Skip to main content

„Google Instant Search“ – so sieht das Googeln von morgen aus!

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Seit wenigen Tagen live, ist „Google Instant Search“ das neueste Tool des Webgiganten. Das starke Feature macht es dem Suchenden sehr leicht und einfach, Suchanfragen einzugeben: Er muss sehr wenig eintippen, um sehr viele Suchbegriffe/Suchphrasen vorgeschlagen zu bekommen. Ferner verraten die vielen von Google suggerierten Vorschläge dem Surfer, welche Suchphrasen ihm Google zum Hauptbegriff bietet. Viele Nutzer werden es sicher als höchst komfortabel empfinden und begeistert in Anspruch nehmen. Wer sich manipuliert fühlt, kann den Dienst deaktivieren.

Google Instant Search Es funktioniert als automatische Vervollständigung der Suchanfrage: in Deutschland derzeit nur für Besitzer von Google Nutzerkontos und nur wenn sie eingeloggt sind, möglich. Das geht so weit, dass Google Instant sogar für einen Buchstaben als Suchbegriff Vorschläge parat hat. Schon während der Nutzer in das Suchfeld tippt, sieht er eine sich dauernd an seine Eingabe anpassende Liste Vorschläge. Die aktuelle Ergebnisliste erscheint sofort mit jedem neu eingetippten Zeichen, ohne die Entertaste betätigen oder auf „Suchen“ klicken zu müssen.

Zudem verspricht Google eine blitzschnelle Eingabe: In 2 bis 5 Sekunden (sonst bis 15!). Bei anzüglichen, beleidigenden oder nicht jugendfreien Suchbegriffen ist die Instant Search allerdings gar nicht so hilfsbereit und liefert keine Vorschläge, Suchbegriffe müssen vollständig getippt werden. Zweifellos wird sich das Suchverhalten dank Instant Search ändern. Zugleicht wird Google daraus neue Erkenntnisse gewinnen (z. B. nach wie vielen Zeichen die Nutzer einen Suchbegriff Vorschlag annehmen), um das Suchverhalten dementsprechend beeinflussen zu können.

So weit so gut, die Instant Search vereinfacht und beschleunigt die Suche. Doch das neue Features beunruhigt die Fachkreise (SEO & SEM Agenturen): Sie beschäftigt die Überlegung: Was wird mit einem unprominenten Suchbegriff, der aus drei oder mehreren einzelnen Wörtern besteht (im Fachjargon als Long-Tail bezeichnet). Werden Webseiten, die darauf optimiert sind, gefunden, falls die Suchenden sie durch die Liste der Keyword Vorschläge nicht finden? Viele hoffen: Google wird Sorge dafür tragen, dass die Instant Search dem Long-Tail nicht „killt“!

Fazit:
Die große Begeisterung der Suchenden kann von den SEO Spezialisten noch nicht richtig mitgetragen werden. Es gibt keinen Zweifel, dass es Auswirkungen auf die SEO Maßnahmen geben wird. Doch welche, muss noch geklärt werden. Besonders interessant ist es, ob Long-Tail Keywords an Relevanz gewinnen oder eher verlieren werden. Demgegenüber werden die Suggestion-Keywords und die Keyword Ergänzungen immer wichtiger.

Da bei der Instant Search die SERPs bereits während des Tippens aktualisiert werden, wird die Anzeige der Suchergebnisseite anders aufgebaut. Weil: angezeigt werden zwar nur 5 Vorschläge (sonst 10), aber sie verschieben sowohl die natürlichen Suchergebnisse als auch die Google Ads-Anzeigen nach unten. In dem organischen Index sind dadurch nur 2 bis 6 Suchergebnisse (je nach Auflösung und Bildschirmgröße) ohne Scrollen sichtbar.

Somit sind gerade mal die ersten drei Ergebnisse der SERPs relevant. Werden nun durch Instant Search aus den Top-10 einfach Top-3?

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Browser Cache leeren

Darum sollten SEOs immer den Browser Cache leeren

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.12.2022

Was ist der Browser Cache überhaupt? Als Cache wird der Zwischenspeicher für Inhalte einer Website bezeichnet. Dabei werden Daten entweder auf dem Rechner oder auf einem externen Server gespeichert. Daher wird zwischen Browser Caching und serverseitigem Caching unterschieden. Wenn Seiten erneut aufgerufen werden, müssen die Daten nicht nochmal neu aus […]

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]

seokomm 2022 recap salzburg

SEOKomm 2022 Recap – Nachbericht mit allen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 18.11.2022

Am Freitag den 18.11.2022 war es wieder soweit: Die jährliche SEOkomm fand unter hoher Teilnahme in Bergheim bei Salzburg statt. Wir waren für euch dabei, haben alle Beiträge besucht und die wichtigsten Kernaussagen für euch in diesem Beitrag zusammengestellt. Hinweis: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert Eröffnung 09:00 Uhr: Tobias Fox […]

Titelbild externe ressourcen laden

Google Fonts & Co.: Webseiten auf ungefragtes Laden von externen Ressourcen prüfen

  • michael magura
  • von Michael
  • 17.11.2022

Google Fonts & Co.: Webseiten auf das ungefragte Laden von externen Ressourcen überprüfen Viele Website-Betreiber*innen nutzen auf ihren Websites Ressourcen, die nicht von der eigenen Domain abgerufen, sondern dynamisch von anderen Quellen eingebunden werden. Dazu zählen beispielsweise JavaScript-Code-Snippets zur Aussteuerung von Tracking Tools wie Google Analytics oder das Facebook Pixel, […]

News 2023

Das ist neu in der SEO-Küche ab 2023

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 11.11.2022

Jeder entscheidet selbst: Mobile Office oder im Büro Von zu Hause im Mobile-Office arbeiten oder doch im Büro? Ab Januar 2023 können bei uns alle Mitarbeiter*innen selbst entscheiden, wie viele Tage sie ins Büro kommen wollen. Auch 100% Mobile-Office wird so möglich. Damit bieten wir unseren Kolleg*innen noch mehr Flexibilität […]

YouTube Alias neu

Neue Funktion bei YouTube: Aliasse

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 11.11.2022

YouTube führt Aliasse ein Seit November können Nutzer*innen bei YouTube einen Alias reservieren. Das soll den Austausch von Nutzer*innen untereinander und mit Creator*innen auf YouTube erleichtern und auch die Möglichkeit bieten, außerhalb von YouTube Werbung für den eigenen Kanal zu machen. So könnt Ihr euren Alias auf YouTube reservieren: Loggt […]