Skip to main content

Backlinkanalyse – Konkurrenzanalyse


PDF herunterladen

Was ist eine Backlinkanalyse – Konkurrenzanalyse?

Für Webseitenbetreiber ist es enorm wichtig, einen Überblick über die eigenen Backlinks zu behalten. Wer verlinkt auf mich? Sind diese Seiten aktuell und themenrelevant? Anhand einer Backlinkanalyse kann schnell ermittelt werden wie das Backlinkprofil aussieht. Doch nicht nur das eigene Backlinkprofil ist interessant. Auch die Konkurrenz ist unter Umständen auf Seiten verlinkt, die einem selber einen großen Nutzen bringen können. Deshalb ist es umso wichtiger auch die Konkurrenz genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ziele einer Konkurrenzanalyse

Die Konkurrenz im Rahmen einer Backlinkanalyse mit einzubeziehen, hat in der Regel mehrere Ziele:


– Der Nachbau von Links

Findet man Links der Konkurrenz auf Seiten, auf denen man selber noch nicht verlinkt ist, kann sich der Versuch eines Nachbaus lohnen – gerade wenn die Seiten thematisch zum eigenen Webauftritt passen.

– Strategien der Konkurrenz identifizieren

Untersucht man die Links der Konkurrenz, stößt man häufig auf deren Marketing-Strategien. Je nach Branche und Unternehmensgröße, lassen sich daraus Pläne und Strategien für eigene Marketing-Kampagnen ableiten. Natürlich muss man hierbei die Relationen im Auge behalten, dazu ein paar erläuternde Beispiele:

a) Ein Hersteller von Hydraulikaggregaten entdeckt, dass seine Konkurrenz, die regelmäßig Freiwillige Feuerwehren mit ihren Produkten versorgt, von jeder Seite einer FFW einen Link bekommt. In diesem Fall sollte es kein Problem sein, diese Strategie zu kopieren.

b) Ein relativer kleiner Hersteller von biologisch angebauten Nahrungsmitteln entdeckt, dass seine ungleich größere Konkurrenz Links von fast allen Lebensmittelfilialen einer Warenhauskette bekommt. Für unseren Hersteller ist es relativ schwierig diese Links nachzubauen, da er kein finanzielles Gewicht mitbringen kann.

c) Ein Dienstleister für Webdesign entdeckt, das die Konkurrenz regelmäßig Live-Workshops anbietet und dadurch einige Reviews von Bloggern und Agenturen bekommt. Um diese Strategie nachzubauen, müsste unser Dienstleister finanzielle und organisatorische Ressourcen aktivieren.

– Herausfinden, welche Strategien der Konkurrenz keinen großen Erfolg haben.
Bei der Analyse der Backlinkstruktur der Konkurrenz, stößt man hin und wieder auf Links, die ganz klar aufgrund einer beabsichtigen Kampagne erstellt wurden, diese Kampagne aber nur wenige Links hervorbrachte. Je nach Fall, kann man die Fehler, die zum Scheitern der Kampagne führten, vermeiden oder eine ähnliche, aber besser ausgearbeitete Strategie entwicklen.

– Inspiration
Früher oder später kommt bei der Durchsicht der Konkurrenz-Backlinks ein Gedanke oder eine Idee, wie man es besser machen könnte. Wie man mehr Links mit einer simplen Kampagne oder einer einfachen Arbeit an der Webseite bekommen könnte. Die Backlinks der Konkurrenz zu analysieren, inspiriert!

Vorgehen – Datensammeln

Gerade wenn die Konkurrenz schon länger im Netz aktiv ist und eine beeindruckende Masse an Backlinks akquirieren konnte, lohnt es sich so systematisch wie möglich vorzugehen:

– Identifikation der Konkurrenz
Wer ist die direkte Konkurrenz? Gibt es eine indirekte Konkurrenz?
Wer sind Influencer in der Branche? Wer ist eine Autorität?
Wer rankt für meine Keywords, gehört aber nicht zu den obigen Gruppen?

