Skip to main content

Longtail-Keywords finden: Tools, Beispiele & Praxistipps

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Mithilfe von Longtail-Keywords (auch: Long Tail Keyword) könnt Ihr Euer Ranking in der organischen Suche beachtlich verbessern. Rund 70 % aller Suchanfragen werden anhand von Long-Tail-Suchbegriffen durchgeführt.

Gute Rankings für Keywords mit hohem Suchvolumen und starker Konkurrenz zu gewinnen, ist schwierig. Um mehr Traffic zu generieren und die Conversion Rate zu steigern, solltet Ihr Longtail-Keywords für Euer SEO nutzen.

Was Long-Tail-Keywords sind und wie man sie bestmöglich für die Suchmaschinenoptimierung nutzen kann, erklären wir Euch nun.

Longtail Keywords finden
Longtail Keywords finden

Was sind Longtail-Keywords?

Als Longtail-Keyword (auch: Long Tail Keyword) bezeichnet man einen Suchbegriff bzw. eine Suchbegriffskombination mit einem sehr geringen Suchvolumen, geringer Konkurrenz und einer sehr spezifischen Suchintention. Sie sind meist länger und bestehen aus mehreren Wörtern.

Anders als generische Keywords (auch: Short Head Keywords) oder Short-Tail-Keywords grenzen Longtail-Keywords den Suchbegriff nochmal genauer ein. Für Longtail-Keywords lässt sich leichter ein gutes Ranking erzielen. Sie bieten kleinen Unternehmen und Start-Ups die Möglichkeit, schneller Sichtbarkeit zu erlangen als mit stark umkämpften Keywords, bei denen es Jahre dauern kann, bis sie auf der ersten Seite der Suchergebnisseiten (SERP) bei Google erscheinen.

search volume
Abb. 1: Keyword mit sehr hohem Suchvolumen.

Eigenschaften von Longtail-Keywords:

  • Sie bestehen meist aus 3 bis 4 Wörtern, aber es ist kein Alleinstellungsmerkmal.
  • Sie können eine ausformulierte Frage sein (daher auch: W-Fragen-Keywords).
  • Es beschreibt den „Rattenschwanz“ bzw. weiteren Aspekte, die ein Thema mit sich bringt.
  • Sie besitzen eine leicht erkennbare Suchintention.

Was ist der Unterschied zwischen generischen Keywords und Longtail-Keywords?

Man unterscheidet zwischen generischen Keywords (auch: Short-Tail-Keyword, Head-Keyword) und Long-Tail-Keywords, wobei generische Keywords sich durch ein hohes Suchvolumen und einen großen Wettbewerb auszeichnen. Darüber hinaus sind sie allgemeiner formuliert und eher unspezifisch mit einer breiter gefassten Intention, demnach ist das Suchvolumen für diese Keywords sehr hoch und das Ranking in der Google-Suche stark umkämpft.

Longtail-Keywords haben ein geringes Suchvolumen und wenig Konkurrenz. Außerdem sind sie spezifischer und länger, da der User eine genaue Suchanfrage mit ihnen erzielen möchte. Man kann sagen, dass der User bereits genauer weiß, wonach er sucht und ist demnach im Conversion Funnel weiter vorne. Ist Euer Content für das jeweilige Longtail-Keyword optimiert, habt Ihr gute Chancen für ein Top Ranking und eine Conversion.

Longtail-Keywords als Kurvendarstellung

Long-Tail-Keywords („lange Schwanz“) haben ihren Namen von einer Kurvendarstellung der Google-Suchergebnisse erhalten. Einige wenige Begriffe, wie der Kopf (Head), werden häufig gesucht, wohingegen die meisten Suchanfragen spezifischer sind und den „Schwanz“ der Kurve bilden.

longtail keywords kurvendarstellung
Abb. 2: Longtail-Keywords in der Kurvendarstellung. – Quelle: SEMrush.

Hier seht Ihr, dass die einzelnen Longtail-Keywords kein großes Suchvolumen erhalten, doch alle Longtail-Anfragen zusammen machen den Großteil des Traffics aus. Mit dem Head-Keyword „Costa Rica“ könnte die Kurvendarstellung für die Longtail-Keywords wie folgt aussehen: Costa Rica Urlaub – Costa Rica Wanderurlaub – Costa Rica Wanderurlaub buchen.

Vorteile für SEO: Warum sind Longtail-Keywords wichtig?

