Skip to main content

Link kürzen: URL-Shortener erklärt

  • christoph pawletko


PDF herunterladen

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie die verkürzten Links entstehen, die man überall immer wieder sieht? Gerade automatisch generierte URLs werden oft mehrere Zeilen lang und lassen sich kaum in Print-Produkten oder anderswo, wo keine Links möglich sind, darstellen. Merken kann sich solche Links auch niemand. Genau dafür kann man Links kürzen und das geht zum Glück ziemlich einfach und schnell mit einem URL-Shortener. In der Regel ist es ganz einfach aus einem sehr langen Link einen Kurzlink zu erstellen: URL-Shortener aufrufen, Link reinkopieren und auf den jeweiligen Button klicken – Fertig ist der Kurzlink.

Diese URL-Shortener gibt es

bit.ly

bit.ly link shortener

Als einer der führenden Anbieter im Bereich der URL-Verkürzer generiert bit.ly beeindruckende 256 Millionen verkürzte Links jeden Monat. Namhafte Unternehmen wie Amazon, Nike und die New York Times zählen auf diesen weit verbreiteten Service.

Nutzer können monatlich bis zu 10 Links kostenlos kürzen und diese direkt für Beiträge in sozialen Netzwerken nutzen.

Erweiterte Funktionen wie anpassbare Marken-Links, Verwaltung von Werbekampagnen oder detaillierte Tracking- und Analyse-Tools sind allerdings nur in der Premium-Version verfügbar.

t1p.de

t1p.de link verkürzer

Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten zeichnet sich das in Deutschland entwickelte Tool t1p.de durch seinen Datenschutz aus, da es keine IP-Adressen der Nutzer speichert. Diese URL-Shortener wurde von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) ins Leben gerufen.

Das Tool ermöglicht nicht nur die Erstellung von standardmäßig verkürzten und personalisierten URLs, sondern bietet auch die Möglichkeit, Links mit einem Passwort zu sichern und ihnen ein Verfallsdatum hinzuzufügen. Zusätzlich hat der Dienst aus Deutschland noch einen Vorteil: Der Anbieter überprüft die erstellten Kurz-URLs auf Schadsoftware oder Phishing-Versuche und warnt die Nutzer bei Bedarf.

Tinyurl.com

tinyurl Linik verkürzen

Seit seinem Start im Jahr 2002 konzentriert sich der URL-Verkürzer Tinyurl.com auf die Grundfunktionen des Link-Kürzens und hat sich gerade deswegen zu einem der beliebtesten URL-Shortener entwickelt.

Nutzer können hier auch ohne ein Konto anzulegen personalisierte Kurz-Links erstellen und eine Link-Vorschau nutzen, ohne dass weitere Zusatzfunktionen angeboten werden. Diese Einfachheit macht es besonders für den privaten Einsatz attraktiv.

is.gd

Link Shortener is.gd

Wer einfach und unkompliziert einen Link kürzen möchte, ohne eine Vielzahl an Zusatzoptionen zu benötigen, findet in is.gd eine passende Option. Die Plattform überzeugt durch ihre Einfachheit, bestehend aus nur einem Eingabefeld und einem Button, und bietet eine der benutzerfreundlichsten Schnittstellen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und auch nicht vorgesehen. Dennoch unterstützt is.gd die Erstellung eines QR-Codes für die gekürzte URL sowie die Möglichkeit, eine individuelle Endung zu wählen.

URL-Shortener werden weltweit millionenfach genutzt. Die Einsatzmöglichkeiten der URL-Verkürzer sind vielfältig und die Vorteile von verkürzten Links sind folgende:

