Skip to main content

Expired Domains: Potenziale und Gefahren für den Linkaufbau

  • Geschrieben von Annemarie D. am 07.09.2021

PDF herunterladen

Webseitenbetreiber und auch SEOs investieren nach wie vor viel Zeit in einen nachhaltigen und gesunden Linkaufbau. Kein Wundern, denn immer noch ist das Linkprofil ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Die Möglichkeiten, qualitativ hochwertige Links aufzubauen, sind nach wie vor enorm vielfältig und reichen von Branchenbuch-Links und Links in Foren über redaktionelle Beiträge mit Verlinkung in Magazinen bis hin zum Linkaufbau über Influencer, die das eigene Produkt testen und darüber berichten. Die Möglichkeiten scheinen schier unendlich. Dennoch kann es auch mal vorkommen, dass jemand schon über viele Jahre erfolgreich Links für seine Seite aufgebaut hat und mittlerweile merkt, dass ihm die Ideen ausgehen. Oder jemand bewegt sich mit seinem Produkt oder seiner Dienstleistung in einer Nische bei gleichzeitig starker Konkurrenz. In all solchen Fällen und noch darüber hinaus kann es manchmal sinnvoll sein, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und zu etwas ungewöhnlicheren Mitteln zu greifen. Dazu kann auch gehören, bereits bestehende Links von anderen Domains abzugreifen.

Ihr haltet das für zwielichtig und nicht die feine SEO-Art? Mitnichten. Wir reden hier nicht davon, etwas Illegales zu tun, um an Links zu kommen, sondern eine etwas andere Art des Linkaufbaus zu nutzen, die aber trotzdem legal ist. Nun fragt ihr euch sicher, wie das funktionieren soll. Die Antwort sind Expired oder Expiring Domains.

Was sind Expired bzw. Expiring Domains?

Expired Domains sind Domains, die nicht mehr registriert sind, weil der alte Besitzer sie nicht mehr braucht oder versäumt hat, die Registrierung zu verlängern. Expiring Domains sind noch in der Löschphase, diese ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Diese Domains können deshalb für den Backlinkaufbau interessant sein, da Domains, die über einen längeren Zeitraum bestanden haben und gepflegt wurden, in der Regel auch einige externe Verlinkungen haben, die man für sein eigenes Projekt nutzen kann. Voraussetzung dafür ist, dass die gelöschte oder kurz vor der Löschung stehende Domain thematisch zur eigenen Webseite passt und ein starkes Linkprofil hat. Wer mit seiner Webseite in einem Nischenbereich tätig ist und/oder sehr starke Mitbewerber sowie viel Budget zur Verfügung hat, das er für die Neuregistrierung einer solchen Expired oder Expiring Domain investieren möchte, für den kann diese Art des Linkaufbaus eine echte Alternative sein.

expried domain drs
Nicht mehr registrierte Domains können für den Linkaufbau genutzt werden.

Welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, damit ihr das bestehende Backlinkprofil einer Expired bzw. Expiring Domain optimal nutzen könnt und welche Potenziale und Gefahren diese Art von Backlinkaufbau mit sich bringen kann, soll im Folgenden erläutert werden.

Voraussetzungen für den Kauf einer Expiring oder Expired Domain

Wer vorhat, eine gelöschte oder sich im Löschprozess befindende Domain für den Linkaufbau zu nutzen, sollte einige Dinge beachten, damit das Projekt auch tatsächlich zum Erfolg führt.

Um passende Expired Domains oder Expiring Domains zu finden, wendet man sich am besten an entsprechende Onlinedienste, die Expired/Expiring Domain Services anbieten. Davon gibt es relativ viele im Internet, allerdings sind manche davon auch kostenpflichtig. Eine manuelle Registrierung einer Expiring Domain ist meist nicht möglich, da dies viel zu lange dauert und die Domain bis dahin in aller Regel schon vergriffen ist. Bessere Chancen hat man mit einem sogenannten Domain-Snapping Tool oder über einen „Backorder-Service“. In beiden Fällen findet die Registrierung automatisiert und in Sekundenschnelle statt. Gerade bei den hochwertigen Domains gehört natürlich neben der Schnelligkeit auch ein bisschen Glück dazu, um vor der Konkurrenz zuschlagen zu können.