Bei der Keyword-Recherche solltet Ihr daher nicht nur den Fokus auf das Head-Keyword richten, sondern auch die Longtail-Keywords im Blick behalten. Findet Keywords, die spezifische Suchanfragen und somit die Suchintention der Nutzer besser bedienen.

Schauen wir uns nochmal unseren Suchbegriff „Rasenmäher“ an, dann könnte der User sowohl einen Rasenmäher mit Benzin oder einen Roboter zum Mähen suchen. Noch generischer ist das Head-Keyword „Costa Rica“, denn hier kann sich der User über einen Strandurlaub, Wanderurlaub, Sehenswürdigkeiten, Einwohnerzahl, Kriminalitätsrate, das Wetter oder die Währung informieren.

Longtail-Suchbegriffe haben ein geringes Suchvolumen, machen aber immerhin rund 70 % aller Suchanfragen aus; 95 % aller Google-Suchen bestehen aus mindestens 4 Wörtern. Demgegenüber nutzen User für ein Drittel aller Suchanfragen generische Keywords. Nutzer verwenden somit lieber spezifische Suchanfragen – Longtail-Keywords – um die Suche vorweg einzugrenzen.

3 Vorteile von Longtail-Keywords im Überblick

Je spezifischer ein Keyword ist, desto höher ist die Chance auf mehr Traffic, höhere Klickraten und eine bessere Conversion.

vorteile longtail keyword
Abb. 3: Vorteile der Longtail-Keyword-Optimierung.
  • Höhere Conversion: Nutzer suchen nach spezifischen Suchanfragen und sind somit im Conversion Funnel näher dran eine Kaufentscheidung (Conversion) zu treffen. Bei einem Longtail-Keyword wie „Rasenmäher Roboter mit Solar“ weiß ich als Nutzer bereits genau, was ich kaufen möchte. Suche ich nach dem generischen Keyword „Rasenmäher“ muss ich mich meist noch informieren und abwägen.
  • Mehr Traffic: Longtail-Keywords produzieren nicht viel Traffic, aber die einzelnen Keywords summieren sich (siehe Abb. 2 Kurvendarstellung). Demzufolge stammt der größte Anteil des gesamten Suchtraffics aus den Long Tail Keywords und nicht den generischen Suchbegriffen.
  • Höhere Klickraten: Weniger Konkurrenz sorgt dafür, dass der eigene Content eher gefunden wird.

Weitere Vorteile von Longtail-Keywords

Neben den drei wichtigsten SEO-relevanten Gründen, warum Ihr Longtail-Keywords nutzen und optimieren solltet, bieten sie weitere Vorteile.

  • Geringe Kosten für Werbeanzeigen: Es gibt weniger Konkurrenz und die Keywords sind günstiger bei Google-Anzeigen.
  • Autorität aufbauen: Die Longtail-Keywords zeigen, dass Ihr Euch in einer Nische auskennt.

Beispiele wie man Longtail-Keywords finden kann

Es gibt unterschiedliche Tools und Hilfsmittel, mit denen man die Longtail-Keywords finden kann. Besonders gute Tools sind Ubersuggest und der Google Keyword Planner. Suchen wir beispielsweise für das generische Keyword „Rasenmäher“ nach Longtail-Keywords bietet Uebersuggest folgende Vorschläge:

ubersuggest longtail
Abb. 4: Ubersuggest zur Recherche der Longtail-Keywords heranziehen.

Wir sehen hier, dass die Suchbegriffe „Rasenmäher Roboter“, „Rasenmäher Benzin“ und „Rasenmäher Traktor“ dennoch stark umkämpft sind. Praktisch bei diesem Tool ist vor allem die Anzeige der „Paid Difficulty“ und „SEO Difficulty“, die Euch anzeigt, welche Chancen Ihr mit dem jeweiligen Keyword habt. Das Ampelsystem mit den rot, gelb und grün unterlegten Flächen ist dabei besonders hilfreich. Je höher die Zahl, desto schwieriger. In unserem Bespiel seht Ihr nun, dass alle angezeigten Keywords eine mittelschwere SEO Difficulty aufweisen. Die Longtail-Keywords, die wir suchen, haben ein noch geringeres Suchvolumen und sollten eine grün markierte SEO Difficulty haben.

Werfen wir einen Blick in den Google Keyword Planner, dann sehen wir das auch die Vorschläge ein hohes Suchvolumen haben.

keywordplanner suchvolumen hoch
Abb. 5: Google Keyword Planner für Longtail-Keyword-Ideen.

Sortieren wir diese nun nach Wettbewerb, erhalten wir die weniger umkämpften Suchbegriffe mit geringerem Suchvolumen.

keywordplaner suchvolumen niedrig
Abb. 6: Google Keyword Planner nutzen und Keywords nach Wettbewerb sortieren.

