Skip to main content

Quelltext einer Webseite anzeigen lassen

  • Manuel Grosser


PDF herunterladen

Quelltext anzeigen: So geht es in Firefox, Chrome, Edge und Opera

Für die meisten von uns bietet eine Webseiten-Oberfläche alles, was man benötigt. Die Texte und Inhalte sind gut lesbar und meist auch gut einsehbar. Doch was, wenn die Inhalte mal nicht so angezeigt werden wie man sich das erhofft? Für solche Fälle hilft ein Blick in die Seitenstruktur, auch HTML-Code genannt.

Was ist ein Quellcode für Webseiten und wofür benötigen wir ihn?

Der Quellcode einer Webseite dient als Hauptstruktur der Seite. In diesem sind alle auf der Webseite hinterlegten Informationen in einer bestimmten Reihenfolge aufgeführt. So lässt sich jede HTML-Seite von einem Browser öffnen, der eine solche Seite für uns leserlich darstellen kann.
Doch wofür benötigen wir den Quellcode und übermitteln nicht einfach eine für uns leserliche Seite?

Der Quelltext einer Webseite enthält neben den reinen Inhalten auch weitere Informationen. Diese Informationen sind für die Qualitätssicherung einer Seite sehr wichtig und erfüllen für den Nutzer keinen offensichtlichen Zweck. Daher werden diese für den Nutzer einer Seite nicht sichtbar. Ein Online-Manager kann hier jedoch die Seite überprüfen und langfristige Fehler wie versteckte Links oder auch Bausteine einfügen, die bei der Qualität der Seite helfen.

Wie öffnet man den Quellcode einer Seite?

Um an den Quellcode einer Seite zu kommen, gibt es grundsätzlich immer zwei Mögliche Schritte.

  1. Benutzung einer Tastenkombination
  2. Mithilfe der Maus und ein paar Klicks

Diese zwei Varianten sind jedoch teilweise unterschiedlich, je nachdem welchen Browser und welches Betriebssystem man aktuell verwendet. Daher gibt es zwischen den gängigen Systemen Windows und MacOS, sowie dem mobilen Browser Android gravierende Unterschiede.

Damit ihr einen Quelltext einer Website auslesen könnt, müssen spezielle Webanalayse-Programme und Compiler ebenso wie Browser eingesetzt werden. Browser wie Google Chrome, Firefox oder Edge verfügen über eine einfache Funktion, mit der der Seitenquelltext angezeigt werden kann. In der Regel wird der Web-Quellcode über mehrere Zeilen verteilt. Wir zeigen euch wie ihr euch diese anzeigen lassen könnt.

Den Quelltext einer Website anzeigen lassen

Jeder der mal etwas neugierig darauf war, wie eine Webseite eigentlich aufgebaut ist muss sich nur den Seitenquell-Code anschauen. Doch wie genau geht das nun bei meinem Standard-Browser? Wir zeigen euch bei den gängigen Programmen wie ihr Zugriff auf den HTML-Code einer Webseite bekommt.

Quellcode anzeigen: Mozilla Firefox

Bei Firefox wird mit einem Klick auf die rechte Maustaste ein kleines Menü geöffnet. In diesem Menü sind 7 Befehle auswählbar, die mit der linken Maustaste ausgewählt werden können. Hier wird auf den Bereich „Seitenquelltext anzeigen“ geklickt. Beachtet hier, dass ihr in den Seitenbereich klickt und nicht in direkten Bereichen eures Browsers unterwegs seid.

Quelltext anzeigen Firefox
Abbildung 1: Quelltext öffnen in Mozilla Firefox

Ohne Verzögerung öffnet sich anschließend ein zweiter Tab – also im geöffneten Browser ein neues Fenster oben in der Leiste. In diesen Tab wird auch automatisch vom Browser gewechselt, sodass man nun den vollständigen HTML-Code der zuvor angesehenen Seite einsehen kann.

Die zweite Möglichkeit ergibt sich aus einer Tastenkombination auf der Tastatur. Hier ist es wichtig die Tasten zeitgleich zu drücken und nicht hintereinander. Dazu die Taste STRG + U gleichzeitig drücken.

Auch hier öffnet sich direkt ein neuer Tab mit dem zu Grunde liegenden Quellcode dieser URL.