  • Verkürzte Links verbessern die Handhabbarkeit und Platznutzung von URLs.
  • Lange Links (über 50 Zeichen) nehmen unnötig viel Platz in Dokumenten ein und wirken oft deplatziert.
  • Verkürzte URLs reduzieren die Länge auf ein Minimum, was die Integration in Texte ästhetischer macht.
  • In gedruckten Materialien erleichtern verkürzte URLs das Notieren, da nur die kurze Version abgeschrieben werden muss.
  • Besonders vorteilhaft auf Druckerzeugnissen mit begrenztem Platz, wie Visitenkarten, ermöglichen sie die Darstellung langer URLs in kompakter Form.
  • Verkürzte URLs sparen minimal Datenvolumen, was bei QR-Codes oder NFC-Tags entscheidend sein kann.
  • QR-Codes mit kurzen Links sind übersichtlicher, einfacher zu scannen und auch in kleineren Formaten lesbar.
  • Im Gegensatz dazu benötigen QR-Codes mit langen URLs eine größere Druckgröße für die Lesbarkeit.
  • In Messaging-Diensten mit Zeichenbegrenzung helfen kurze URLs, Platz zu sparen und potenziell Kosten zu reduzieren.

Titelbild © momius / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

DMARC Titelbild

Wichtige Aktualisierung der E-Mail-Authentifizierungsanforderungen: DMARC, SPF und DKIM

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.02.2024

In einer Welt, in der digitale Sicherheit mehr denn je im Mittelpunkt steht, haben Google und Yahoo entscheidende Schritte unternommen, um die Integrität und Sicherheit der E-Mail-Kommunikation zu stärken. Mit dem ersten Quartal 2024 setzen die beiden Anbieter neue Standards in der E-Mail-Authentifizierung, um gängige Bedrohungen wie Phishing, Business E-Mail […]

Gartner sagt weniger Traffic vorraus

Bis 2026: Gartner sagt 25 Prozent weniger Search-Traffic voraus

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 22.02.2024

Gartner Inc. prognostiziert, dass der Einsatz von KI-Chatbots und ähnlichen Technologien zu einem Rückgang des Suchmaschinentraffics um 25 Prozent bis zum Jahr 2026 führen wird. Das amerikanische Unternehmen ist seit Jahren auf Analysen im IT-Bereich spezialisiert und ist eine der größten Unternehmensberatungen weltweit. Laut den Marktforschern bedeutet dies auch, dass […]

Mit Google suchen oder eine URL eingeben

Ganz einfach erklärt: Mit Google suchen oder eine URL eingeben

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.02.2024

Googeln, URL in die Adressleiste oder Google Startseite nutzen? Leicht verständlich gemacht: Wie funktioniert die Suche in der Google Suchmaschine oder das Eingeben einer URL? In diesem Beitrag erklären wir, wie man am schnellsten auf die gewünschte Website kommt. Jedes Mal, wenn ihr einen neuen Tab in eurem Chrome-Browser öffnet, […]

Social Media Trends 2024

Social Media Trends 2024

  • Gina
  • von Gina Steegmann
  • 24.01.2024

Unsere Top-10 Trends auf Social Media in 2024 In den letzten Jahren haben soziale Medien eine enorme Entwicklung erfahren und sind mittlerweile aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch in der Geschäftswelt haben sie eine immer größere Bedeutung und können für Unternehmen sowohl Chancen als auch Herausforderungen bieten. Doch wie […]

SEO Übersetzungen Titelbild

SEO-Übersetzungen: Strategien für mehrsprachige Websites

  • von Sarah Giebmanns
  • 18.01.2024

So gelingt die Internationalisierung von Webseiten Die einfachste Möglichkeit, die Website zu internationalisieren und die globale Reichweite zu erhöhen, ist eine mehrsprachige SEO-Strategie. Der Schlüssel zum Erfolg liegt hier aber nicht einfach nur bei verschiedenen Sprachversionen, sondern bei der Suchmaschinenoptimierung (Abk. SEO), die den Zielmarkt und die Suchintentionen berücksichtigt. Die […]

Zukunft von SEO und KI

Ist KI das Ende von SEO?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 12.01.2024

Wie wird sich KI auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken? KI-Suchergebnisse, mit denen Nutzer auch noch interagieren können, werden kommen. Schon jetzt bieten ChatGPT und co. die Möglichkeiten, Informationen zu erfragen, ohne eine Webseite besuchen zu müssen oder überhaupt Google oder eine andere Suchmaschine aufzusuchen. SEOs können sich entweder darüber aufregen und […]