Mit der Google-Suche Longtail-Keyword-Ideen sammeln

Aber auch die Google-Suche und weitere Tools helfen Euch dabei, gute Longtail-Keywords zu finden. Unterhalb der Google Suchergebnisse seht Ihr beispielsweise diese vorgeschlagenen Suchbegriffe zum Hauptthema. Für die einzelnen Keywords könnt Ihr anschließend das Suchvolumen ermitteln.

google suche longtail
Abb. 7: Verwandte Suchanfragen in der Google-Suche als Longtail-Keywords.

Ferner gibt die automatische Suchvervollständigung in der Google-Suchleiste Euch Einblicke, was der Nutzer sucht. Nutzt Ihr nun ein Asterix (*) erhaltet Ihr weitere Vorschläge.

google suche longtail keyword
Abb. 8: Automatische Suchvervollständigung für Longtail-Keyword-Ideen nutzen.

Wer glaubt, dass das alles gewesen ist, was die Google-Suche bieten kann, irrt sich. Denn auch die Rubrik „Ähnliche Fragen“ verrät Euch, was der Nutzer sucht und hilft Euch, Longtail-Keywords zu finden.

Ähnnliche fragen longtail
Abb. 9: Rubrik „Ähnliche Fragen“ nutzen, um Longtail-Keywords zu finden.

Weitere Hilfsmittel für Longtail-Keyword-Ideen

Eine weitere Möglichkeit, wie Ihr Longtail-Keyword-Ideen für das Head-Keyword „Rasenmäher“ finden könnt, ist das kostenlose Sistrix Keyword Tool. Am Ende des Artikels gehen wir nochmal auf die einzelnen Tools ein, daher hier nur ein kurzer Einblick als Einführung.

sistrix keyword tool longtail
Abb. 10: Sistrix Keyword Tool, um Longtail-Keywords zu finden.

Tipps: Longtail-Keywords finden

Wie findet man die richtigen Longtail-Keywords für die eigene Webseite? Ein Patentrezept gibt es nicht, aber dennoch sollten die Keywords optimal auf Eure Zielgruppe und Webseite abgestimmt sein. Denkt dabei vor allem an das Alleinstellungsmerkmal und die Besonderheiten Eures Unternehmens und Eurer Marke. Die Longtail-Keywords müssen zeigen, was Euch hervorhebt.

Bei den nachfolgenden Fragestellungen beziehen wir uns im Beispiel wieder auf unseren generischen Suchbegriff „Rasenmäher“ und schränken das Longtail-Keyword ein.

  • Was macht mein Unternehmen oder die Produkte besonders interessant und nützlich? (z.B. Hobbygärtner)
  • Welche Verbraucher kaufen mein Produkt? (z.B. Hobbygärtner)
  • Warum sollte man meine Produkte den Produkten der Konkurrenz vorziehen? (z.B. Solarenergie betrieben)
  • Welche Bedürfnisse hat meine Zielgruppe? (z.B. Nachhaltigkeit)
  • Auf welche Fragen sucht meine Zielgruppe eine Antwort? (z.B. Wie kann ich energiesparend meinen Rasen mähen?)
  • Mit welchen Problemen hat meine Zielgruppe zu kämpfen? (z.B. Energiekrise)
  • Welche Lösungen kann ich meiner Zielgruppe anbieten? (z.B. Rasenmähen mit Solarenergie)
  • Welche Kriterien sind für meine Kunden beim Kauf wichtig? (z.B. ressourcensparend, günstig)

Mit den richtigen Tools Longtail-Keywords finden

Neben den bereits vorgestellten Tools und Hilfsmitteln gibt es weitere Möglichkeiten, wie Ihr Longtail-Keywords finden könnt. Sie dienen als Instrument, um neue Keyword-Ideen zu entdecken und Longtail-Keywords zu finden. Im Grunde genommen, zeigen sie Euch, was der User wirklich sucht. Nur wer weiß, was die Zielgruppe oder der Nutzer für eine Suchintention hat, kann relevanten Content mit Mehrwert erstellen. Außer das kostenlose Tool Ubersuggest sind die Tools von SEMrush (Keyword Magic Tool, Topic Explorer) und Ahref (Keyword Explorer) zu empfehlen.