– Daten sammeln
Ist die Konkurrenz, mögliche Influencer oder branchenfremde, rankende Webseiten identifiziert, ermittelt man mit Hilfe verschiedener kostenpflichtiger oder kostenfreier Tools deren Backlinks (Linkresearchtools, Backlinkanalyser, etc…)

Je nach Wissen und Know-How kann man die dadurch gefundenen Daten, entweder
– manuell durchforsten, um die obigen genannten Ziele zu erreichen. Diese Vorgehensweise ist gerade bei großen Datenmengen nicht zu empfehlen.

– oder man benutzt Sortier-Funkionen, wie sie etwas bei Linkresearchtools schon gegeben sind. Auch Excel oder Google Docs bietet sich an. Dort bereitet man die Links, ähnlich wie in Linkresearchtools, nach gewünschten Metriken, wie z.B. DomainPop, Trustrank, etc.. auf. Nun geht man diese Liste, nach den stärksten Links sortiert, manuell durch und untersucht diese nach obigen Zielen (Punkt 1.)

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

White Hat SEO

Was ist White Hat SEO? Bei White Hat SEO handelt es sich um eine Art der Suchmaschinenoptimierung, bei der die Qualitätsrichtlinien von Google eingehalten werden. Sie ist dementsprechend rechtlich unbedenklich und ethisch korrekt. Im Gegensatz dazu stehen die Grey Hat SEO und die Black Hat SEO. Die Namen dieser Methoden […]

Google SEO Tools

Was sind Google SEO Tools? Als global bedeutsame Suchmaschine mit einem Marktanteil von mehr als 90 % prägt Google die Standards der Suchmaschinenoptimierung. Das bedeutet, SEO-Spezialisten richten sich bei der Optimierung von Webseiten verstärkt nach den Google-Ranking-Faktoren. Es gibt ebenfalls Maßnahmen, die sich auf die Suchmaschinen Yahoo und Bing konzentrieren. […]

Call-To-Action (CTA)

Was ist ein CTA? Ein Call-to-Action (CTA) ist eine Handlungsaufforderung, um eine bestimmte Reaktion beim User zu erzeugen. Dabei kann die Handlungsaufforderung in Form von Text, Bild oder als eine Kombination der beiden Formate erfolgen. Zudem kann ein CTA für höhere Conversion Rates sorgen. Definition Als ein Call-To-Action wird eine […]

E-Commerce

Was bedeutet E-Commerce? Als E-Commerce wird der elektronische Handel bezeichnet, der zum E-Business gehört. Dieser Oberbegriff umfasst sämtliche elektronische Nutzungsformen wie den elektronischen Handel, das Werben, Kaufen und Verkaufen von Produkten sowie Dienstleistungen im Internet. Der E-Commerce ist eines der Hauptgeschäftsmodelle, ein klassisches Beispiel ist das Online-Shopping. Merkmale Wesentliche Merkmale […]

Jappy

Was ist Jappy? Jappy ist ein deutsches soziales Netzwerk, das 2001 gegründet wurde und zu den beliebtesten Plattformen in Deutschland zählt. Im Jahr 2008 hatte Jappy eine Million aktive Nutzer. Zunächst konzentrierte sich Jappy ausschließlich auf den deutschsprachigen Raum, woraufhin es 2011 kurzzeitig auch eine englischsprachige Version der Plattform gab. […]

USP

Was bedeutet USP? Der Begriff USP (Unique Selling Proposition) bezeichnet im Marketing ein Nutzenversprechen, mit dem sich ein Produkt oder eine Dienstleistung im Vergleich zu gleichartigen Produkten oder Dienstleistungen der Mitbewerber abhebt. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist das Entscheidungskriterium, ob der Kunde das Produkt oder die Dienstleistung kauft. Mit einer USP sollen […]