Skip to main content

Website Bilder optimieren und komprimieren

  • Geschrieben von Katja Pohlers am 25.03.2021

PDF herunterladen

Bilder optimieren und komprimieren: Darauf solltet Ihr achten

Bilder spielen bei der Erstellung von Websites eine besonders wichtige Rolle. Oft sagt ein Bild mehr als viele Worte, daher sollten visuelle Inhalte nie vernachlässigt werden. Zu viele Bilder, falsche Dateiformate oder zu große Bilder können sich jedoch auch negativ auf die Ladegeschwindigkeit, die Usability oder die Optik auswirken. Darauf solltet Ihr achten, wenn Ihr Eure Bilder optimieren wollt. Jede Website profitiert von passendem Bildmaterial: In Online-Shops wirken sich Produktbilder förderlich auf die Conversion Rate aus, auf einer Firmen-Website schaffen Bilder mehr Einblick in das Unternehmen und für informative Inhalte helfen Bilder und Infografiken, um Zusammenhänge besser zu verstehen.

bilder optimieren und komprimieren
Bildoptimierung ist ein wichtiger Teil für eine bessere Page Speed.

Wie kommen die Bilder auf die Website?

Am Anfang der Website muss oft das Rohmaterial gesichtet werden. Häufig liegen Bilder als PDF, JPG, PNG oder EPS vor. Auch die Dateigrößen sind hier oft unterschiedlich, wobei ein großes Bild nicht immer hohe Qualität hat. Wenn die alte Website als Grundlage dient, sollte zuerst geprüft werden, ob die vorhandenen Bilder und Logos übernommen werden können. Dazu müssen die Bilddateien in punkto Qualität und Ausgabegröße akzeptabel sein.

dateifiormate bilder optimieren
Verschiedene Dateiformate haben unterschiedliche Vorteile.

Geeignete Bildformate sind:

  • JPEG (Für Fotos und hochwertige Grafiken)
  • PNG (Für Grafiken mit weniger Details und einfarbige Flächen)
  • GIF (Für Kurzvideos)
  • WebP (Von Google entwickelt und flexibel einsetzbar)

Für Hintergründe und Header müsst Ihr die Bilder optimieren, damit diese ausreichend groß sind. Als Notlösung können hier auch passende Stockbilder verwendet werden.

Folgende Pixelgrößen sind jeweils für Header empfehlenswert:

  • 1920 Pixel bei voller Bildschirmanzeige
  • 1200 Pixel bei voller Bildschirmhöhe
  • damit für Nutzer noch ersichtlich ist, dass Inhalt/Text folgt, eignen sich 1920 x 700 Pixel

Für weitere Bilder auf der Website kann die Größe folgendermaßen angepasst werden:

  • Querformate max. 900 Pixel breit
  • Hochformate max. 700 Pixel hoch
  • Beitragsbilder angepasst an Textlauf
bilder optimieren vergleich
Zu stark solltet Ihr Bilder nicht komprimieren.

Warum Ihr Bilder komprimieren solltet

Je größer Bilder sind, desto länger braucht die Seite zu laden. Ein langsamer Page Speed wirkt sich negativ auf die User Experience aus und spätestens mit dem Thema Page Experience 2021 wird dies immer mehr zum entscheidenden Ranking Faktor. Vor allem mobil können viele große Bilder dafür sorgen, dass Besucher Eure Seite schon wieder verlassen, bevor sie zu Ende geladen hat. Bilder sind in der Regel der erste und effektivste Ansatzpunkt, um die Ladezeit Eurer Website zu optimieren.

Mit diesen Tools könnt Ihr Bilder komprimieren und die Dateigröße verringern

Das bekannteste und wichtigste Programm, um Bilder zu komprimieren und zu bearbeiten ist Adobe Photoshop. Hier kann das Bild einfach über Bild>Bildgröße verkleinert werden.

Alternativ gibt es auch günstigere bzw. kostenlose Tools, mit denen man Bilder komprimieren kannst.

Squoosh

Tinypng

Compressjpeg

Imagecompressor

Irfanview (Zum Download)

GIMP

Für normale Website Bilder solltet Ihr eine Bildgröße von max. 200 KB einhalten, dafür müsst Ihr Bilder komprimieren und klug auswählen.

bilder komprimieren mehr ladezeit
Für bessere Ladezeiten müsst Ihr Bilder komprimieren.

Zusätzlich sollten noch weitere Eigenschaften beim Bilder optimieren angepasst werden:

  • Helligkeit/ Kontrast
  • Schiefe Bilder werden geradegerückt
  • Teilweise werden auch Flecken entfernt (Bildfehler oder zb. Risse auf einer Straße, Flecken an Hauswand, etc.)

Im nächsten Schritt müssen noch Farbe und Form der Bilder per CSS angepasst werden. Dabei sind zum Beispiel folgende Faktoren:

  • Farbe Kontur/ Schatten
  • Form runde Kanten oder ganz rund
  • CSS-Anpassung des Mouseover bei gewünschten Großansichten

Bilder optimieren für responsive Websites

Damit Bilder auch auf mobilen Geräten optimal dargestellt werden, müssen diese vorher korrekt angepasst werden.

  • kleinere Darstellung
  • ein anderes Bild (selbes Motiv) aber mobil als Querformat (Desktop ist z.B. Hochformat)
  • Abstände der Galeriebilder anpassen

Beitragsbild © tashatuvango / stock.adobe.com

Beitragsbild © Ar-twork / stock.adobe.com

Beitragsbild © ribkhan / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

black friday abmahnung

Schwarzer Tag für Markeninhaber: Black Friday wird für Werbedienstleistungen gelöscht

  • von Haendlerbund
  • 27.07.2021

Der „Black Friday“ gehört im Online-Handel längst zu den etablierten Begriffen und zu jenen Festivitäten, die Händlern steigende Umsätze versprechen. Nachdem der Schnäppchen-Tag vor einigen Jahren aus den USA auch auf den deutschen Markt geschwappt kam, nahmen in der Vergangenheit immer mehr große und kleine Händler teil und stellten eigene […]

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]

EU-Umsatzsteuerreform tipps

EU-Umsatzsteuerreform: Darauf müssen Online-Händler achten

  • von Haendlerbund
  • 12.07.2021

Seit dem 1. Juli wird der Online-Handel in Europa ordentlich aufgemischt. Jetzt nämlich gelten die Regelungen, die durch die EU-Umsatzsteuerreform eingeführt werden. Was den E-Commerce im europäischen Binnenmarkt eigentlich stärken und vor allem eine Erleichterung für Händler sein sollte, wird jetzt aber zu einer echten Herausforderung. Online-Händler müssen zuerst einmal […]