Skip to main content

LSI & LSO


PDF herunterladen

Was bedeuten LSI und LSO?

Beim Verfahren Latent Semantic Indexing (LSI) werden Webseiten nach ihrem Themenbereich und nicht nach einem bestimmten Keyword indexiert. Suchmaschinen versuchen z.B. Dokumente oder Webseiten zu finden, bei denen es um das Thema Hausbau geht, auch wenn dort das Wort Hausbau selbst nicht explizit vorkommt. So können die Suchmaschinen mithilfe von LSI zwischen Dokumenten unterscheiden, in denen es wirklich um Hausbau geht und denen, in denen nur das Wort Hausbau erwähnt wird.

Ziel der LSO (der latent semantischen Optimierung) ist es, das Ranking zu verbessern, indem im Content neben dem Keyword auch viele semantisch verwandte Wörter zum Suchbegriff enthalten sind.

Bedeutung von LSI für die Suchmaschinenoptimierung

In den Anfangszeiten von Google erfolgte die Indexierung rein keywordbasiert. D.h., die Suchmaschine überprüfte die indexierten Dokumente dahingehend, ob der von einem Nutzer eingegebene Suchbegriff darin vorkommt. Eine Website, auf der das Suchwort nicht auftauchte, wurde von Google demnach gar nicht in den Suchergebnissen ausgespielt, selbst wenn das Thema der Seite exakt zur Suchanfrage gepasst hat.

Deshalb wurden früher zu semantisch sehr ähnlichen Begriffen einzelnen Landingpages erstellt.

Durch das Hummingbird Update 2013 hat sich das jedoch geändert. Mit der Algorithmus-Änderung im Zuge dieses Updates hat Google die semantische Suche/semantische Indexierung in den Fokus gerückt, wobei Google bisher selbst nicht bestätigt hat, LSI zu nutzen.

Fakt ist aber: Die Themenrelevanz einer Website bekommt seit dem Update 2013 einen viel höheren Stellenwert. Der semantische Bezug zum Keyword auf einer Landingpage ist wichtiger als die reine Nennung des Keywords. Durch die latente semantische Indexierung können demnach auch Landingpages in den Suchergebnissen auftauchen, die das Keyword gar nicht beinhalten, aber viele für das Keyword semantisch relevante Begriffe – die sogenannten LSI-Keywords.

Beispiel LSI Keywords
Beispiel für LSI Keywords

Das bedeutet aber nicht, dass die Optimierung auf ein Haupt- und mehrere Nebenkeywords überflüssig ist. Google prüft nach wie vor, ob der Suchbegriff/die Suchphrase enthalten ist, prüft aber zugleich die thematisch passenden Dokumente auf ihre semantische Nähe zum Keyword hin. Vereinfacht gesagt: Je besser die semantische Nähe des Inhalts, desto besser ist das Ranking der Seite.

Die Reaktion der SEO-Experten auf die latent semantische Indexierung ist daher die LSO.

Was ist LSO?

LSO bedeutet Latent Semantic Optimization bzw. latente semantische Optimierung. Bei dieser Art Optimierung wird darauf geachtet, dass in den Texten Wörter bzw. Phrasen verwendet werden, die im Zusammenhang mit dem Thema des Dokuments bzw. der Webseite stehen und auch auf anderen Webseiten im Zusammenhang mit diesem Thema verwendet werden. Um am besten geeignete semantisch zusammengehörige Wörter zu finden, werden hilfreiche Tools zu Hilfe gezogen.

Weitere Möglichkeiten, LSI Keywords zu finden:

Sinn dieser Optimierung ist es, eine bessere Positionierung in den organischen Suchergebnissen zu erreichen.

Verbindung zwischen LSI und WDF*IDF

Kennt man die Kernfunktionen einer Suchmaschine, ist es auch leichter, für die Suchmaschine optimierten Content zu erstellen. Grundlage bildet hier das Vector Space Modell von Gerald Salton, auf dem die meisten Suchmaschinen basieren. In diesem Modell kommt das WDF*IDF Verfahren zum Tragen. Dabei wird ein Term aus zwei Perspektiven betrachtet:

  • Häufigkeit, in der der Term im Dokument auftritt – WDF (Within Document Frequency)
  • Vorkommen des Terms in allen Dokumenten – IDF (Inverse Document Frequency)

Beides wird miteinander kombiniert, um die tatsächliche Bedeutung bzw. Relevanz des Terms zu ermitteln. Durch diese Gewichtung erhält der Term einen bestimmten Platz im semantischen Raum und alle Dokumente erhalten dadurch wiederum eine bestimmte Ausrichtung im Vektorraum.

Ein Suchergebnis würde demnach folgendermaßen entstehen:

Die Suchmaschine untersucht die indexierten Dokumente in Hinblick auf deren Vektorausrichtung in Bezug zum Suchbegriff. Hierbei sind die Dokumente am relevantesten, die aus LSI Sicht am besten zum Suchbegriff passen.

Es ist also für die SEO wichtig, sich den semantischen Raum der für den Suchbegriff gut rankenden Dokumente anzuschauen, denn daraus lässt sich ableiten, wie der eigenen Text optimiert werden kann.

Weiterführende Informationen:

Nicht in Keywords denken!

Semantische Analyse

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Newsletter

Was ist ein Newsletter? Ein Newsletter ist ein elektronisches Rundschreiben, das zur Informationsmitteilung in regelmäßigen Abständen an Abonnenten versendet wird. Der Inhalt der E-Mail kann Werbung, Informationen, Neuigkeiten, Termine oder Aktionen umfassen. Newsletter sind ein Bestandteil des E-Mail-Marketings. Definition Der englische Begriff „Newsletter“ bezeichnet im Online-Marketing einen Rundbrief in elektronischer […]

WLAN – Einfach und verständlich erklärt

Was ist WLAN? Der Begriff WLAN (auch Wireless LAN oder Wi-Fi) ist eine Abkürzung für das englische “Wireless Local Area Network” (zu Deutsch: drahtloses lokales Netzwerk). Innerhalb dieses drahtlosen Funknetzwerks, das in der Regel auf einem Standard der IEEE-802.11-Familie basiert, sind WLAN-fähige Geräte wie Drucker, Computer, Smartphones oder Tablets in […]

Bit.ly – Einfach und verständlich erklärt

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

Data Warehouse – Einfach und verständlich erklärt

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Pinterest

Was ist Pinterest? Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos, die im Jahr 2010 gegründet wurde. Der Begriff “Pinterest” ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pin ‚anheften‘ und interest ‚Interesse‘. User können sich verschiedene Bilder und Videos auf eigenen Pinnwänden merken, die entweder öffentlich oder privat einsehbar sind. […]

Follower

Was sind Follower? Als Follower werden User bezeichnet, die andere Profile auf Social Media abonniert haben. Der Begriff wurde insbesondere von Twitter geprägt, da User dort anderen Accounts per Klick auf dem Button „follow“ folgen können. Mittlerweile hat sich der Begriff auch in anderen sozialen Netzwerken etabliert, um die Abonnenten […]