Skip to main content

Warenkorb


PDF herunterladen

Was ist ein Warenkorb?

Der Warenkorb stellt eine wichtige Funktion im Bereich E-Commerce dar, da er die Anzahl der Conversions und die Bedienfreundlichkeit eines Online-Shops beeinflusst. Der Warenkorb ermöglicht dem User bestimmte Artikel zu speichern.

Definition

Der Warenkorb (engl.: shopping cart) ist eine Funktion beim Online-Shopping, welche das Speichern der Produkte ermöglicht. Dieser bietet so eine Übersicht aller Produkte, welche der User zum Kauf hinterlegt hat. Der Begriff leitet sich aus dem alltäglichen Sprachgebrauch ab, da er die gleiche Funktion übernimmt wie die im Supermarkt: die Waren zur Kasse zu transportieren.

Funktion des Warenkorbs

Die Funktion des Warenkorbs führt zu einer deutlichen Erleichterung und Verbesserung bei der Nutzerfreundlichkeit. Denn dadurch kann der User mit einem Klick die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen und hat vor dem Kaufabschluss zudem die Möglichkeit, die Produkte im Warenkorb beliebig oft anzupassen oder wieder zu entfernen. Der Kauf wird dabei erst verbindlich, wenn er auf einen entsprechenden Call-To-Action-Button (CTA) wie „Jetzt bestellen“ oder „Kaufen“ klickt. So sind die abgelegten Artikel so lange im Warenkorb gespeichert, wie sich der User auf der Website befindet. Die Anwendung von Cookies und Session IDs ermöglichen eine höhere Usability der Website. Denn die Sessions, Formulardaten sowie Warenkörbe werden gespeichert, weshalb der User während des Shoppings auf der entsprechenden Website nicht mit einem Verlust der eingegeben Daten und Artikel rechnen muss.

Gestaltung

Ein optimierter Warenkorb ist für den Kaufprozess ein wichtiger Faktor, da die User hier ihre Kaufentscheidung treffen. Ein Kaufabbruch erfolgt bei den meisten Usern, wenn der Warenkorb die gewünschten Artikel nicht speichert. Deshalb sollte sich der Warenkorb an die Bedürfnisse des potenziellen Käufers orientieren, um einen Abbruch des Kaufs zu verhindern. Zudem haben weitere Faktoren einen Einfluss auf den Kaufabbruch, weshalb hier ein besonderer Fokus auf die Optimierung gelegt werden sollte.

Faktoren für Kaufabbrüche im Warenkorb:

  • Zu hohe Versandkosten
  • Verwendung des Warenkorbs als Merkzettel
  • Fehlende Anzeige der Versandkosten
  • Keine Gastbestellung möglich bzw. die Erstellung eines Accounts notwendig
  • Komplizierter Checkout
  • Gewünschte Zahlungsoption steht nicht zur Verfügung
  • Zu lange Versanddauer

Eigenschaften eines optimierten Warenkorbs

Um möglichst viele Conversions zu generieren, sollte der Online-Shop immer einen Überblick über sämtliche Bestellprozesse darstellen. Der User muss sich somit zu jedem Zeitpunkt über die Schritte des Kaufprozesses bewusst sein. Dies kann beispielsweise durch bestimmte Grafiken und klare CTAs erreicht werden. Zudem ist für die Kundenzufriedenheit von großer Bedeutung, dass der User über entscheidende Bestelldetails wie Preis, Anzahl, Versandkosten und Versanddauer informiert wird. Einen weiteren Einfluss auf den Kaufprozess haben unter anderem Verknappungen („Nur noch wenige Artikel verfügbar!“) sowie die Darstellungen von Zertifizierungen.

Gute Warenkorbdesigns mit hoher Conversion sollten über folgende Eigenschaften verfügen:

  • Darstellung des Kaufprozesses
    Dies ermöglicht dem User eine klare Übersicht über die erforderlichen Schritte bis zum Abschluss, was beispielsweise anhand einer Timeline erfolgen kann.
  • Darstellung des Warenkorbinhalts und der gewählten Artikelmenge
    So hat der User stets einen Überblick über seine hinterlegten Artikel und kann diese nach Bedarf anpassen.
  • Angabe des Lieferdatums
  • Einsatz von Verknappung
    Durch diese verkaufssteigernde Maßnahme wird eine künstliche Verknappung erzeugt, was zu einem höheren Konsumdruck beim Kunden führt. Sowohl eine zeitliche als auch eine mengenmäßige Limitierung sind hierbei gängige Mittel.
  • Einsatz einer Weiter-Shoppen-Funktion
    So gelangt der User zurück zur vorherigen Produktseite und kann so direkt weiter shoppen.
  • Einbindung von Trust-Elementen
    So weckt zum Beispiel eine Trusted-Shops-Zertifizierung, einen Stiftung Warentest-Siegel oder eine TÜV-Zertifizierung das Vertrauen eines seriösen Online-Shops.
  • Darstellung der verfügbaren Lieferanbietern
  • Information über angebotene Zahlungsmöglichkeiten
  • Hinweis auf die verschlüsselte Übertragung von Daten und die Datensicherheit
  • Anzeige von Streichpreisen bei reduzierten Artikeln