Wenn man sich für eine Expired Domain entscheidet, empfiehlt sich eine PreRelease Domain für den Kauf, da bei dieser die Registrierungszeit gerade erst geendet hat und daher auch noch ausreichend Kraft vorhanden ist, um diese Domain optimal für den Linkaufbau nutzen zu können.

Potenziale von Expired bzw. Expiring Domains

Expired bzw. Expiring Domains bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Linkaufbau, wenn die passenden Voraussetzungen geschaffen werden und einige wichtige Punkte beachtet werden. Welche das im Einzelnen sind und wie sie zu einem besseren Backlinkprofil beitragen, lest ihr in den folgenden Abschnitten.

Drei Linkaufbau-Optionen für Expired Domains

Zunächst einmal gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie ihr Expired Domains für den Backlinkaufbau nutzen könnt.

  • Links der Expired Domain umleiten: Als Erstes muss die Expired Domain neu registriert werden. Die alte URL kann dabei bestehen bleiben. Im Anschluss müssen die Links der neu registrierten Domains auf die Domain, die ihr optimieren möchte, weitergeleitet werden, am besten über eine 301 Weiterleitung.
  • Expired Domain optimieren: Auch hier muss die Expired Domain natürlich zuerst registriert werden. Im Anschluss kann man sie optimieren, indem sie mit passenden Inhalten gefüllt wird. Sobald die Seite genügend guten Content hat und technisch einwandfrei funktioniert, kann sie für den Linkaufbau verwendet werden. Diese Methode ist sehr aufwendig, kann aber trotzdem effektiv sein. Auch hier hat man die Links der Expired Domain, die das Backlinkprofil der neu aufgebauten Domain unterstützen und auch das Ranking verbessern können. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Links nach wie vor thematisch zur neu erstellten Webseite passen.
  • Backlinks für eigene Webseite nutzen: In diesem Fall muss die Expired Domain nicht neu registriert werden. Stattdessen macht man bereits vorhandene Backlinks zu der Expired Domain ausfindig und schreibt die Webmaster der linkgebenden Seiten an. Man weist sie darauf hin, dass die alte Domain nicht mehr registriert ist, aber dass man eine eigene Domain besitzt, die sehr gut zu dem Thema passt. Dann bittet man um eine Verlinkung der eigenen Domain. Auf diese Weise hat man das Backlinkprofil der Expired Domain komplett auf die eigene Domain übertragen und greift den vorhandenen Linkjuice mit ab. Auch diese Vorgehensweise ist aufwendig, spart aber Geld, da man sich die Kosten für eine Neuregistrierung der Expired Domain sparen kann.
expired domains für backlinks
Mit expired Domains lassen sich gezielt Backlinks aufbauen

Wert der Expired Domain ermitteln

Wenn ihr euch entschieden habt, wie ihr eure zukünftige Expired Domain für den Backlinkaufbau nutzen wollt, solltet ihr euch daran machen, den Wert der gewünschten Expired Domain zu ermitteln. Dafür lässt sich die Domain grob in drei Typen einteilen:

  • Die Domain ist wertvoll aufgrund ihres Namens (zum Beispiel, weil diese im Namen bereits ein Produkt oder eine Dienstleistung trägt, die für die eigene Thematik interessant ist. Das nennt man auch generische Domains. Ein Beispiel dafür wäre auto.de für einen Autohändler).
  • Die Domain ist aufgrund ihrer SEO-Faktoren interessant (Domainalter, Domainpopularität, Backlinks, Power- und Trust-Werte, etc.). Dazu in den folgenden Abschnitten mehr.
  • Die Domain vereint einen passenden Namen mit sehr guten SEO-Faktoren.

Der Jackpot ist natürlich, wenn eure Expired Domain in Kategorie drei fällt. Aber auch Typ eins oder zwei können unter den richtigen Voraussetzungen und unter einer guten Umsetzung sehr hilfreich für den eigenen Backlinkaufbau sein.

Die wichtigsten SEO Faktoren für maximalen Erfolg

Wer eine Expired oder Expiring Domain neu registrieren und damit Erfolg haben will, sollte eine Reihe wichtiger SEO-Faktoren berücksichtigen. Da es in diesem Artikel speziell darum gehen soll, wie Expired bzw. Expiring Domains für den Backlinkaufbau genutzt werden können, gehe ich im Folgenden nur auf die Punkte ein, die zumindest Berührungspunkte mit dem Linkaufbau haben.

