Skip to main content

Kleine Farbenlehre – 5 Faktoren für höhere Konversionen

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Welche Farbe sollte unser Call-To-Action Button haben? Welche Farben führen zu mehr Konversionen? Passt die Farbe zu unserer Käufer- und Zielgruppe? Nehmen Frauen Farben anders wahr als Männer? – Machen wir es schnell und schmerzlos:

Welche Farben für welche Käufertypen

SEO-Küche-Pinterest-Webdesign Wer seinen Umsatz mit Impulskäufern macht, kann mit einem roten Call-To-Action Button (CTA) seine Konversionen um 20% steigern. Impulskäufer sind Hedonisten. Sie kaufen, was gut zu schmecken scheint, was “trendy” oder “in” ist. Schon einmal etwas aus Frust oder Liebeskummer gekauft? Willkommen bei den Impulskäufern.

Budgetkäufer, auch „Schnäppchenjäger“ genannt, springen eher auf Blau oder Blaugrün (Petrol) an. Sie Informieren sich sorgfältig vor dem Kauf, vergleichen Preise und Leistungen und entscheiden sich dann für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, wobei der Preis ausschlaggebend ist. Haben Sie im letzten Jahr ihren Stromanbieter gewechselt und klicken regelmäßig Emails von Check24 an? Glückwunsch, Sie gehören zu den Budgetkäufern.

Traditionelle Käufer mögen Himmelblau (auch „Hellblau“ genannt) Pink oder Rosa. Auch Lila, Dunkelgrün oder Braun wirken bei dieser Käufergruppe. Sie finden sich in gehobenen Gehaltsklassen, sind überzeugt, dass Qualität mehr kosten darf und bevorzugen Marken, die nicht in jedem Laden zu haben sind. Wer eine Barbour-Wachsjacke besitzt, weiß, wovon die Rede ist.

Diese Einteilung ist offensichtlich zu grob: Manchmal ist man Impulskäufer, manchmal traditioneller Käufer. CTAs wirken bei Frauen anders als bei Männern. Kontraste zwischen dem CTA und dem Rest einer Seite verändern Konversionen ebenso stark wie die Farbwahl des CTA. Im B2B gelten andere Regeln als im B2C und es gibt erstaunliche Unterschiede in der Farbwahrnehmung zwischen verschiedenen Kulturgruppen. Bevor wir diese Aspekte etwas aufdröseln, ein Hinweis:

Welche Farbe für einen bestimmten CTA zu den besten Konversionsraten führt, kann letzten Endes nur durch A/B Tests herausgefunden werden. Da ein A/B Test in aller Regel aus möglichst wenigen Variationen bestehen soll, hier ein paar Tipps, um die Wahl der Farben einzugrenzen.

Frauen und Männer

Statistisch gesehen, kann man Frauen mit den Farben Grau, Braun oder Orange gut verschrecken. Männer finden Braun und Orange ebenfalls nicht so toll, mögen aber eher Schwarz, Grün und Blau. Bei Frauen punktet man ebenfalls mit Grün und Blau und zusätzlich mit Lila.

farben_frauen_maenner
https://blog.kissmetrics.com/how-colors-affect-conversions/

Unterschiede zwischen Kulturgruppen

Während die Farbe Grün in Japan mit “Leben” in Verbindung gebracht wird, ist es in Südamerika “Tod”. Für Webmaster im deutschsprachigem Raum nicht wirklich wichtig, der Vollständigkeit halber soll es erwähnt werden.

https://www.amara.com/luxpad/inspiration/colour-psychology/
https://www.amara.com/luxpad/inspiration/colour-psychology/

Kontraste

Dass Kontraste wichtig sind, sollte klar sein. Hier ein Beispiel:

farben_kontraste_bsp

Welche Farben für einen Kontrast in Frage kommen, hängt von der Farbe des Hintergrundes, dem Branding und allgemein dem Farbdesign der Webseite ab. Oftmals sind Farbkontraste “hässlich”:

http://www.webmasterpro.de/design/article/farblehre-die-7-farbkontraste.html
http://www.webmasterpro.de/design/article/farblehre-die-7-farbkontraste.html

Wer die richtigen Farbkontraste für seine Webseite sucht, dem empfehle ich Die 7 ittenschen Farbkontraste sowie das Tutorial: Farben im Webdesign.

