Skip to main content

Überblick über die wichtigsten Online-Shopping-Aktions-Tage

Sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce ist in den letzten Jahren ein Anstieg spezifischer Shopping-Anlässe mit spürbaren Umsatzsteigerungen zu verzeichnen. Vor allem sind die Aktionstage der Vorweihnachtszeit wie Black Friday und Cyber Monday mittlerweile zu festen Größen im Kalender der meisten Menschen geworden. Wir haben für Sie einen Überblick der wichtigsten Online-Shopping-Aktions-Tage zusammengestellt.

shopping aktionstage black friday cyber monday

Black Friday und Cyber Monday werden immer wichtiger – auch in Deutschland.

Der Singles Day in China

Der Singles Day ist ein Feiertag für Alleinstehende in China und wird dort am 11.11. gefeiert. Inzwischen ist er aber zum größten und umsatzstärksten Online-Shopping-Tag des Jahres weltweit geworden. Aus der Sicht des Handels ist der Hintergrund schlüssig wie naheliegend, denn der Alleinstehende, der ja keine eigene Familie versorgen muss, hat mehr Geld übrig und sollte sich ruhig etwas gönnen.

Vergleich Umsatz Thanksgiving-Wochenende in den USA und Singles Day Umsatz über Alibaba

Laut Statista belief sich der Wert der über die chinesische Handelsplattform Alibaba verkauften Waren im Jahr 2019 auf 38,4 US-Dollar, während der E-Commerce-Umsatz am Thanksgiving-Wochenende mit Black Friday und Cyber Monday in den USA nur 17,6 US Dollar einnahm.

infos singles day

In Deutschland ist der Singles Day bisher kaum bekannt.

Singles Day in Deutschland

Der Singles Day ist in Deutschland noch nicht so richtig bekannt. Viele Verbraucher in unserem Land nutzten die Aktion 2020 zum ersten Mal. Aber immerhin ist die Anzahl der teilnehmenden Onlineshops auf über 200 gestiegen.

Singles Day in der Schweiz

In der Schweiz haben 2018 über 50 Händler teilgenommen und einen 2,5-fachen Umsatz eines durchschnittlichen Verkaufssonntags erzielt. Aber auch in der Schweiz ist dieser Shopping-Aktions-Tag noch weitgehend unbekannt.

Black Friday: Wo kommt er her?

Der Black Friday findet am Freitag nach Thanksgiving statt. Über die Herkunft gibt es verschiedene Theorien. Eine besagt, dass die amerikanische Kaufhauskette Macy´s 1924 beschlossen hatte, ihre berühmte New Yorker Thanksgiving-Parade zu verwenden, um einen neuen Weihnachtseinkaufaktionstag zu bewerben, der gerade an dem Freitag nach Thanksgiving stattfinden sollte. Der Name „Schwarzer Freitag“ soll jedoch daher rühren, dass Geschäfte, die bis zu diesem Tag rote Zahlen schreiben, es dank des Shopping-Tages noch vor Ende des Jahres schaffen können, in den schwarzen Bereich aufzusteigen und somit doch noch ein Gewinnjahr zu verzeichnen statt ein Verlustgeschäft. Weltweit gibt es an diesem Tag Rabattaktionen, die die Käufer anlocken. Viele Shops machen aus Black Friday auch eine Black Week.

Black Friday in Deutschland

In Deutschland fand der Black Friday erstmalig am 24. November 2006 statt. Im Jahr 2013 bewarben 500 Händler ihre Angebote an diesem Tag. 2017 kannten 89 % der deutschen Verbraucher Black Friday und ca. 60 % wollten an diesem Tag einkaufen. Ein Jahr später gaben bereits 94 % der Befragten an, den Aktionstag zu kennen. 2019 wurden an diesem Tag 3,1 Milliarden Euro erzielt. Im Blog haben wir dazu auch die besten Online Marketing Tipps für den Black Friday zusammengetragen.

Black Friday in Österreich

Laut der Wirtschaftskammer in Österreich setzten die Händler am Black Friday 2018 100 Millionen Euro um. Für das Jahr später sollten die Mehreinnahmen 100 Millionen Euro belaufen.

Black Friday in der Schweiz

Die ersten Black Friday Angebote gab es in der Schweiz bereits 2007 in kleinen Onlineshops. Seit 2015 nimmt auch Manor als erster großer Händler daran teil. 2016 folgten viele andere Shops mit Rabattaktionen. 2018 erwarteten Experten des Schweizer Handels 440 Millionen Franken Umsatz.

Wann ist der Cyber Monday?

2005 wurde vom amerikanischen Einzelhandelsverband National Retail Federation der Begriff „Cyber Monday“ erfunden. Sie wollten auch den Online-Versandhäusern einen eigenen Feiertag verschaffen. Er wird am Montag nach dem Black Friday zelebriert und bietet Käufern abermals Rabatt- und Sonderaktionen an.

