Skip to main content

Effektive A/B Tests mit der .htaccess

  • Geschrieben von SEO-Küche am 26.02.2015

PDF herunterladen

A/B Test mit der .htaccess Manchmal haben bereits kleine Änderungen an Webseiten große Auswirkungen. Auf den ersten Blick winzige Designänderungen oder -anpassungen können sich sowohl positiv als auch negativ auf das Ziel einer Landingpage auswirken. A/B Tests sind daher eines der absolut notwendigen Dinge, die man als Webmaster mit kommerziellen Interessen machen sollte. Ein A/B-Test wird auch als Split-Run-Test bezeichnet, da man hier seine Zielgruppe in zwei unterschiedliche Untergruppen unterteilt. Wir wollen euch heute eine der einfachsten Möglichkeiten dafür vorstellen: A/B Test mit der .htaccess.

Ein A/B Test läuft nach einem bestimmten Muster ab:

1. Identifikation eines Elementes auf einer Landingpage das verändert werden soll.

2. Test mit zwei unterschiedlichen Versionen des Elementes.

3. Auswertung der Ergebnisse.

Dieser Beitrag dreht sich allein um Punkt 2. Wir gehen davon aus dass schon klar ist, welches Element verändert werden soll.

Vorwort: Diese Form des A/B Test wird das Ranking beeinflussen. Akzeptiert es, aber schreckt deswegen nicht vor dem Test zurück: Die Ergebnisse werden einen kurzzeitigen Rankingverlust wett machen.

Auf geht’s!

Benötigte Zugänge und die Erstellung der Testseiten

Zugang zum CMS → Um Seiten anlegen zu können

Zugang zum FTP → Um die .htaccess zu bearbeiten

Zugang zu Google Analytics → Um das Besucherverhalten tracken

Wir nehmen eine Landingpage und erstellen zwei Kopien. Eine der Kopien hat die modifizierte Endung

-a.html.

die andere:

-b.html.

Auf beide dieser Kopien muss natürlich der Google Analytics Tracking Code hinterlegt werden. Wichtig: Die ursprüngliche Seite darf nicht verändert werden! Die Kopien selbstverständlich schon, denn diese verwenden wir um die Performance eines modifizierten Elementes zu testen. Somit haben wir drei Seiten – die Originalseite, -a.html und -b.html. Der Test bezieht sich nur auf die beiden Varianten -a und -b, die Originalseite ist während des Tests nicht zu erreichen.

Idealerweise ist die -a.html eine Kopie des Originals, die -b.html eine Veränderung.

Was wir jetzt haben ist: Zwei Versionen (-a.html und -b.html) einer Originalseite. Was wir wollen ist, dass der gesamte Traffic auf die beiden Versionen aufgeteilt wird, also jeder zweite Besucher auf -b.hml kommt.

Der Code in der .htaccess

Dazu rufen wir die .htaccess auf und pflegen unter „Rewrite On“ folgende Zeilen Code ein (natürlich müsst ihr eure eigenen Cookies und eure Originalseite im Code anpassen…):

# Gibt es bereits einen Cookie namens SK-pre-version,

# verwende seinen Wert und gib die Seite aus.

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} SK-pre-version=([^;])

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}%1.html [L]

Code für die Testseite -a.html:

# Ist noch kein Cookie gesetzt und…

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !SK-pre-version=([^;]+)

# … ist die Anzahl der Sekunden gerade, …

RewriteCond %{TIME_SEC} [02468]$

# … dann zeige die Zielseite mit -a.html am Ende und schreibe den Wert “a”

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}-a.html [cookie=SK-pre-version:a:SEO-Kueche.de,L]

Code für die Testseite -b.html:

# Ist noch kein Cookie gesetzt und…

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !SK-pre-version=([^;]+)

# … ist die Anzahl der Sekunden ungerade, …

RewriteCond %{TIME_SEC} [13579]$

# … dann zeige die Zielseite mit -b.html am Ende und schreibe den Wert “b”

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}-b.html [cookie=SK-pre-version:b:SEO-Kueche.de,L]

Statt ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ schreibt ihr natürlich eure Originalseite, also ^/originalseite$

Hier der gesamte Code zum abschreiben:

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} SK-pre-version=([^;])

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}%1.html [L]

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !SK-pre-version=([^;]+)

RewriteCond %{TIME_SEC} [02468]$

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}-a.html [cookie=SK-pre-version:a:SEO-Kueche.de,L]

RewriteCond %{HTTP_COOKIE} !SK-pre-version=([^;]+)

RewriteCond %{TIME_SEC} [13579]$

RewriteRule ^pfad-der-urspruenglichen-seite$ %{REQUEST_FILENAME}-b.html [cookie=SK-pre-version:b:SEO-Kueche.de,L]

Überprüfung des Codes

Wurde die .htaccess angepasst, überprüft man ob alles passt:

– Sind die Zielseiten manuell aufrufbar?

– Funktioniert die Weiterleitung von der Originalseite?

Wenn ja, dann können wir abwarten, Tee oder Kaffee trinken, Kicker spielen, Schlafen, Essen….. Nach einem Tag schauen wir, ob Google Analytics für beide Seiten Daten sammelt.

Auswertung, Ende des Test und Fazit

Eigentlich wollen wir uns nur mit Punkt 2. (siehe oben) beschäftigen. Aber ein paar Worte zur Auswertung müssen fallen:

Als Faustregel kann gelten: Einen solchen A/B Test länger als 30 Tage durchzuführen ist unnötig. 7 Tage sollten es aber sein.

Bevor man den A/B Test aufsetzt, sollte man sich klar machen was man testen will. Erst dann können in GA die jeweilige Absprungrate, Verweildauer, Konversionen, etc. der beiden Versionen sinnvoll verglichen werden.

Der Test soll ja irgendwann wieder enden. Dazu einfach die .htaccess aufräumen und die Test-URLs auf die Originalseite weiterleiten.

Viel Spaß beim testen!

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]

EU-Umsatzsteuerreform tipps

EU-Umsatzsteuerreform: Darauf müssen Online-Händler achten

  • von Haendlerbund
  • 12.07.2021

Seit dem 1. Juli wird der Online-Handel in Europa ordentlich aufgemischt. Jetzt nämlich gelten die Regelungen, die durch die EU-Umsatzsteuerreform eingeführt werden. Was den E-Commerce im europäischen Binnenmarkt eigentlich stärken und vor allem eine Erleichterung für Händler sein sollte, wird jetzt aber zu einer echten Herausforderung. Online-Händler müssen zuerst einmal […]

internet bilder gehirnhaelfte

Kommunikation im Internet durch Fotografie und Bildgestaltung

  • nadja walger
  • von Nadja
  • 23.06.2021

Die Bedeutung von Bildern im Web Wir alle kennen das Sprichwort „One look is worth a thousand words.“ Der Londoner Fred R. Barnard veröffentlichte im Winter 1921 in einer Fachzeitschrift der Werbebranche eine Anzeige mit genau diesem Slogan. Diese Metapher bezieht sich darauf, dass selbst komplexe Themen mit einer Illustration […]