Skip to main content

Google Abstrafung: Algorithmus-Penalty oder manuelle Maßnahme? Was tun?

  • christoph pawletko


PDF herunterladen

So erkennt ihr, warum eure Rankings abstürzen

Oft werden stärkere Änderungen in den Google Rankings gleich als Google Penalty bzw. Abstrafung bezeichnet. In den meisten Fällen liegt jedoch kein direkter Eingriff seitens Googles vor, sondern lediglich eine normale Neubewertung durch den Google Algorithmus.

Eine Google Abstrafung wegen schlechter Links oder Duplicate Content ist daher ein Zeichen dafür, dass der Unterschied zwischen einer Bewertung durch den Google Algorithmus und einer manuellen Maßnahme eines Google Mitarbeiters oft nicht klar ist.

Google Penalty Bild
Auf eine manuelle Abstrafung kann man gezielt reagieren.

Woran erkennt man eine manuelle Google Abstrafung?

Eine Abstrafung erfolgt, wenn Elemente einer Website gegen die Google Webmaster-Richtlinien verstoßen. Das können zum Beispiel sein:

  • Doorway Pages (Brückenseiten): Hier wird eine Vielzahl von sehr ähnlichen Seiten erstellt, die alle auf eine einzige Zielseite weiterleiten.
  • Cloaking: Vortäuschen von Inhalten gegenüber dem Googlebot, um Rankings zu beeinflussen.
  • Unnatürliche Links: Linktausch oder anderen Maßnahmen um das Linkprofil auf unzulässige Weise zu verändern.

In derartigen Fällen wird von Google eingegriffen. Dies kann entweder durch den Algorithmus geschehen, der solche Auffälligkeiten erkennt und die Website entsprechend neu einordnet (bis hin zu einem Verschwinden aus den Suchergebnissen) oder einer manuellen Abstrafung durch das Google-Team. Man unterscheidet also eine algorithmische und eine manuelle Penalty.

Der Penguin-Algorithmus kann beispielsweise Webseiten mit zu vielen unnatürlichen Links automatisch identifizieren und schlechter bewerten. Genauso kann auch eine Google Mitarbeiter*in eine manuelle Abstrafung auslösen. Auch Duplicate Content ist zwar oft Grund für eine Verschlechterung der Rankings. Allerdings nicht wegen einer Abstrafung durch Google, sondern da die Seite dadurch als weniger relevant eingestuft wird und nie vor der Originalseite ranken sollte.

Woran erkenn man eine manuelle Google Abstrafung?

Bei algorithmischen Abstrafungen ist oft nicht eindeutig, warum die eigene Website auf einmal abstürzt, vor allem dann nicht, wenn man viele Veränderungen gleichzeitig vorgenommen hat. Bei einer manuellen Abstrafung jedoch taucht in der Google Search Console ein Hinweis auf und der Website Betreiber erhält die Gelegenheit die angegebene Ursache zu beheben. Anschließend kann man eine Reconsideration Request einreichen, die Google Mitarbeiter*in prüft die Veränderungen und im besten Fall wird die Google Abstrafung rückgängig gemacht bzw. die ursprünglichen Rankings werden wieder hergestellt oder es findet eine Neubewertung der Seite statt.

Wird eine Seite jedoch schlechter eingestuft, weil sie nach Veränderungen langsamer lädt oder die Inhalte nicht mehr relevant für die jeweiligen Suchbegriffe sind, dann handelt es sich nicht um eine Abstrafung oder Penalty. Hier hat lediglich der Google Algorithmus andere Seiten als besser eingeschätzt und diese weiter vorne platziert. Dies kann jederzeit geschehen, da der Google Algorithmus ständig Neubewertungen vornimmt oder bestimmte Seiten “testet”, um zu sehen, wie diese bei den Nutzern ankommen. Die Suchergebnisse und damit die Rankings sind daher immer in Bewegung.

Die Folgen einer Google Abstrafung

Im schlimmsten Fall führt eine Google Abstrafung zu einer deutlichen Verschlechterung der Rankings und damit zu massiven Traffic-Einbrüchen. Auch ein komplettes Verschwinden aus den Suchergebnissen, also eine Deindexierung ist möglich. Dies kann bei einzelnen Unterseiten auftreten oder sich auf die komplette Website auswirken.

