Skip to main content

Link


PDF herunterladen

Ein „Hyperlink“, abgekürzt mit „Link“, oder auch Backlink, verbindet ein Dokument mit einem anderen. Unter „Dokument“ versteht man in der Regel eine Webseite. Videos, PDFs, oder andere Formate werden aber ebenfalls als Dokumente bezeichnet. Der logische Zusammenhang ist der des Querverweises in der Literatur, mit dem Unterschied, dass dieser händisch gesucht werden muss.

Verwendung

Der Begriff „Link“ wird in der SEO-Branche oftmals fälschlicherweise synonym mit Backlink oder Inbound-Link verwendet. Im Bereich des SEO spricht man dann von einem Link, wenn dieser von einer zu optimierenden Seite zu einer anderen Webseite ausgeht. Ein Backlink führt von einer anderen Webseite zu der zu optimierenden Seite, auch externer Link oder Inbound Link genannt. Ein interner Link, verlinkt zwei Dokumente innerhalb einer Domain. Außerhalb der Suchmaschinenoptimierung spricht man in der Regel einfach von Link oder Hyperlink.

Bedeutung für das Internet

Links sind für das Internet von immenser Bedeutung. Gäbe es keine Links, wären Webseiten vollkommen isoliert. Um auf eine andere Webseite zu gelangen, müsste man jedes mal die URL in das Eingabefeld des Browser eintragen. Mit Links werden Webseiten miteinander verbunden. Der wohl bisher wichtigste Algorithmus Googles, der PageRank, misst wie viele Webseiten auf eine bestimmte Seite verlinken und berechnet daraus (und gewissen anderen Faktoren), wie diese Webseite in Relation zu allen anderen Webseiten steht. Mit Ausnahme der russischen Suchmaschine Yandex, verwenden alle Suchmaschinen Links um das Ranking in den Suchergebnissen zu definieren.
Bevor es Suchmaschinen gab, war es für Webmaster üblich, Links zu interessanten Seiten auf der eigenen Seite zu implementieren. Daraus entstanden oftmals ganze „Linkverzeichnisse“, die nach Kategorien strukturiert wurden. Diese Linkverzeichnisse waren die Vorläufer heutiger Webkataloge.

Code Struktur

Links werden in der Regel in der Auszeichnungssprache HTML geschrieben. Dies sieht folgendermaßen aus:

<a href=“https://www.seo-kueche.de“>Seo Küche</a>

Die URL innerhalb der Anführungszeichen „ „ ist die Seite auf der der Link verweist, bzw., die Seite die geladen wird, wenn man auf den Link klickt. Der Text innerhalb der Klammern > < ist der Text, der auf der Webseite stehen wird, auch Anchor-Text oder Linktext genannt. Auf einer Webseite sieht ein Link dann folgendermaßen aus:

Seo Küche

Statt einem Anchor-Text können auch Videos, Bilder oder andere Objekte wie Flash-Animationen verwendet werden.
Links können auch ohne einen Anchortext existieren, in diesem Fall ist die URL der Anchortext:

https://www.seo-kueche.de

Es gibt mehrere Optionen, mit denen ein Link bearbeitetet werden kann. So kann festgelegt werden, ob die verlinkte Seite in einem neuen Browser-Tab geöffnet oder das bestehende Fenster mit der verlinkten Seite überschrieben werden soll. Auch ein nofollow-Attribut kann einem Link hinzugefügt werden.

Bedeutung für Google

Waren zu Beginn von Google Links noch extrem wichtig für die Effektivität der Suchmaschine, so nimmt die Bedeutung von Links für den Algorithmus immer mehr ab. Das erklärte Ziel Googles ist es, eine semantische Suche zu entwickeln, die ohne Links, rein auf der Analyse von Sprache bzw. Text beruht. Dies wird aber noch einige Zeit auf sich warten lassen. Bis dahin sind Links ein wichtiger Bestandteil des Netzes – eine Seite auf die keine anderen Seiten verlinken (Backlinks), wird von den Suchmaschinen zwar gefunden werden, hat aber wenig Chancen überhaupt zu ranken.

Als ausgehende Links werden in der SEO-Branche Verlinkungen bezeichnet, die von einer zu optimierenden Domain auf andere Domains oder auf andere Seiten innerhalb einer Domain zeigen.

Solche Links sind ein wichtiges Signal an Google und andere Suchmaschinen. Wer nicht nach „draußen“ verlinkt, gibt keine Empfehlungen weiter. Wenn er nach draußen verlinkt, sagen diese Verlinkungen etwas über die eigene Seite aus – verlinkt eine Domain hauptsächlich auf Wikipedia oder eher unseriöse Seiten? Wie ist das Verhältnis von ausgehenden Links zum Content auf der Seite? Sind die Links nofollow? Werden Startseiten oder Unterseiten (Deeplinks) verlinkt?

Regeln zur Verlinkung

Der Höflichkeit und Seriosität halber, sollte man sich an ein paar Grundregeln zur Verlinkung halten, welche sich in der Geschichte des Internets herausgebildet haben:

– Verlinke dann, wenn du etwas zitierst oder Informationen von einer Quelle bekommen hast.

– Verlinke dann, wenn der Link einen Mehrwert für den Nutzer bietet, zum Beispiel um sich näher zu Informieren oder deine Aussagen überprüfen zu können.

– Das Nofollow Attribut sollte dann angewendet werden, wenn der Link von Google nicht gezählt werden soll. Zum Beispiel Blogkommentare, die sehr häufig Ziel von Spamattacken sind.