Quelltext anzeigen: Google Chrome

In Google Chrome wird der HTML-Code genauso aufgerufen wie bei Firefox. Mit einem Klick auf die rechte Maustaste öffnet sich ebenfalls eine Menüstruktur. Im unteren Bereich findet man „Seitenquelltext anzeigen“. Daneben wird zudem explizit auf die mögliche Tastenkombination hingewiesen.

Also auch hier gilt: gleichzeitiges Drücken von STRG + U öffnet einen neuen Tab mit dem Quelltext.

HTML Code in Google Chrome
Abbildung 2: Quelltext öffnen in Google Chrome

Quelltext anzeigen: Microsoft Edge

Im hauseigenen Browser von Microsoft sieht es ähnlich aus wie bei den bereits gezeigten Browsern.
Beim Nutzen der Maustaste öffnet sich mit einem Rechtsklick ein sehr ausführliches Menü. Doch auch hier ist wieder der Reiter „Seitenquelltext anzeigen“ zielführend und öffnet in einem neuen Tab den gewünschten HTML-Code der aktuellen Seite.

Auch hier wird ähnlich wie bei Google Chrome ein kleiner Hinweis auf die Tastenkombination von STRG +U.

Microsoft Edge Quelltext anzeigen
Abbildung 3: Quelltext öffnen in Microsoft Edge

Quelltext anzeigen: Opera Web-Browser

Auch Opera bildet hier keine Ausnahme und gibt mit einem Rechtsklick einen ausführlichen Ausblick über die Funktionen. Hier wird mit einem Klick auf das Feld „Seitenquelle“ ähnlich wie bei den anderen Browsern ein neuer Tab geöffnet und der Seitenquelltext angezeigt.

Quelltext in Opera anzeigen
Abb. 4: So öffnet man den Quelltext im Opera Browser

Titelbild © fatmawati / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]

seokomm 2022 recap salzburg

SEOKomm 2022 Recap – Nachbericht mit allen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 18.11.2022

Am Freitag den 18.11.2022 war es wieder soweit: Die jährliche SEOkomm fand unter hoher Teilnahme in Bergheim bei Salzburg statt. Wir waren für euch dabei, haben alle Beiträge besucht und die wichtigsten Kernaussagen für euch in diesem Beitrag zusammengestellt. Hinweis: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert Eröffnung 09:00 Uhr: Tobias Fox […]

Titelbild externe ressourcen laden

Google Fonts & Co.: Webseiten auf ungefragtes Laden von externen Ressourcen prüfen

  • michael magura
  • von Michael
  • 17.11.2022

Google Fonts & Co.: Webseiten auf das ungefragte Laden von externen Ressourcen überprüfen Viele Website-Betreiber*innen nutzen auf ihren Websites Ressourcen, die nicht von der eigenen Domain abgerufen, sondern dynamisch von anderen Quellen eingebunden werden. Dazu zählen beispielsweise JavaScript-Code-Snippets zur Aussteuerung von Tracking Tools wie Google Analytics oder das Facebook Pixel, […]

News 2023

Das ist neu in der SEO-Küche ab 2023

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 11.11.2022

Jeder entscheidet selbst: Mobile Office oder im Büro Von zu Hause im Mobile-Office arbeiten oder doch im Büro? Ab Januar 2023 können bei uns alle Mitarbeiter*innen selbst entscheiden, wie viele Tage sie ins Büro kommen wollen. Auch 100% Mobile-Office wird so möglich. Damit bieten wir unseren Kolleg*innen noch mehr Flexibilität […]

YouTube Alias neu

Neue Funktion bei YouTube: Aliasse

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 11.11.2022

YouTube führt Aliasse ein Seit November können Nutzer*innen bei YouTube einen Alias reservieren. Das soll den Austausch von Nutzer*innen untereinander und mit Creator*innen auf YouTube erleichtern und auch die Möglichkeit bieten, außerhalb von YouTube Werbung für den eigenen Kanal zu machen. So könnt Ihr euren Alias auf YouTube reservieren: Loggt […]

Mit oder ohne Bindestrich? Darauf solltet Ihr bei Keywords achten

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 03.11.2022

Wörter mit Bindestrich trennen oder zusammenschreiben? Bei der Erstellung neuer Inhalte und der damit verbundenen Keyword-Recherche kann die Frage auftauchen, ob Wörter und Sätze mit Bindestrichen versehen werden sollen oder nicht. Behandelt Google Bindestriche anders? Sollte man Onlinemarketing, Online Marketing oder Online-Marketing schreiben? Wie bei den meisten Dingen, die mit […]