Änderung zukommt, per E-Mail informiert, doch dürfte dennoch für viele Google Ads-Kunden diese Änderung recht überraschend vorgenommen worden sein.

Der Nachteil der Weiterleitungsrufnummer und ein Grund dafür sich nicht für eine Einrichtung zu entscheiden ist, dass sich die Nummern nach einiger Zeit ändern können. So kann es sein, dass sich Kunden die Weiterleitungsrufnummer aus der geschalteten Anzeige notieren oder im Telefon speichern, diese aber nach einiger Zeit nicht mehr funktioniert bzw. von einem anderen Google Ads-Account genutzt wird. Wann eine Änderung der Nummer erfolgt, ist für den Google Ads-Kunden nicht vorherzusagen. Trotz diesem Problem überwiegen jedoch die Vorteile einer Einrichtung von Anruferweiterungen mit Weiterleitungsrufnummern. Die gewonnenen Informationen geben wichtige Aufschlüsse über die Performance von Kampagnen und stellen weitere wichtige Daten zur Auswertung zur Verfügung, die nur sehr schwer manuell zu erfassen sind. So kann z.B. festgelegt werden, dass nur Anrufe die länger als 5 min dauern als Conversion gezählt werden. Anrufe die kürzer sind, werden zwar getrackt jedoch nicht als Conversion erfasst.

Wie kann man die Rufnummer herausfinden?

Die wichtigste Frage kommt zum Schluss. Wo kann man sich die eigene Weiterleitungsrufnummer ansehen? Nach der Einrichtung der Anruferweiterung mit Weiterleitungsrufnummer möchte man diese automatisch erstellte Nummer natürlich auch selber einmal sehen. Das ist möglich, indem ihr in der Google-Suche passende Keywords eingebt und dann mit etwas Glück in der Anzeige eure Telefonnummer angezeigt bekommt. Dies funktioniert natürlich auch im Anzeigenvorschau und –diagnose-Tool. Dieser Weg ist zu empfehlen, um die Datenerfassung von Google Ads nicht zu beeinflussen. Eine „elegantere“ Lösung für eine Ansicht wird leider noch nicht angeboten.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Änderungen 2022 beim Verpackungsgesetz

Verpackungsgesetz 2022: Wichtige Änderungen für Onlinehändler

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 26.01.2022

Verpackungsgesetz – Diese Änderungen stehen 2022 an! 2022 ist ein Jahr mit einigen rechtlichen Änderungen, die für den Online-Handel relevant sind. Ganz vorne mit dabei: Das für Online-Händlerinnen und -Händler besonders wichtige Verpackungsgesetz. Der Gesetzgeber sorgt hier gleich für mehrere Änderungen zu verschiedenen Zeitpunkten. Ein Grund, sich einmal zu vergegenwärtigen, […]

Keine Ideen für Content? So hilft Euch Datenanalyse weiter

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 14.01.2022

4 Wege, wie Dir Datenanalyse helfen kann, neue Ideen zu entwickeln und Inhalte zu optimieren Wenn Eure Konkurrenten besser ranken als Ihr, gibt es dafür wahrscheinlich einen guten Grund. Datenanalysen lassen sich sehr gut nutzen, um diese Gründe herauszufinden und neue Content-Ideen zu entwickeln, mit denen Ihr die Lücke schließen […]

Prduktseite Google Tipps für Produktbeschreibungen

Darum ranken eure Produktseiten nicht

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.01.2022

Eigenschaften sollten auf Produktseiten auch im Text auftauchen Produktseiten enthalten in der Regel ein Produktbilder und die wichtigsten Informationen zum Produkt. Damit das Produkt bei Google auch gefunden werden kann, sollten auch alle Produkteigenschaften im Produkttext vorkommen. Nur dann kann das Produkt auch für alle wichtigen Produkteigenschaften ranken. Ein gutes […]

Digitale Inhalte Richtlinie (EU) 2019/770

Richtlinie (EU) 2019/770 (Digitale-Inhalte-Richtlinie)

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 23.12.2021

Diese Änderungen bringt die Digitale-Inhalte-Richtlinie 2022 Im neuen Jahr kommt es zu einigen rechtlichen Änderungen im Verbrauchsgüterkauf. Der Gesetzgeber muss sich dem technischen Fortschritt anpassen und so wird es spezielle Regeln für digitale Inhalte und digitale Dienstleistungen geben. Neben der Warenkaufrichtlinie und der Umsetzung der Omnibus-Richtlinie wird im neuen Jahr […]

Titelbild Google Abstrafung

Google Abstrafung: Algorithmus-Penalty oder manuelle Maßnahme? Was tun?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.12.2021

So erkennt ihr, warum eure Rankings abstürzen Oft werden stärkere Änderungen in den Google Rankings gleich als Google Penalty bzw. Abstrafung bezeichnet. In den meisten Fällen liegt jedoch kein direkter Eingriff seitens Googles vor, sondern lediglich eine normale Neubewertung durch den Google Algorithmus. Eine Google Abstrafung wegen schlechter Links oder […]

Nachhaltigkeit für klimaneutrale Website

CO2-neutrale Website: Unsere Website ist klimaneutral

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 08.12.2021

Die SEO-Küche als Teil der Initiative CO2 neutrale Website Nachhaltigkeit wird in allen Bereichen immer wichtiger, auch im Online-Marketing. Auch das Internet an sich verbraucht CO2, denn jede Website wird irgendwo gespeichert, jeder Server und jeder Datentransfer verbraucht Strom. Die SEO-Küche bemüht sich in allen Bereichen nachhaltig zu arbeiten, daher […]