Domain Popularität

Bei der Domainpopularität geht es um die Anzahl externer Verweise (also Links) von fremden Domains zu der eigenen. Diese macht die Expiring bzw. Expired Domains überhaupt erst so begehrt. Je höher die Anzahl eingehender Links von möglichst vielen unterschiedlichen und hochwertigen Domains, desto wertvoller ist auch die Expiring Domain. Wer also eine Domain mit hoher Domain Popularität erwerben kann, hat also schon mal gute Voraussetzungen, das eigene Backlinkprofil schnell und effektiv zu stärken. Im Idealfall passen die Links der Expired oder Expiring Domain auch thematisch sehr gut zur eigenen Webseite. Ist das der Fall, kann man die Domainpopularität der eigenen Webseite relativ schnell steigern und spart sich den Aufwand, selbst eine große Anzahl an Backlinks aufbauen zu müssen.

Linkprofil-Analyse

Wer eine Expiring Domain in erster Linie für den Backlinkaufbau nutzen möchte, sollte auf diesen Punkt natürlich ganz besonders viel Wert legen. Das Linkprofil ist tatsächlich meist ein ganz entscheidender Grund, warum jemand eine Expired oder Expiring Domain für sich neu registrieren möchte. Abgesehen davon, dass das Linkprofil thematisch zum eigenen Thema passen sollte, sollten es nicht zu viele NoFollow-Links sein, da diese ein Indiz für Kommentar-Spam sein können. Ansonsten sind neben einer ausgewogene Mischung aus Follow- und NoFollow-Links (ca. 80 Follow- und 20 Prozent NoFollow-Links), Textlinks, Image-Links, etc. wichtig. Vor allem sollte man vor der Neuregistrierung einer Domain genau auf die Linktexte achten. Diese geben oft schon Auskunft darüber, ob es sich um ein hochwertiges oder ein SPAM-Linkprofil handelt. Je natürlicher das Linkprofil ist, desto besser. Wichtig ist auch, dass bei bereits bestehenden Verlinkungen der Expired-/Expiring Domain nicht nur Startseiten-, sondern auch Unterseitenverlinkungen vorhanden sind, denn auch diese gehören zu einem natürlichen Linkprofil dazu.

Gefahren von Expired bzw. Expiring Domains

Die Methode, Expiring oder Expired Domains für den Backlinkaufbau zu nutzen, löst ambivalente Reaktionen aus. Die einen sehen es als eine etwas andere Methode zum Linkaufbau, die aber viel Potenzial hat, wenn sie denn richtig genutzt wird. Die anderen kennen diese Art des Linkaufbaus eher aus dem Grey oder Black Hat SEO Bereich. Black Hat SEO bedeutet nichts anderes als Suchmaschinen-Spamming. Die Leute, die diese Art von SEO betreiben, möchten in aller Regel anderen Webseiten-Betreibern bewusst schaden, indem sie deren Webseite zum Beispiel auf massenhaft schädlichen Webseiten (etwa dubiosen Linknetzwerken) oder nicht mehr funktionierenden Webseiten verlinken.

Grey Hat SEO ist ein Zwischenbereich von White Hat und Black Hat SEO. Dass heißt, die Methoden aus diesem Bereich sind oft etwas zwielichtig und können Gefahren bergen, sie können aber auch zum Erfolg führen. Die Methode, Expired Domains für den Linkaufbau zu nutzen, könnte man dem Grey Hat SEO zuschreiben. Das hat folgenden Hintergrund: Wenn jemand eine Expired Domain kauft und im Anschluss eine 301-Weiterleitung für die Weiterleitung der Links auf die eigene Webseite einrichtet, kann es passieren, dass Google diese Links für das Ranking nicht mit bewertet. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Expired Domain schon sehr alt ist und lange nicht mehr genutzt wurde. Daher lautet meine Empfehlung, Expiring oder Expired Domains nur dann für den Backlinkaufbau zu nutzen, wenn die Domain erst ganz frisch gelöscht worden ist oder sich noch im Löschungsprozess befindet. Wie oben beschrieben sollten außerdem bereits vor dem Kauf der gewünschten Domain die wichtigsten SEO Faktoren überprüft werden.

