Skip to main content

Google Dance


PDF herunterladen

Was ist Google Dance?

Google Dance: Der Dauer-Tanz der Suchergebnisse. Damit Sie bei Ihrer Suchanfrage Ergebnisse von möglichst hoher Qualität bekommen, müssen Suchmaschinen Ihren Datenbestand regelmäßig aktualisieren. Früher führte Google einen Index-Update meist alle vier Wochen durch. Während der Neuindexierung verhielten sich die Suchergebnisse sehr auffällig, denn Sie schwankten (tanzten) mehrere Tage zwischen dem alten und dem neuen Index. Auch der PageRank einer Webseite pendelte zwischen verschiedenen Suchergebnissen. Deshalb wurde das Index-Update der Suchmaschine als Google Dance bezeichnet. Heute wird das Internet von Crawlern jeden Tag mehrmals nach neuen Inhalten und Webseiten durchsucht und der Index somit täglich angepasst. Den Google Dance gibt es in dieser Form nicht mehr. Manchmal spricht man bei einer starken Veränderung eines Suchergebnisses für eine Internetseite vom Google Dance – in jedem Fall sollte man heutzutage bei auffälligen Unterschieden in den Positionierungen einen gründlichen SEO-Check machen. 

Warum gab es den Google Dance?

In den Anfangszeiten von Google bis hin zu den ersten Jahren nach 2000 fand der Google-Dance monatlich statt und bereitete vielen SEO-Managern unruhige Zeiten. Denn zwischen den tanzenden Platzierungen der eigenen Seiten im PageRank der Suchmaschine war nicht abzusehen, welche Platzierung nach der Beruhigung des Google Dance zu erwarten wäre.  

Entstanden ist diesen Phänomenen, weil die vielen tausend Server, welche die (neue) Bewertung und darauffolgende Listung der vielen Millionen Webseiten vornahmen, dies nicht zeitgleich tun konnten. Wurde die monatliche Änderung am Algorithmus vorgenommen und auf die Server aufgespielt, hatte ein Teil bereits die neuen Rankings durch die neue Bewertungsgrundlage, während die anderen Server dies noch nicht als Bewertungsgrundlage aufgespielt hatten. Bis alle Server auf den gleichen Stand der Rankingkriterien waren, “tanzten” die Ergebnisse- auch bei gleichbleibendem Keyword. So konnten die Suchanfragen auch innerhalb von Tagen sehr unterschiedliche Ergebnisse haben – dieses Phänomen erhielt den Namen “Google Dance”.
 

Warum gibt es den Google Dance nicht mehr?

Mit den wachsenden Zahlen an zu crawlenden Webseiten und damit auch zu bewertender Ranking-Faktoren stellte Google seine Indexierungs-Strategie um. Für möglichst aktuell beantwortete Suchanfragen wird das Crawling durch Google stets verbessert. Waren es zunächst schrittweise Veränderungen, konnten mit dem Google Caffeine-Update eine ganz deutliche Umstellung beobachtet werden. Wurden ursprünglich alle Seiten Stück für Stück abgetastet und bewertet, konnte seit dem Caffeine Update Google ständig und parallel verschiedene Einflüsse und Faktoren für das Ranking erfasst werden und ständig und aktuell in das Pageranking einfließen.  

Dieser Crawlingprozess ist hochaktuell und nie vollständig abgeschlossen, da stets die Neuerungen in den Algorithmus einfließen, neue Seiten gecrawlt werden müssen und Einflüsse aus Bewertungskriterien wie Backlinks oder auch Signalen aus Social Media in die aktuelle Platzierung einfließen. Google selbst hat angegeben das Caffeine auf diese Weise je Sekunde parallel Hunderttausende von Seiten verarbeitet. Der dafür benötigte Speicher beträgt fast 100 Millionen Gigabyte Speicher. Und täglich werden viele hunderttausende Gigabyte hinzugefügt.  

Durch diese Gleichzeitigkeit gab es keinen Google Dance bei der Suchmaschine mehr. 

Funfacts zum Google-Dance

In Anspielung auf die umgangssprachliche Bezeichnung “Google-Dance” veranstaltete Google selbst einen. Die Veranstaltung fand bis ins Jahr 2006 statt. Neben den Feierlichkeiten und Getränken zu einem witzigen Thema, gab es natürlich jede Menge Musik zum Tanzen.  

Google Dance – 2002 

Google Dance – 2003 

Google Dance – 2004 

Google Dance – 2005 

Google Dance   2006 

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Ixquick

Ixquick war eine Metasuchmaschine, die freiwillig auf die Speicherung nutzerbezogener Daten verzichtete. Sie wurde 1998 in den USA entwickelt und ab dem Jahr 2000 von der Surfboard Holding B.V. betrieben. Im März 2016 wurde Ixquick mit der ebenfalls zur Surfboard Holding B.V. gehörenden Suchmaschine “Startpage” zusammengeführt. Zwei Jahre später wurde der Support für Ixquick eingestellt.[1] Geschichte Die […]

Crawl Budget

Der Begriff „Crawl Budget“ beschreibt den zeitlichen Rahmen, in welchem der Webcrawler von Google das Crawlen, Indizieren und Positionieren einer Website ansetzt. Crawl Budget – Schlüsselbegriffe Googlebot Der Googlebot (Webcrawler) ist für die Analyse aller Websites im WorldWideWeb verantwortlich. Täglich führt der Googlebot einen FreshCrawl und im Abstand von circa […]

Google MUM (Multitask Unified Model)

Das Multitask Unified Model (kurz MUM) bedeutet übersetzt: Das “vereinheitlichte Vielfachaufgaben Modell”) und ist eine Technologie innerhalb der Google Suche, die es ermöglichen soll, komplexe Themenbereiche durch die Anwendung von KI für Suchende besser zu bündeln. Mit MUM sollen künftig umfangreiche Recherchen mit weniger Suchanfragen ausgeführt werden können als bisher. […]

UTF-8

Was ist UTF-8? UTF-8 steht für Unicode Transformation Format – 8 Bits. Die „8“ bedeutet, dass zur Darstellung eines Zeichens 8-Bit-Blöcke verwendet werden. Die Anzahl der Blöcke, die zur Darstellung eines Zeichens benötigt werden, variiert zwischen 1 und 4. UTF-8 ist eine kompromisslose Zeichenkodierung, die so kompakt wie ASCII sein kann […]

Google Drive

Was ist Google Drive? „Google Drive“ ist ein von Google entwickeltes Produkt zum Speichern und Synchronisieren von Dateien. Es ermöglicht den Nutzern, Dateien in der Cloud zu speichern, Dateien zwischen Geräten zu synchronisieren und Dateien freizugeben. Wie ist Google Drive entstanden? 2006 wurden die Dienste „Google Docs“ und „Google Sheets“ […]

Google News

Was ist Google News? Google News ist eine Nachrichtensuchmaschine, die in mehr als 70 Ländern und in über 35 Sprachen verfügbar ist. Die Nachrichtensuchmaschine ist auch als App für iOS und Android verfügbar, die über die Formate RSS-Feeds oder Atom-Feeds abonniert werden können. Dadurch kann man sich Nachrichten auf das […]