Vor einem zeitintensiven A/B Test kann man verschiedene, mit Photoshop erstellte Variationen der Seite in Eyeqant untersuchen lassen, um die in Betracht kommenden Farben für den CTA einzuschränken.

Farben und Eigenschaften

Konsumenten im B2B Bereich haben oftmals Vorgaben, an die sie sich halten müssen, brauchen für eine Kaufentscheidung länger und erwarten einen anderen Art von Kundenservice als Konsumenten im B2C Bereich. Wer aggressiv mit der Farbe Rot im CTA arbeitet, kann im B2B schlechtere Konversionen erzielen als beispielsweise mit der Farbe Grün oder Blau. Eine Bank, die Kredite an Geschäftskunden verkaufen will, wird seltener Orange einsetzen, als ein SaaS Anbieter, der Start Ups mit einem Tool zur Social Media-Überwachung versorgt. Will eine Bank Bausparverträge an Privatkunden verkaufen, kann Orange durchaus eine gute Wahl sein, da sie mit Dynamik und Häuslichkeit in Verbindung gebracht wird.

Eigenschaften die mit einer Farbe assoziiert werden, sind oftmals entscheidend für das Geschäftsziel eines Unternehmens. Welche Farbe für welches Unternehmen die beste ist, kann, wie schon oben erwähnt, nur durch A/B Tests herausgefunden werden. Hier eine kurze Liste, welche Eigenschaften welchen Farben zugeordnet werden:

Aktivität ROT ORANGE GELB Ideales WEIß BLAU GOLD
Attraktivität ROT BLAU WEIß Klugheit WEIß BLAU SILBER
Dynamik ROT BLAU ORANGE Leistung BLAU GOLD ROT
Ehrlichkeit WEIß BLAU GRÜN Männlichkeit WEIß BLAU GOLD
Energie ROT ORANGE GELB Modernes WEIß SCHWARZ ROT
Funktionalität WEIß GRAU SCHWARZ Neues WEIß GELB BLAU
Gutes WEIß BLAU GOLD Originelles VIOLETT ORANGE SILBER
Hoffnung GRÜN BLAU WEIß Sachlichkeit WEIß GRAU BLAU
Schnelligkeit SILBER ROT GELB Sicherheit WEIß GRÜN BLAU
Sympathie GRÜN BLAU ROT Vertrauen WEIß GRÜN BLAU
Wahrheit GOLD BLAU WEIß Zuverlässigkeit GRÜN BRAUN BLAU

Es wird deutlich, das Blau, Rot und Grün überwiegen. Das ist kein Zufall, sondern liegt am Aufbau unserer Farbrezeptoren im Auge. Als Ergänzung eine weitere Übersicht der mit Farben verbundenen Emotionen:

farben_emotionen
https://www.amara.com/luxpad/inspiration/colour-psychology/

Wer sich fragt, wieso die Farbe Schwarz sowohl mit “Furcht” als auch mit “Erfahrenheit” assoziiert wird, dem empfehle ich dieses umfassende PDF über Farbschattierungen: .

Fazit

Neben der Position und der Beschriftung ist die Farbe eines Buttons massiv für die Klickraten verantwortlich. Bevor man sich an die Farbwahl macht, lohnt es sich, zuerst seine Zielgruppe genauer anzuschauen: Verkauft man an Frauen oder Männer, im B2C oder B2B, welche Käufertypen generieren den meisten Umsatz?

Das Farbspektrum der Webseite im Hinterkopf, geht man mit Wissen um die Eigenschaften von Farben und Farbkontrasten an die Auswahl zweier Farben für einen A/B Test. Wie man diesen mit Google Analytics und Java-Script in unter 15 Minuten einrichtet, verraten wir im nächsten Blogbeitrag.

