Skip to main content

Orkut geht, Ello kommt – die Social Media News der Woche

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Ello Gestern wurde das erste soziale Netzwerk Googles abgeschaltet und Orkut befindet sich nur noch im Read-Modus. Ello wird gerade hoch gehypet und positioniert sich als Alternative zum „Datenkraken“ Facebook.

Orkut in den letzten Zügen

Als Google 2004 sein erstes soziales Netzwerk „Orkut“ startete, waren die Erwartungen hoch. Allerdings fand das Netzwerk in Europa und den USA nie einen wirklich großen Zuspruch. Das Netzwerk war vor allem in Brasilien und Südamerika sowie dem Iran beliebt (im Iran wurde Orkut 2005 blockiert).

Wer noch in Orkut sein sollte, kann seine Profil nach Google Plus transferieren.

Ello kommt!

Der Hype um Ello.co wächst und wächst, vermutlich auch wegen der „invite only“ Funktion der Beta-Version. Auf Twitter gibt es schon regelrechte Tauschbörsen um Einladungen zu ergattern, die Mitgliederzahl wächst derzeit um ca. 30.000 pro Stunde! Geld soll das Netzwerk in Zukunft mit kostenpflichtigen Zusatzfunkionen verdienen.

Ello wirbt mit einem pathetischen Manifest zum Datenschutz:

Your social network is owned by advertisers.

Every post you share, every friend you make and every link you follow is tracked, recorded and converted into data. Advertisers buy your data so they can show you more ads. You are the product that’s bought and sold.

We believe there is a better way. We believe in audacity. We believe in beauty, simplicity and transparency. We believe that the people who make things and the people who use them should be in partnership.

We believe a social network can be a tool for empowerment. Not a tool to deceive, coerce and manipulate — but a place to connect, create and celebrate life.

You are not a product.

Artikel und Meinungen, die in Ello einen weiteren „Anti-Facebook-Versuch“ sehen, der zum Scheitern verurteilt ist, gibt es mittlerweile zuhauf, zum Beispiel bei heise.de: Ello und Goodbye. Meine Kollegin hat einen interessanten Beitrage mit einer tollen Infografik zum besseren handling von Ello geschrieben: Ist der Ello Hype tatsächlich gerechtfertigt?

Wer will schon Geld für Daten zahlen

Der Gedanke, Geld für die Benutzung von sozialen Netzwerken zu zahlen, ist gar nicht so abwegig. Facebook macht aus meinen Daten, also den Interessen, den Hobbys und meinen Bildern, die ich ins Netzwerk stelle, sowie aus meiner Interaktion mit Anderen Geld. Recht viel Geld sogar. Ich selber sehe von diesem Geld aber nichts.

Wären Daten kostenpflichtig, also auch die Daten anderer Nutzer in sozialen Netzwerken, müsste ich Geld zahlen, um auf diese Daten zugreifen zu können. Auf einmal wären Daten für den Nutzer, und nicht nur für ein Konzern, etwas wert. Was nichts kostet, taugt nichts, wie man so schön sagt. Das Thema lässt sich massiv ausweiten, ich verweise daher auf den prominentesten Verfechter dieses Gedankens, Jaron Lanier. Ein Beitrag von ihm zum Thema in FAZ sowie das Buch “Who Owns The Future?” (sehr zu empfehlen!).

“ello invites” für 3,99€

Achja, man kann Einladungen für Ello bei Ebay kaufen…..

Bei mir gibt es die kostenlos – einfach hier melden.

Kommentare

Hey, ich wäre sehr an einem invite interessiert :)danke!!

Tilmann Klosa

Hi Corinna,

eine Einladung wurde an deine Email versendet. Viel Spass 🙂

stefan Schröder

Würde auch gern ne Einladung für ello bekommen 🙂
Danke im voraus 😉

Hallo Stefan, die Einladung ist raus. Viel Spass 😉


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Google Seite 1 Continuos Scrolling

Schafft Google die Seite 1 ab?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.05.2022

Will Google die erste Seite durch Continuos Scrolling ersetzen? Ähnlich wie in der mobilen Suche testet Google derzeit auch im Desktop-Bereich das Continuos Scrolling. Am eigentlichen Seitenende erscheint dann nicht mehr das Ende der ersten Seite und eine Seitenübersicht der Suchergebnisse (SERPs), sondern ein “Mehr ansehen”-Button. Für mindestens die ersten […]

Girls'Day 2022 Daumen hoch

Girls’ Day 2022 in der SEO-Küche

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.04.2022

Dein Einblick in die Welt des Online-Marketings Am 28.04. war es wieder so weit: Am Girls’Day 2022 hatten Mädchen die Gelegenheit in Unternehmen und Branchen reinzuschnuppern, die nicht unbedingt als Berufsfelder für Frauen gelten. Denn auch wenn in der SEO-Küche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern herrscht und in […]

Die SEO-Küche als Teil der “Initiative Klischeefrei”

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.04.2022

Keine Chance für Geschlechterstereotypen Wir wollen ein Zeichen für eine Berufs- und Studienwahl frei von Klischees und Stereotypen setzen und nehmen daher an der “Initiative Klischeefrei” teil. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Jugendliche gängige Rollenklischees kritisch hinterfragen und sich völlig ohne Vorurteile für ihren zukünftigen Beruf oder ihre […]

Unternehmensname auswählen Rechtstipps

Firma & Rechtsform: Wenn fehlende Buchstaben plötzlich private Haftung bedeuten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 21.04.2022

Warum man beim Firmennamen ganz genau hinschauen sollte Für die unternehmerische Tätigkeit spielen Details oft eine wichtige Rolle. Das zeigen auch zwei aktuelle Urteile: Hier scheiterte die Eintragung ins Handelsregister an den falschen Zeichen in der Firma, dort sorgten fehlende Buchstaben plötzlich für eine persönliche Haftung. Stellen Sie sich folgendes […]

KI-Tool Texten

Google will keine KI-generierten SEO-Inhalte

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.04.2022

KI-Text = Spam? Schon öfter erwähnt und kürzlich wieder bestätigt: KI-generierte Inhalte sind für Google “Spam” und verstoßen gegen die Google Webmaster-Richtlinien. In den Google Search Central SEO-Office-Hangouts am 1. April (kein April-Scherz) bezeichnete John Mueller von Google KI-generierte Inhalte als “Spam”. Die Antwort von Mueller ist keine echte Überraschung. […]

Beitragsbild OK Google

“OK Google” Sprachassistent aktivieren – so geht’s

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.04.2022

Hey Google auf dem Handy oder PC aktivieren in der Anleitung Mit dem Google Sprachassistent lassen sich Smartphones per Sprachsteuerung steuern, einfach in dem man OK Google oder Hey Google sagt und dann einen Sprachbefehl folgen lässt. Wir zeigen euch, wie Ihr den Google Assistant in den Einstellungen im Chrome […]