Skip to main content

Was ist Paid Listing?

Paid Listing bezeichnet die als Anzeige gekennzeichneten Bereiche der Suchergebnisse, also die bezahlten Platzierungen. Buchen Sie beispielsweise über Google AdWords Anzeigen für Ihre Webseite, erscheint Ihre Anzeige bei der Eingabe bestimmter Suchbegriffe über oder unter den organischen Suchergebnissen. Sie bezahlen pro Klick auf Ihre Anzeige.

Listing per Auktion statt mit Algorithmus

Die organischen Suchergebnisse entstehen anhand verschiedener Algorithmen. Je nachdem wie eine Seite in Bezug auf diese Algorithmen „abschneidet“, wird sie in der organischen Suche platziert – die Seiten-Qualität entscheidet also. Welche Ergebnisse im Anzeigenbereich über und unter den organischen Ergebnissen erscheinen, entscheidet sich hingegen durch Auktionen des Suchmaschinenanbieters, z.B. bei Google AdWords.

 

Google Suchergebnis organisch vs bezahlt

 

Der Webseitenbetreiber, der für ein Keyword den höchsten Betrag zahlt, erhält für seine Seite mit hoher Wahrscheinlichkeit die höchste Anzeigenposition. Das kann aber nicht garantiert werden, denn neben der Bezahlung zählen auch die „inhaltlichen Werte“ der zu bewerbenden Website. So muss das Keyword z.B. zum Angebot der Seite passen bzw. auf dazu passende Seite verlinken. Sie müssen also nicht unbedingt den Höchstbetrag für ein Keyword zahlen und können trotzdem im Anzeigen-Listing auf dem ersten Rang erscheinen.

Paid Listing bietet gegenüber SEO-Maßnahmen zur Positionsbeeinflussung der organischen Ergebnisse den Vorteil, dass man viel schneller eine gute Position erreichen und damit schnell viel Traffic generieren kann. Denn die ersten Positionen innerhalb der Suchergebnisliste haben eine sehr hohe Klickwahrscheinlichkeit, selbst wenn diese als Anzeigen gekennzeichnet sind. Paid Listing ist daher u.a. sehr gut dafür geeignet, ein Produkt oder eine Marke bekannt zu machen, eben weil diese durch die Anzeigen prominent in Szene gesetzt werden.