Skip to main content

TYPO3


PDF herunterladen

TYPO3 einfach und verständlich erklärt – SEO-Küche

TYPO3 ist ein freies und webbasiertes Content Management System (WCMS) auf PHP-Basis, welches sowohl für private als auch kommerzielle Zwecke lizenzkostenfrei verwendet werden kann. [1]

TYPO3 Website

TYPO3 – Begriffsdefinition

TYPO3 ist ein lizenzfreies Content Management System (CMS), welches 1997 vom dänischen Webdesigner Kasper Skårhøj entwickelt wurde. [2] TYPO3 zählt neben den WordPress, Joomla und Drupal zu den bekanntesten Content Management Systemen. [3] Als Grundlage wird die Skriptsprache PHP verwendet. [4] Für die Datenbank kann MySQL, MariaDB, PostgreSQL und Oracle genutzt werden. [5]

TYPO3 – Anwendung

Die Typo3-Association führt an, dass TYPO3 mittlerweile auf mehr als 500.000 Servern zum Einsatz kommt. [6] Aufgrund der CMS-eigenen Metasprache „TypoScript“ ist es für einen Webseitenentwickler mit Aufwand zur Einarbeitung verbunden das CMS in vollem Umfang zu bedienen, während redaktionelle Arbeiten eines Autors, durch die einfache Bedienung nach wenigen Stunden realisiert werden können. [7]

TYPO3 Backend

Im Gegensatz zu kommerziellen Mitbewerbern ist ein Support des Entwicklers bei TYPO3 nicht verfügbar. [8] Eine Alternative zur Hilfestellung bieten zahlreiche Foren, Benutzergruppen und Newsletter. [9] TYPO3 ist auf einem Server installiert und kann mit einem Browser ohne zusätzliche Software verwendet werden. [9] Die Anwendung von TYPO3 gliedert sich in drei Bereiche: [10]

  1. Erstellung des Designs der Website
  2. Anpassungen und Konfigurationen mittels TypoScript
  3. Eingabe von Inhalten auf der Seite

TYPO3 ist mit einem Frontend, welches zur grafischen Darstellung der Seite verwendet wird, einem Backend, über welches die Seite verwaltet und gepflegt werden kann und einem WYSIWYG-Editor ausgestattet, welcher es Benutzern erlaubt auch ohne HTML Kenntnisse Inhalte zu bearbeiten und zu erstellen. [11] Mit TYPO3 können Inhalte der Webseite auch über das Frontend bearbeitet werden. [12]

TYPO3 – Aufbau und Funktionen

Zu den Funktionen des CMS TYPO3 zählen unter anderem: [13]

  • Verwaltung von Texten, Bildern und Videos
  • Suchfunktionen für dynamische und statische Inhalte
  • Mehrsprachiges Front- und Backend
  • Automatisch generierte Sitemaps
  • Generierung SEO-freundlicher URLs
  • Rollen- und Rechtesystem
  • Zeitliche Steuerung von Inhalten
  • Nutzerverwaltung

Durch Erweiterungen lassen sich weitere Funktionen wie Statistiken, Gästebücher, Kalender auf der Seite integrieren. [14] Durch Templates kann das Format und der Aufbau der Website bestimmt werden. [15] Um aus den Inhalten der gewählten Datenbank HTML-Codes zu generieren, erfolgt die interne Steuerung von TYPO3 über PHP-Arrays, welche die erforderlichen Informationen enthält. [16]

Die Sicherung von Inhalten wird über die gewählte Datenbank realisiert und steht damit unabhängig vom verwendeten Template zur Verwendung bereit. [17] Das integrierte Caching-System, welches Ereignisse vorheriger Aufrufe der Datenbank zwischenlagert, kann die Prozessorbelastung senken und so die Ladegeschwindigkeit von zahlreich besuchten Zielseiten enorm verbessern. [18]

TYPO3 TypoScript – Erklärung<

Die Metasprache TypoScript sorgt für die Steuerung der Auslieferung von Inhalten im Frontend der Webseite. [19] Durch TypoScript festgelegte Dinge, werden in einem systemweiten PHP-Array abgespeichert, somit handelt es sich bei TypoScript um eine Konfigurationssprache. [20] Um festzulegen, welche Funktionen durchgeführt werden sollen, wenn die Seite im Frontend aufgerufen wird, greift das PHP-Array. [21] Im Hinblick auf ihre Syntax, ist TypoScript als objektorientierte Sprache zu verstehen. [22]

TYPO3 – Erweiterungen

Um die Fülle an Funktionen innerhalb von TYPO3 zu erweitern, können sogenannte Erweiterungen genutzt und an die gewünschten Anforderungen angepasst werden. [23] Erweiterungen, welche das Volumen der Funktionalität des CMS erweitern sollen, werden innerhalb des CMS als TYPO3 Extension Repository (TER) Extensions bezeichnet. [24] Ein großer Teil der Erweiterungen kann über das TER kostenlos heruntergeladen werden.[25] So können zum Beispiel

  • E-Mail-Formulare
  • Terminkalender
  • Shopsysteme
  • Foren
  • News

auf einer, mit TYPO3 betriebenen Website implementiert werden. [26]