Keywordtool.io

Das Tool keywordtool.io ist eine Alternative für den Google Keyword Planner und zeigt Euch zu einem beliebten Keyword thematisch passende Long-Tail-Keywords an. Wer die kostenpflichtige Version nutzt, hat zusätzlich Einblicke in die Suchvolumina. Möchtet Ihr jedoch nur Longtail-Keywords finden, ist die kostenlose Version ausreichend.

keywordtool.io
Abb. 11: Keywordtool.io für mehr Longtail-Keyword-Ideen.

W-Fragen-Tool

Das W-Fragen-Tool eignet sich für einzelne Keywords oder eine Suchphrase und generiert verschiedene Suchanfragen mit W-Fragen.

w fragen tool
Abb. 12: W-Fragen-Tool von Seobility für W-Fragen-Suchanfragen.

HyperSuggest

HyperSuggest ist eine Kombination aus mehreren Tools und bietet demnach unterschiedliche Vorteile. Das Tool bietet Euch die Wahl, ob Ihr die ergänzenden Wörter vor oder hinter dem Keyword einfügen möchtet oder ob Ihr für beide Optionen Vorschläge erhaltet. Ferner bekommt Ihr hier auch W-Fragen angeboten. Allerdings müsst Ihr zunächst einen kostenlosen Account eröffnen, um das Angebot nutzen zu können.

hypersuggest
Abb. 13: Mit HyperSuggest W-Fragen-Keywords und weitere Keywords finden.

Answerthepublic

Answerthepublic ist ein absolut geniales Tool, das in Form einer Mindmap alle Suchanfragen der User zu einem Keyword anzeigt. Das Tool greift dabei W-Fragen, aber auch andere spezifisch kategorisierte Suchanfragen auf. Die untere Abbildung zeigt dabei die visuelle Darstellung der W-Fragen, aber es gibt viele weitere Kategorien und Sortierungen.

answerthepublic
Abb. 14: Answer the public bietet zahlreiche Longtail-Keyword-Vorschläge und Anregungen.

Weitere Tools für Longtail-Keywords 

Wer weitere Tools und Hilfsmittel ausprobieren möchte, um Longtail-Keywords zu finden, sollte sich die folgenden einmal genauer anschauen:


Häufig gestellte Fragen

Im Online-Marketing bezeichnet man Longtail-Keywords als Suchbegriffe, die ein geringes Suchvolumen und wenig Konkurrenz haben. Sie sind spezifische Suchanfragen, die ein Thema eingrenzen und bestehen meist aus 3 bis 4 Wörtern. Anders als generische Keywords, die meist ein hohes Suchvolumen haben und stark umkämpft sind, bieten Longtail-Keywords die Möglichkeit mehr Traffic zu generieren und für eine hohe Conversion zu sorgen.
Generische Keywords sind meist allgemeine, unspezifische Suchbegriffe, die ein großes Themengebiet abdecken, z.B. der Suchbegriff „Rasenmäher“. Diese Keywords haben ein hohes Suchvolumen und sind meist stark umkämpft. Demgegenüber haben Longtail-Keywords ein geringes Suchvolumen und wenig Konkurrenz. Ein Long Tail Keyword wäre zum Beispiel „Rasenmäher Roboter mit Solar“.
Longtail-Keywords helfen Euch dabei, schneller und einfacher in den Google-Suchergebnissen zu ranken. Sie sorgen für mehr Traffic und eine bessere Conversion, da der Nutzer durch spezifische Suchanfragen im Conversion Funnel bereits näher an seiner Kaufentscheidung steht. Insbesondere bei stark umkämpften generischen Keywords, bei denen namhafte Marken (z.B. Baumarktgiganten, Hersteller) und die Konkurrenz die Suchergebnisse (SERP) dominieren, sollte man Longtail-Keywords nutzen.
Um Longtail-Keywords zu finden, könnt Ihr unterschiedliche Keyword-Analyse-Tools heranziehen. Sinnvoll ist es dabei auch, mehrere gleichzeitig zu nutzen, um die gewählten Keywords miteinander zu vergleichen. Besonders gut hierfür ist der Google Keyword Planner, Arefs, SEMrush, Sistrix und Ubersuggest. Aber auch die Google-Suche hilft Euch dabei, passende Long Tail Keywords zu finden.