Linkaufbau dieser Art bleibt dennoch schwer skalierbar, da er eben nicht so „natürlich“ ist wie der klassische Linkaufbau, bei dem man mit meist mehr Aufwand Links auf die eigene Webseite setzt.

Abstrafungen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Expired Domain zu kaufen um mit den vorhandenen Backlinks das Backlinkprofil und im besten Falle auch das Ranking der eigenen Webseite zu verbessern, sollte sich über eines im Klaren sein: Die ehemaligen Besitzer der Expired Domain haben diese eventuell deshalb fallen lassen, weil das Projekt nicht gut gelaufen ist. Daher sollte man vor dem Erwerb einer Expired Domain unbedingt überprüfen, ob diese früher einmal eine Abstrafung erhalten hat. Liegt diese zum Beispiel wegen schädlicher Links vor und man richtet eine 301-Weiterleitung dieser Links auf die eigene Webseite ein, so wird auch die Abstrafung mit weitergeleitet. Im schlimmsten Falle würde eine Weiterleitung dieser schädlichen Links dann dazu führen, dass auch die eigene Seite irgendwann abgestraft wird oder in einem Filter landet und dann schlichtweg in den Suchmaschinen-Rankings nicht mehr auffindbar ist. Daher gilt: Lasst grundsätzlich die Finger von abgestraften Domains.

Domainalter

Auch das Domainalter solltet ihr vor dem Erwerb einer Expiring bzw. Expired Domain genau überprüfen, um eventuellen Risiken aus dem Weg zu gehen. Warum? Weil ihr so zum einen checken könnt, ob die Domain schon durch Google indiziert wurde und der Suchmaschine damit bekannt ist. Ist dies der Fall, ist schon mal eine wichtige Voraussetzung erfüllt. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn eine Domain schon mehrfach abgemeldet und immer wieder frisch registriert wurde. Dann könnten zwischenzeitlich Spammer am Werk gewesen sein und ihr solltet insbesondere die Links und Linktexte genauestens überprüfen. Gerade Letztere geben oft schon einen Hinweis darauf, ob seriöse und zum eigenen Thema passende Links gesetzt wurden oder nicht.

Die Variable Linkgeber

Einer der Gründe, warum der Backlinkaufbau über Expired Domains so schwer skalierbar ist, ist die unberechenbare Variable Linkgeber. Webseitenbetreiber, die die ehemals registrierte Domain auf ihrer Webseite verlinkt haben, haben dies meist aus einem ganz bestimmten Grund getan: Weil sie die verlinkte Domain seriös und thematisch passend fanden und diese daher ihren Nutzern weiterempfehlen wollten. Wenn die Domain irgendwann offline geht und später von einem neuen Besitzer registriert wird, passiert oftmals eins: Die externen Links der Expired Domain werden wie oben beschrieben auf die eigene Webseite weitergeleitet.

Abgesehen davon, dass einige externe Links vermutlich ohnehin zwischenzeitlich vom Webmaster gelöscht wurden und damit zu toten Links geworden sind, gibt es ein weiteres Problem: Linkgeber der Expired Domain könnten die Links wieder entfernen, wenn sie bemerken, dass ihr Link plötzlich auf eine ganz andere Seite mit anderen Inhalten weiterleitet. Dies ist besonders dann der Fall, wenn die neue verlinkte Seite nicht ihren Qualitätsansprüchen genügt. Auch deswegen ist es besonders wichtig, dass das Thema und die Qualität der eigenen Domain auch wirklich zu den Links der Expired Domain passt. Im Zweifelsfalle sollten passende Inhalte auf der eigenen Webseite geschaffen werden, damit das Ganze auch wirklich stimmig ist.