Cyber Monday in Deutschland

Das Konzept hat bis heute weltweiten Anklang gefunden und wird auch in Deutschland gefeiert, auch wenn der Tag immer noch gegenüber dem Black Friday eher eine untergeordnete Rolle spielt. Allerdings weiten auch hier viele Händler ähnlich wie bereits beim Black Friday den Cyber Monday zur Cyber Week aus. Der Pro-Kopf-Umsatz belief sich für den Cyber Monday 2016 auf 120 Euro, während am Black Friday ein Pro-Kopf-Umsatz von 170 Euro erzielt wurde.

sale shopping aktionstage

Shopping Aktionstage bieten Handel und Kunden Vorteile.

Ausblick für die Shopping-Aktionstage in der Vorweihnachtszeit in Deutschland 2020

Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert ein Umsatzplus von 18 % gegenüber 2019 an Black Friday und Cyber Monday

In diesem Jahr rechnet der HDE an Black Friday (27.11.) und Cyber Monday (30.11.) mit einem Umsatz von insgesamt 3,7 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 18 % im Vergleich zum letzten Jahr, in dem die Fans von Online-Sopping in Deutschland für beide Aktionen ca. 3,1 Milliarde Euro ausgaben.

Auch wenn die Wachstumsrate gegenüber dem Vorjahr leicht verringert ist, so ist doch insgesamt die Bedeutung von Black Friday und Cyber Monday für das Weihnachtsgeschäft in Deutschland erheblich gestiegen, was die steigenden Umsätze der letzten Jahre deutlich macht. So werden laut HDE wahrscheinlich 1,2 Milliarden Euro in diesem Jahr für Weihnachtseinkäufe zu beiden Aktionen ausgegeben.

Trotzdem weniger Ansturm auf Black Friday erwartet

Obwohl der Black Friday in den letzten Jahren als einer der umsatzstärksten Tage der E-Commerce-Branche galt, möchten mehr als die Hälfte der Verbraucher in diesem Jahr nicht an diesem Shopping-Aktionstag teilnehmen, wie die Vergleichsplattform idealo in Umfragen herausfand. Ein Grund dafür ist offenbar die wirtschaftliche Lage, die sich bei einigen Deutschen durch Corona verändert hat. Immerhin haben sich die Lebensumstände von rund 12 % der Befragten durch die Corona-Pandemie verschlechtert. Außerdem befürchten 5 %, dass die Händler aufgrund von Corona niedrigere Rabatte am Aktionstag Black Friday weitergeben. Deshalb rechnen sie nicht mit großen Schnäppchen.

Gut die Hälfte derer, die am Aktionstag teilnehmen möchten, bereiten sich gut darauf vor. So geben 49 % der Befragten an, dass sie sich die Produkte, die sie kaufen möchten, im Voraus heraussuchen. Ein Drittel der Befragten hatten bereits im letzten Jahr 2 Wochen vor dem Aktionstag Black Friday Schnäppchen finden können und 41 % fanden sogar noch 1 Woche danach gute Sonderangebote. Allerdings scheint die Mehrheit den Rabatten der Händler kritisch gegenüberzustehen und wollen in diesem Jahr genauer prüfen, wie die Preisnachlässe eigentlich zustande kommen. Auch wenn die Angebote noch so verlockend sind, überlegen sogar 74 % der Befragten in diesem Jahr gründlich, ob sie das jeweils angebotene Produkt überhaupt benötigen. Dennoch planen die Befragten Ausgaben von 265 Euro für den Black Friday ein.

Aber nicht alle in unserem Land möchten sparen, sondern planen sogar in diesem Jahr am Black Friday genauso viel Geld wie letztes Jahr auszugeben (26 % der Befragten) oder sogar mehr investieren zu wollen (8 % der Befragten). Viele sind dabei überzeugt, dass die Händler aufgrund von Corona Warenüberschüsse hätten und die Ware zu günstigen Angeboten verkaufen wollen. Aber es gibt auf Verbraucher, die sich etwas gönnen möchten, da sie sich durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie Geld ansparen konnten (21 % der Befragten).

Wie findet Ihr Shopping-Aktionstage? Nutzt Ihr den Black Friday oder Cyber Monday?

——
Nicht verlinkte Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Friday
https://de.wikipedia.org/wiki/Cyber_Monday
https://de.wikipedia.org/wiki/Singles%E2%80%99_Day
https://www.ef.de/blog/language/wissenswertes-ueber-singles-day-black-friday-und-cyber-monday/
https://www.singles-day-deals.de/singles-day-deutschland/

Titelbild © niroworld / stock.adobe.com
Beitragsbild © niroworld / stock.adobe.com
Beitragsbild © deemka studio / stock.adobe.com
Beitragsbild © PMDesign / stock.adobe.com



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*