Weiterführende Informationen & Quellen

  • SEMrush betont, dass es besonders für neue und kleine Unternehmen schwierig ist, gute Rankings für generische Keywords zu gewinnen. Wer schnell und mit wenig Aufwand Conversion Rate und Traffic zahlen steigern will, sollte Longtail-Keywords nutzen.
  • Auch Chimpify ist der Meinung, dass es heute nicht einfach ist, die erste Seite von Google zu erreichen. Dennoch ist eine Top-Platzierung nicht unmöglich – die Lösung können Longtail-Keywords sein.
  • Ahrefs unterscheidet nochmals zwei unterschiedliche Arten von Longtail-Keywords. Einige stellen eine einzige Suchanfrage dar (thematische Long-Tail-Keywods) und andere sind lediglich eine weniger beliebte Variante einer beliebten Suchanfrage (unterstützende Long-Tail-Keywods).
  • Neil Patel ist ebenfalls begeistert von Longtail-Keywords: „Keywords sind nicht die einzige Möglichkeit, mehr Seitenaufrufe zu bekommen. Long Tail Keywords können die Anzahl der monatlichen Seitenaufrufe deutlich erhöhen. Wer Content mit Long Tail Keywords optimiert, wird eine Erhöhung des Search Traffics bemerken und mehr Kunden gewinnen.
  • Long Tail Keywords können die Basis einer wirklich effektiven SEO-Strategie sein“, so TrustedShops. Indem Sie sich auf längere Suchbegriffe konzentrieren, die einen niedrigeren CPC haben, aber für höhere Konversionsraten sorgen und zielgerichteter sind, können Sie das Meiste aus Ihrem Marketing-Budget herausholen.

Ähnliche Beiträge

DSGVO-konform: Google Fonts lokal auf eigenem Webserver in WordPress einbinden!

Google Fonts solltet Ihr lokal in WordPress einbinden, denn dies ist aufgrund der DSGVO notwendig. Sollte Google Fonts standardmäßig eingebunden sein, d.h. über den Google-Server, werden Daten wie IP-Adresse, Browser oder Referrer an Google übermittelt. Zwar werden laut Google keine Cookies gespeichert, trotzdem könnte Google in der Theorie die Nutzeraktivitäten […]

B2B-Content-Marketing: Anleitung und Beispiele aus der Praxis

Content-Marketing ist auch für B2B (Business to Business) ebenso wichtig wie für B2C (Business to Customer). Dabei mögen grundlegende Aspekte zwar gleich sein, dennoch müsst Ihr bei B2B einige unterschiedlichen Herangehensweisen beachten. In diesen Beitrag erläutern wir Euch, welche Ziele hinter Content-Marketing für B2B stecken, welche Content-Formate nützlich sind und […]

B2B-SEO: Mehr Traffic & Sichtbarkeit für B2B-Unternehmen

Ein durchdachtes B2B-SEO und B2B-Content-Marketing sind wichtig, um mit der eigenen Webseite bei Google zu ranken. Hierbei geht es unter anderem um guten Content sowie eine professionelle Keyword-Recherche, aber auch um andere essenzielle SEO-Bereiche. Jedoch unterscheidet sich SEO für B2B und B2C insbesondere bei der Identifikation der Suchintentionen und Erstellung […]

e mail marketing grundlagen tipps

E-Mail-Marketing: Grundlagen und Tipps für Anfänger

E-Mail-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil Eures Online-Marketings, der wichtig für Eure Reichweite und den Traffic ist. Es ist eine schnelle und günstige Möglichkeit, potenzielle Interessenten und Kunden zu erreichen. Mit nur wenig Aufwand könnt Ihr ansprechende Newsletter erstellen und Eure Zielgruppe über Rabattaktionen, Events und neue Produkte bzw. Beiträge informieren. […]

Die 8 besten WordPress Caching Plugins für mehr Pagespeed

Um den PageSpeed Eurer Webseite zu optimieren, müsst Ihr Daten im Cache (deutsch: Zwischenspeicher) speichern. Hierfür gibt es spezielle Caching-Plugins für WordPress. Wie wichtig die PageSpeed-Optimierung Eurer Website für das Ranking, die Absprungrate, Customer-Journey und andere SEO-Faktoren ist, müssen wir nicht mehr betonen. Mit den entsprechenden Caching-Tools könnt Ihr Eure […]

die besten shopsysteme

Shopsysteme im eCommerce: Die 7 besten Webshops 2022

Das beste Shopsystem für die Umsetzung eines E-Commerce-Projekts zu finden, kann eine Herausforderung darstellen. Es gibt viele verschiedene Systeme, wobei Euch einige mehr Freiheiten schenken als andere, aber dafür Verknüpfungsmöglichkeiten und Vorteile bieten. Ferner sind die einzelnen Shopsysteme nicht miteinander vergleichbar, da es verschiedene Arten gibt: SaaS-Lösungen, Komplettlösungen, Open-Source-Shopsysteme und […]