Rankingverlust google penalty
Bei einem Rankingverlust sollte man sofort aktiv werden.

Google Abstrafung oder Rankingverlust: Was solltet Ihr tun?

Bei größeren Google Updates kommt es vermehrt zu Bewegung in den Suchergebnissen. Oft wird dies daher auch mit einer Abstrafung verwechselt. Stellt Ihr nach einem Google Update eine starke Ranking-Veränderung bei eurer Seite fest, dann geben euch die Informationen zum Google Update zumindest gute Hinweise, woran es liegen könnte. Gab es kein aktuelles Google Update, dann solltet Ihr genau prüfen, welche Veränderungen zuletzt an eurer Seite vorgenommen wurden und ob diese als Ursache in Frage kommen könnten. Kommt Ihr auch hier nicht weiter, dann hat wahrscheinlich die Konkurrenz einen Schritt nach vorne gemacht und euch auf einer oder mehreren Ebenen überholt.

Die Ursachen zu finden, kann gerade bei größeren Seiten zu einer aufwendigen Detektiv-Arbeit werden, doch mit der richtigen Reaktion können die Rankingverluste durchaus wieder behoben werden.

Titelbild © Mathias Rosenthal / stock.adobe.com

Beitragsbild © gorkemdemir / stock.adobe.com

Beitragsbild © Geniusminus / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Browser Cache leeren

Darum sollten SEOs immer den Browser Cache leeren

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.12.2022

Was ist der Browser Cache überhaupt? Als Cache wird der Zwischenspeicher für Inhalte einer Website bezeichnet. Dabei werden Daten entweder auf dem Rechner oder auf einem externen Server gespeichert. Daher wird zwischen Browser Caching und serverseitigem Caching unterschieden. Wenn Seiten erneut aufgerufen werden, müssen die Daten nicht nochmal neu aus […]

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]

seokomm 2022 recap salzburg

SEOKomm 2022 Recap – Nachbericht mit allen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 18.11.2022

Am Freitag den 18.11.2022 war es wieder soweit: Die jährliche SEOkomm fand unter hoher Teilnahme in Bergheim bei Salzburg statt. Wir waren für euch dabei, haben alle Beiträge besucht und die wichtigsten Kernaussagen für euch in diesem Beitrag zusammengestellt. Eröffnung 09:00 Uhr: Tobias Fox & Oliver Hauser Pünktlich um 09:00 […]

Titelbild externe ressourcen laden

Google Fonts & Co.: Webseiten auf ungefragtes Laden von externen Ressourcen prüfen

  • michael magura
  • von Michael
  • 17.11.2022

Google Fonts & Co.: Webseiten auf das ungefragte Laden von externen Ressourcen überprüfen Viele Website-Betreiber*innen nutzen auf ihren Websites Ressourcen, die nicht von der eigenen Domain abgerufen, sondern dynamisch von anderen Quellen eingebunden werden. Dazu zählen beispielsweise JavaScript-Code-Snippets zur Aussteuerung von Tracking Tools wie Google Analytics oder das Facebook Pixel, […]

News 2023

Das ist neu in der SEO-Küche ab 2023

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 11.11.2022

Jeder entscheidet selbst: Mobile Office oder im Büro Von zu Hause im Mobile-Office arbeiten oder doch im Büro? Ab Januar 2023 können bei uns alle Mitarbeiter*innen selbst entscheiden, wie viele Tage sie ins Büro kommen wollen. Auch 100% Mobile-Office wird so möglich. Damit bieten wir unseren Kolleg*innen noch mehr Flexibilität […]

YouTube Alias neu

Neue Funktion bei YouTube: Aliasse

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 11.11.2022

YouTube führt Aliasse ein Seit November können Nutzer*innen bei YouTube einen Alias reservieren. Das soll den Austausch von Nutzer*innen untereinander und mit Creator*innen auf YouTube erleichtern und auch die Möglichkeit bieten, außerhalb von YouTube Werbung für den eigenen Kanal zu machen. So könnt Ihr euren Alias auf YouTube reservieren: Loggt […]