Warenkorb und SEO

Die Wahrnehmung eines Online-Shops hängt vom Bestellprozess ab, von der Produktauswahl bis hin zum Kaufabschluss. Aufgrund unzureichender Informationen oder fehlerhafter Bestellprozesse brechen viele User einen Großteil ihrer Käufe im Internet ab. Um dies zu verhindern, sollte auch der Warenkorb dem User sowohl eine gute Übersicht als auch wenige Bestellschritte bieten. Der User erwartet von einem Online-Shop eine klare Übersicht sowie detaillierte Informationen über den Bestellvorgang, Zahlungsoptionen oder Lieferbedingungen. Neben diesen Informationen möchte er möglichst wenige Klicks ausführen, um ein Produkt zu kaufen. Deshalb sollte der Warenkorb an die Bedürfnisse des Users angepasst sein, da es ansonsten zu einem Kaufabbruch führt. Mit einer Optimierung des Warenkorbs wird neben der Anzahl der Conversions auch die Bedienfreundlichkeit positiv beeinflusst.

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Ixquick

Ixquick war eine Metasuchmaschine, die freiwillig auf die Speicherung nutzerbezogener Daten verzichtete. Sie wurde 1998 in den USA entwickelt und ab dem Jahr 2000 von der Surfboard Holding B.V. betrieben. Im März 2016 wurde Ixquick mit der ebenfalls zur Surfboard Holding B.V. gehörenden Suchmaschine “Startpage” zusammengeführt. Zwei Jahre später wurde der Support für Ixquick eingestellt.[1] Geschichte Die […]

Crawl Budget

Der Begriff „Crawl Budget“ beschreibt den zeitlichen Rahmen, in welchem der Webcrawler von Google das Crawlen, Indizieren und Positionieren einer Website ansetzt. Crawl Budget – Schlüsselbegriffe Googlebot Der Googlebot (Webcrawler) ist für die Analyse aller Websites im WorldWideWeb verantwortlich. Täglich führt der Googlebot einen FreshCrawl und im Abstand von circa […]

Google MUM (Multitask Unified Model)

Das Multitask Unified Model (kurz MUM) bedeutet übersetzt: Das “vereinheitlichte Vielfachaufgaben Modell”) und ist eine Technologie innerhalb der Google Suche, die es ermöglichen soll, komplexe Themenbereiche durch die Anwendung von KI für Suchende besser zu bündeln. Mit MUM sollen künftig umfangreiche Recherchen mit weniger Suchanfragen ausgeführt werden können als bisher. […]

UTF-8

Was ist UTF-8? UTF-8 steht für Unicode Transformation Format – 8 Bits. Die „8“ bedeutet, dass zur Darstellung eines Zeichens 8-Bit-Blöcke verwendet werden. Die Anzahl der Blöcke, die zur Darstellung eines Zeichens benötigt werden, variiert zwischen 1 und 4. UTF-8 ist eine kompromisslose Zeichenkodierung, die so kompakt wie ASCII sein kann […]

Google Drive

Was ist Google Drive? „Google Drive“ ist ein von Google entwickeltes Produkt zum Speichern und Synchronisieren von Dateien. Es ermöglicht den Nutzern, Dateien in der Cloud zu speichern, Dateien zwischen Geräten zu synchronisieren und Dateien freizugeben. Wie ist Google Drive entstanden? 2006 wurden die Dienste „Google Docs“ und „Google Sheets“ […]

Google News

Was ist Google News? Google News ist eine Nachrichtensuchmaschine, die in mehr als 70 Ländern und in über 35 Sprachen verfügbar ist. Die Nachrichtensuchmaschine ist auch als App für iOS und Android verfügbar, die über die Formate RSS-Feeds oder Atom-Feeds abonniert werden können. Dadurch kann man sich Nachrichten auf das […]