Quellen:

http://blog.marketo.com/2012/06/true-colors-what-your-brand-colors-say-about-your-business.html

https://blog.kissmetrics.com/how-colors-affect-conversions/

https://www.amara.com/luxpad/inspiration/colour-psychology/

http://www.metacolor.de/index.html

http://www.tomatoco.de/valbers/kontrast1.html

Kommentare

Ullrich Bemmann

Der Kontrast rot / grün ist nicht nur hässlich, sondern für Farbenblinde auch unsichtbar. Man sollte also auch die “Randgruppen” im Auge behalten. Herr Zuckerberg wird mir da sicher zustimmen 😉

Sorry, selten soviel pseudowissenschaftlicheb Unsinn gelesen.

Hey Alex,

wer hat im Beitrag was von wissenschaftlich gesagt?

Kannst aber gerne Verbesserungsvorschläge bringen, auch wissenschaftliche.

Grüße


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Keine Ideen für Content? So hilft Euch Datenanalyse weiter

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 14.01.2022

4 Wege, wie Dir Datenanalyse helfen kann, neue Ideen zu entwickeln und Inhalte zu optimieren Wenn Eure Konkurrenten besser ranken als Ihr, gibt es dafür wahrscheinlich einen guten Grund. Datenanalysen lassen sich sehr gut nutzen, um diese Gründe herauszufinden und neue Content-Ideen zu entwickeln, mit denen Ihr die Lücke schließen […]

Prduktseite Google Tipps für Produktbeschreibungen

Darum ranken eure Produktseiten nicht

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.01.2022

Eigenschaften sollten auf Produktseiten auch im Text auftauchen Produktseiten enthalten in der Regel ein Produktbilder und die wichtigsten Informationen zum Produkt. Damit das Produkt bei Google auch gefunden werden kann, sollten auch alle Produkteigenschaften im Produkttext vorkommen. Nur dann kann das Produkt auch für alle wichtigen Produkteigenschaften ranken. Ein gutes […]

Digitale Inhalte Richtlinie (EU) 2019/770

Richtlinie (EU) 2019/770 (Digitale-Inhalte-Richtlinie)

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 23.12.2021

Diese Änderungen bringt die Digitale-Inhalte-Richtlinie 2022 Im neuen Jahr kommt es zu einigen rechtlichen Änderungen im Verbrauchsgüterkauf. Der Gesetzgeber muss sich dem technischen Fortschritt anpassen und so wird es spezielle Regeln für digitale Inhalte und digitale Dienstleistungen geben. Neben der Warenkaufrichtlinie und der Umsetzung der Omnibus-Richtlinie wird im neuen Jahr […]

Titelbild Google Abstrafung

Google Abstrafung: Algorithmus-Penalty oder manuelle Maßnahme? Was tun?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.12.2021

So erkennt ihr, warum eure Rankings abstürzen Oft werden stärkere Änderungen in den Google Rankings gleich als Google Penalty bzw. Abstrafung bezeichnet. In den meisten Fällen liegt jedoch kein direkter Eingriff seitens Googles vor, sondern lediglich eine normale Neubewertung durch den Google Algorithmus. Eine Google Abstrafung wegen schlechter Links oder […]

Nachhaltigkeit für klimaneutrale Website

CO2-neutrale Website: Unsere Website ist klimaneutral

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 08.12.2021

Die SEO-Küche als Teil der Initiative CO2 neutrale Website Nachhaltigkeit wird in allen Bereichen immer wichtiger, auch im Online-Marketing. Auch das Internet an sich verbraucht CO2, denn jede Website wird irgendwo gespeichert, jeder Server und jeder Datentransfer verbraucht Strom. Die SEO-Küche bemüht sich in allen Bereichen nachhaltig zu arbeiten, daher […]

neue Gesetze im Onlinehandel 2022

Für Onlinehandel: Gesetzesänderungen ab 2022

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 02.12.2021

Diese Gesetzesänderungen für den Verkauf mit Verbrauchern bringt das neue Jahr Der Jahreswechsel wird gerne genutzt, um ein paar neue Gesetze auf den Weg zu bringen. Mit der Umsetzung einiger EU-Richtlinien ändert sich gerade im B2C-Bereich im Jahr 2022 einiges. Neben Änderungen im Verpackungs- und Elektrogesetz, wird im Januar die […]