TYPO 3 Extensions

Neben kostenfreien und kostenpflichtigen Erweiterungen können diese noch weiter kategorisiert werden: So kann beispielsweise ein aktiver Dienst durch einen Neuen ersetzt werden und es kann passieren, dass eine Erweiterung das Rendering im Frontend beeinflusst oder sich das Verhalten des Backends verändert. [27] Erweiterungen können einfach im Backend mithilfe des Extension-Managers installiert werden. [28] Der Extension Manager stellt eine Schnittstelle zum TER her, über diesen können neu installierte Erweiterungen verwaltet werden. [29]

TYPO3 – Usability

Aufgrund der Kritik im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit für Einsteiger wurde das Backend von TYPO3 mit dem Update auf Version 4.2 eine hierauf optimierte Variante des Backends veröffentlicht, welche die intuitive Bedienung als primäres Ziel hatte. [30] Mit den Änderungen 4.3 und 4.4, welches 2010 veröffentlicht wurde, konnte die Usability für Neu-Anwender deutlich gesteigert werden. [31]

Mit der Version 4.4 wurde zusätzlich eine Demo-Version zur Verfügung gestellt, welche es Einsteigern erlaubt sich mit den Funktionen von TYPO3 grundlegend vertraut zu machen. [32] Um die Usability noch einmal anzuheben, wurde mit TYPO3 Update 4.5 eine Neustrukturierung der Bearbeitungsformulare vorgenommen. [33]

TYPO3 – Relevanz für die Suchmaschinenoptimierung

Für die Suchmaschinenoptimierung bietet TYPO3 weder Vor- noch Nachteile gegenüber WordPress, Joomla oder Drupal. [34] Durch die zahlreichen Erweiterungen, welche das CMS mit der Zeit zur Verfügung gestellt hat und speziell für die SEO-spezifische Optimierung mit sich bringt, erlaubt TYPO3 eine ebenso gute Konfiguration von SEO-Maßnahmen wie seine Mitbewerber. [35]

So können Multi-Media Dateien oder Meta-Daten ebenso gut ausgerichtet werden wie mit beispielsweise WordPress. [36] Auch Analyse Tools zur Identifizierrung von Optimierungspotentialen werden angeboten. [37] So übernimmt das CMS unter anderem auch die Erstellung einer Sitemap selbstständig. [38]

TYPO3 – Vor- und Nachteile

TYPO3 Vorteile

  • Rechte für Benutzer können flexibel gestaltet werden [39]
  • Mehr Sicherheit als bei WordPress [40]
  • Einfacher Umgang mit großen Datenmengen [41]
  • Ideal für große Websites mit hoher Auslastung, vielen Funktionen, mehreren Sprachen [42]
  • Übersichtliches Monitoring der Inhalte (Baumdiagramm) [43]
  • Möglichkeiten zur Individualisierung [44]

TYPO3 Nachteile

  • Kosten für Plugins und Updates [45]
  • Teils komplexe Bedienung von Inhalten [46]
  • Mehr Aufwand für die SEO [47]
  • Vergleichsweise wenig Themes (Designs) [48]
  • Wenig Entwicklung in den vergangenen Jahren [49]

Quellenangaben

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Newsletter

Was ist ein Newsletter? Ein Newsletter ist ein elektronisches Rundschreiben, das zur Informationsmitteilung in regelmäßigen Abständen an Abonnenten versendet wird. Der Inhalt der E-Mail kann Werbung, Informationen, Neuigkeiten, Termine oder Aktionen umfassen. Newsletter sind ein Bestandteil des E-Mail-Marketings. Definition Der englische Begriff „Newsletter“ bezeichnet im Online-Marketing einen Rundbrief in elektronischer […]

WLAN – Einfach und verständlich erklärt

Was ist WLAN? Der Begriff WLAN (auch Wireless LAN oder Wi-Fi) ist eine Abkürzung für das englische “Wireless Local Area Network” (zu Deutsch: drahtloses lokales Netzwerk). Innerhalb dieses drahtlosen Funknetzwerks, das in der Regel auf einem Standard der IEEE-802.11-Familie basiert, sind WLAN-fähige Geräte wie Drucker, Computer, Smartphones oder Tablets in […]

Bit.ly – Einfach und verständlich erklärt

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

Data Warehouse – Einfach und verständlich erklärt

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Pinterest

Was ist Pinterest? Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos, die im Jahr 2010 gegründet wurde. Der Begriff “Pinterest” ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pin ‚anheften‘ und interest ‚Interesse‘. User können sich verschiedene Bilder und Videos auf eigenen Pinnwänden merken, die entweder öffentlich oder privat einsehbar sind. […]

Follower

Was sind Follower? Als Follower werden User bezeichnet, die andere Profile auf Social Media abonniert haben. Der Begriff wurde insbesondere von Twitter geprägt, da User dort anderen Accounts per Klick auf dem Button „follow“ folgen können. Mittlerweile hat sich der Begriff auch in anderen sozialen Netzwerken etabliert, um die Abonnenten […]