– Beachte das Verhältnis von Content zu Links. 90% Links und 10% Content zu haben, ist kein gutes Zeichen für Google (bestimmte Aggregatoren ausgenommen).

Unter Backlinks versteht man im Bereich des SEO alle Links, die auf eine zu optimierende Webseite verweisen. Die Gesamtheit dieser Backlinks bezeichnet man auch als Linkprofil. Die ursprüngliche Bedeutung eines „Rückverweises“, also die gegenseitige Verlinkung zweier Webseiten, hat sich im Bereich des SEO gewandelt: als Backlinks (oder Inbound-Links oder externer Link) werden Links bezeichnet, die auf eine zu optimierende Webseite verweisen. Diese sind Inhalt einer aktiven Suchmaschinenoptimierung, sei es durch die Generierung eines Links, sei es durch Löschung oder Entwertung (siehe Google Disavow Tool). Dies schließt aber die Bedeutung eines Backlinks als Rückverweis nicht aus (Seite A verlinkt auf Seite B und vice versa).

Die Generierung von Backlinks ist Aufgabe des „Linkbuilders“. Die Möglichkeiten, Backlinks auf eine Seite zu bekommen, sind extrem mannigfaltig. Schnelle Verfahren, wie das Eintragen in Webkataloge, Bookmark-Diensten, Artikelverzeichnisse, Gästebücher oder Kommentare, sind mit Vorsicht zu behandeln. Wenn ein solcher Link gesetzt wird, sollte das Portal „Trust“ haben, also vertrauenswürdig sein und dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten können (Beispiel für einen vertrauenswürdigen Webkatalog: http://www.gelbeseiten.de/ oder http://www.dmoz.de/). Auch spezielle Branchenportale können gute Webkataloge sein. Von nicht vertrauenswürdigen Seiten, auf denen viel Werbung steht oder das Impressum nicht vollständig ist, raten wir dringendst ab. Solche Backlinks können zu einer manuellen oder algorithmischen Abstrafung seitens Googles führen.

Generell erfolgt die Akquise von Backlinks, in dem guter Inhalt auf der Seite von anderen Nutzern freiwillig verlinkt wird. Zusammen mit den Sozialen Medien lässt sich die Chance einen Backlink zu bekommen enorm steigern.

Ein Backlink lässt sich entfernen, wenn man den Webmaster der verlinkenden Seite anspricht und ihn bittet, den Link von seiner Webseite zu löschen.
Funktioniert dies nicht, kann man Google mitteilen, dass man diesen Link nicht für die Berechnung seines Rankings haben möchte. Dies geschieht durch das Google Disavow Tool.

Quellen

Selfhtml: Allgemeines zu Verweisen. In: http://de.selfhtml.org/html/verweise/definieren.htm.
Wikipedia: Hyperlink. In: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperlink.

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Google Groups

Was ist Google Groups? Google Groups ist ein kostenloser Dienst von „Google Inc.“, welcher einen kombinierten Zugang zu Usenet, Diskussionsforen und Social Communitys ermöglicht. Durch den Online-Dienst können Internetforen durchsucht sowie eigene „Groups“ (deutsch = Gruppen) erstellt werden. Geschichte von Google Groups Google Groups wurde 2001 im Rahmen einer Übernahme […]

Entitäten

Was ist eine Entität? Der von dem lateinischen Wort “ens” (deutsch: “Ding” oder “Seiendes”) abgeleitete Begriff Entität findet sich in der Philosophie, Informatik und Semantik. Er beschreibt ein Objekt, das sich eindeutig identifizieren lässt und Informationen beinhaltet. Entitäten können sowohl in der realen Welt existierende Dinge (auch “Benannte Entitäten” genannt) […]

Datenbank

Was ist eine Datenbank? Eine Datenbank ist ein elektronisches System, in dem sich größere Datenmengen zentral speichern lassen. Ein Datenbanksystem (DBS) setzt sich aus zwei Teilen zusammen: einem Datenbankmanagementsystem (DMBS) und der Datenbank (DB) im eigentlichen Sinne, in der die Menge der zu verwaltenden Daten (auch Datenbasis genannt) gespeichert ist. Heute verwenden nahezu alle IT-Anwendungen wie ERP-, CRM- und Warenwirtschafts-Systeme, aber auch Suchmaschinen […]

Google Alerts

Was ist Google Alerts? Google Alerts ist ein seit 2014 existierender kostenloser Dienst der Suchmaschine Google. Jeder Nutzer kann Benachrichtigungen für beliebige Keywords oder Begriffe einrichten und Google benachrichtigt per E-Mail oder über seinen RSS-Feed, wenn die Suchmaschine einen passenden neuen Eintrag in ihrer Ergebnisliste findet. Alerts informieren Benutzer automatisch, […]

Release Management

Release Management einfach und verständlich erklärt Der Begriff Release Management beschreibt die Planung, Umsetzung und das Controlling von Softwareentwicklungsprozessen und der angewendeten IT-Infrastruktur. Release Management – Definition Durch das Release Management wird es möglich, einen Überblick über den gesamten Entwicklungsprozess von Softwares, Web-Anwendungen und deren Updates sicherzustellen. Das Release Management […]

Google Doodle

Was ist Google Doodle? Als Google Doodle (deutsch: Kritzelei, Gekritzel ) bezeichnet der US-amerikanische Suchmaschinenbetreiber Google die unterschiedliche Darstellung seines Firmenlogos auf der Startseite und in den Suchergebnisseiten (kurz: [a href=https://www.seo-kueche.de/lexikon/serp-search-engine-result-page/]SERP[/a]). Seit 1998 ist es bei dem Tech-Unternehmen Tradition, zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen wichtiger Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft, […]