Fazit: Drum prüfe, wer sich ewig bindet…

Expired bzw. Expiring Domains können eine Bereicherung für das Backlinkprofil der eigenen Webseite sein. Dies gilt allerdings nur, wenn die gewünschte Domain vor dem Kauf genauestens auf die Qualität bereits vorhandener Backlinks überprüft wird. Das mag aufwendig sein, ist aber unerlässlich, um böse Überraschungen zu vermeiden. Wer bei der Überprüfung Zeit sparen möchte, setzt diese später im schlimmsten Falle doppelt und dreifach zu, wenn ein angerichteter Schaden durch eine Expired Domain repariert werden muss. Darüber hinaus entbinden die erworbenen Backlinks der Expired Domain nicht von der Pflicht, auch weiterhin auf der eigenen Webseite gute Inhalte zu schaffen und hochwertige Backlinks aufzubauen.

SEO ist immer ein Prozess des Ausprobierens. Natürlich riskiert man dabei auch immer, auf die Nase zu fallen. Das Risiko kann allerdings deutlich minimiert werden, wenn ihr klug und gewissenhaft vorgeht. Dann kann auch ein etwas risikoreicheres Projekt wie das der Expired Domains durchaus Erfolg bringend für den eigenen Backlinkaufbau sein.

Titelbild © Arcady / stock.adobe.com

Beitragsbild © tashatuvango / stock.adobe.com

Beitragsbild © Günter Albers / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

produktbeschreibungen duplicate content google meinung

Das passiert, wenn Ihr Eure Produkttexte einfach vom Hersteller kopiert

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.09.2021

Viele Webseitenbetreiber stehen vor dem Problem, dass sie für viele Tausend Produkte in Ihren Onlineshops kaum für jedes einzelne Produkt eigene Produkttexte erstellen können. Oft werden dann die Produktbeschreibungen vom Hersteller übernommen, was jedoch zu Duplicate Content führen kann. Solche doppelten Inhalte will man in der Regel vermeiden, da diese […]

degut 2021 arena berlin

Die deGUT lädt ein – Wir sind dabei

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.09.2021

Mit vielen Seminaren, Workshops und Infos rund um Existenzgründung und Unternehmertum können sich Teilnehmer am 29. Und 30. Oktober bei den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen in der ARENA Berlin informieren und beraten lassen. Nach langer Zeit ohne Veranstaltungen ist die SEO-Küche auch wieder dabei und bietet Interessierten die Möglichkeit ins […]

linkmaskierung tipps tricks

Linkmaskierung – Arglistige Täuschung oder sinnvoll?

  • team female
  • von Annemarie D.
  • 15.09.2021

Wer bei Linkmaskierung an Masken denkt, hat schnell Bilder von bunten Karnevalsumzügen im Kopf, bei denen die Menschen in andere Rollen schlüpfen und sein können, wer sie sein wollen. Masken werden aber auch genutzt, wenn jemand nicht erkannt werden will. Das ist bei kriminellen Aktivitäten wie Einbrüchen und Banküberfällen oft […]

bundestagswahl online handel titelbild

Bundestagswahl 2021 – Das wünschen sich Online-Händler

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 01.09.2021

Am 26. September wählt Deutschland den neuen Bundestag und bestimmt damit, wer Nachfolgerin oder Nachfolger von Angela Merkel wird. Selten war ein Wahlausgang so unvorhersehbar wie in diesem Jahr. Einen Monat vor der Wahl kann noch alles passieren und es ist weder absehbar, wer am Ende die stärkste Fraktion stellt, […]

ratgeber tutorial how to cotnent marketing

So schreibt Ihr Ratgeber Inhalte, die Leser lieben

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 26.08.2021

So könnt Ihr Ratgeber Content schreiben, der wirkt Ratgeber Content funktioniert hervorragend, um die eigene Reichweite und Bekanntheit im Netz zu erhöhen. Im besten Fall gibt man den Lesern Hilfe oder Tipps zu Problemen und positioniert sich gleichzeitig als kompetente Quelle und Wissens-Instanz. Zuallererst müsst Ihr euch in die Lage […]

produktbeschreibung schreiben tipps stage

Gute Produktbeschreibungen erstellen und online mehr verkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 18.08.2021

Eine Produktseite hat immer das Ziel, den Besucher zum Kauf zu bewegen. Dazu sind alle Elemente in einem Onlineshop darauf ausgerichtet, den Besucher zu überzeugen und seine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Die Produktbeschreibung ist ein wichtiger Teil dieser Strategie. Lest hier, worauf es bei guten Produktbeschreibungen ankommt, wie viele Wörter optimal […]