Skip to main content

Sitemap


PDF herunterladen

Was ist die Sitemap.xml?

Eine Sitemap ist eine Seitenübersicht oder eine Art Inhaltsverzeichnis, das die Darstellung einer Webseite vollständig und hierarchisch wiedergibt. Sie dient in erster Linie dazu, den Bots verschiedener Suchmaschinen wie Google oder Bing die Erfassung von Webseiteninhalten zu vereinfachen. Die Sitemap.xml steuert die Indexierung der Website bei Google und das Crawling. Da sie in der Google Search Console hinterlegt wird, wird sie oft auch Google Sitemap genannt.

Es muss zwischen der sitemap.xml für die Indexierung und der für Website-Besucher sichtbaren HTML-Sitemap unterschieden werden. Die HTML-Sitemap dient Besuchern als Übersicht und zeigt vereinfacht die Navigationsstruktur der Website.

Was genau ist eine Sitemap und wofür wird sie verwendet?

Bei einer Sitemap handelt es sich um eine Art Inhaltsverzeichnis für Webseiten, die allerdings primär von Bots und Crawlern als von Usern genutzt werden. Ohne sie würden Webseiten von Suchmaschinen nur schwer oder gar nicht gefunden und könnten nicht richtig gecrawlt werden. Daher ist die Sitemap.xml ein wichtiges Instrument der SEO.

Doch wie funktioniert das? Webcrawler durchsuchen und analysieren Webseiten, damit diese dann in den Suchmaschinen bei den Resultaten erscheinen, wenn sie relevante Inhalte aufweisen. Die erste Sitemap-Technologie wurde 2005 von Google entwickelt, um Webseitenbetreibern die Möglichkeit zu geben, Listen und Protokolle mit Links ihrer Webseite zu veröffentlichen und diese dadurch zu indexieren.

Sitemaps vereinfachen den Crawlern die Analyse und liefern dadurch schnellere und bessere Ergebnisse. Das ist vor allem dann von Bedeutung, wenn die Webseite nicht bloß einfach strukturiert, sondern verschachtelt aufgebaut ist. Bei einer umfangreichen Webseite dauert es nämlich länger, bis die intelligenten Crawler alle Inhalte korrekt erfasst und analysiert haben – eine Sitemap unterstützt und beschleunigt diesen Prozess und teilt den Suchmaschinen dadurch mit, dass die Webseite existiert beziehungsweise neue Inhalte bietet.

Wie ist eine Sitemap.xml aufgebaut?

Sitemaps bilden eine eigene Datei, die in der ersten Ebene einer Domain abgelegt ist und können in unterschiedlichen Formaten erstellt werden. Im HTML-Format hilft eine Sitemap dem Nutzer, über die Inhalte der Webseite zu navigieren und bestimmte Unterseiten zu finden. Für die Leserfreundlichkeit und den Nutzer ist eine Sitemap im HTML-Format empfehlenswert, aber damit die Webseite von den Crawlern im Internet aufgefunden werden kann, muss sie im XML-Format vorliegen. Die XML-Variante bekommen Nutzer und Webseitenbesucher nicht zu sehen und kommuniziert ausschließlich mit den Crawlern der Suchmaschinen.

Des Weiteren sollte die Sitemap gut strukturiert sein und hierarchisch den korrekten Aufbau der Webseite wiedergeben. Im Gegensatz zu einem bloßen Inhaltsverzeichnis zeigen Sitemaps überdies nicht nur den Inhalt, sondern auch die Verknüpfungen und Verlinkungen der einzelnen Seiten und Unterseiten.

Neben HTML- und XML-Sitemaps gibt es aber auch andere Arten, die dazu da sind, die Suche bestimmter Inhalte zu erleichtern. Dazu gehören zum Beispiel:

  • News-Sitemaps
  • Bild-Sitemaps
  • Video-Sitemaps

Für die Erstellung einer Sitemap sind unterschiedliche Methoden möglich:

  • über die entsprechende Funktion des verwendeten Content-Management-Systems
  • Verwendung eines Sitemap-Generators
  • manuelle Anfertigung (langwieriger und aufwendiger Prozess)

Beschränkungen einer Sitemap.xml

So gut aufgebaut eine Sitemap auch sein mag, hat sie doch einige Beschränkungen, die beachtet werden müssen. Zum Beispiel ist es nicht erlaubt, mehr als 50.000 URLs, die auf Webseiteninhalte verweisen, in einer Sitemap zu listen. Sollte die Webseite über mehr Inhalte verfügen, müssen lediglich die wichtigsten in die Listung aufgenommen werden. Alternativ kann die sitemap.xml gesplittet werden. Sollten zu viele Unterseiten dies notwendig machen, lassen sich die gesplitteten Sitemaps in einer Sitemap-Index-Datei bündeln.

Außerdem darf eine Sitemap die Größe von maximal 10 MB nicht überschreiten. Möglich ist allerdings die Verwendung mehrerer Sitemaps, bei denen eine Haupt-Sitemap auf alle anderen Sitemaps verweist.

Kann die Sitemap auch mit Sonderzeichen wie & und % von Google gelesen werden?

Ja, Google kann Sitemaps lesen, die sowohl “&” als auch “%” in den URLs enthalten. Diese Zeichen müssen jedoch korrekt codiert sein, damit sie von Google richtig interpretiert werden können.

Im Allgemeinen sollten URLs in einer Sitemap XML-Datei bereits URL-codiert sein, was bedeutet, dass “&” durch “%26” und “%” durch “%25” ersetzt wird. Wenn Sie jedoch unsicher sind, ob Ihre URLs korrekt codiert sind, können Sie eine Online-URL-Codierungstool (zum Beispiel urlencoder.org) verwenden, um sicherzustellen, dass sie korrekt codiert sind.

Außerdem muss die Sitemap-Datei im korrekten XML-Format vorliegen und darf keine Syntaxfehler enthalten, da dies dazu führen kann, dass Google die Datei nicht korrekt verarbeiten kann.

Gehören Canonical Tags in die XML-Sitemap?

Nein, Canonical-Tags gehören normalerweise nicht in eine XML-Sitemap. Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die Suchmaschinen wie Google dabei hilft, alle Seiten einer Website zu entdecken und zu indexieren. Die Canonical-Tags werden jedoch verwendet, um doppelte Inhalte auf einer Website zu vermeiden, indem sie Suchmaschinen anweisen, welche URL als die bevorzugte Version einer bestimmten Seite betrachtet werden soll.

Enthält die Website übersetzte Unterseiten und auf diese wird per hreflang verwiesen, so gehört dies auch in die Sitemap. Selbiges gilt auch für mobile Websiten per rel=“alternate“-Befehl oder AMP-Versionen.

Fazit

Sitemaps sind zwar kein unverzichtbarer Bestandteil von Webseiten, können aber dennoch ein wichtiger Faktor in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sein. Vor allem bei umfangreichen Webseiten mit vielen Unterseiten helfen Sitemaps, den Crawlern im Web die Analyse der Inhalte zu vereinfachen und die Seite in den Suchergebnissen besser ranken zu lassen.

Siehe auch: Unser Ratgeberartikel zum Thema “Sitemap SEO”

Weiterführende Informationen: WordPress Sitemap Erstellen

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Semiotik

Was ist Semiotik? Definition und Erklärung Semiotik ist die Wissenschaft bzw. Lehre von den Zeichen und Zeichensystemen. Sie befasst sich mit der Untersuchung, wie Bedeutungen erzeugt und vermittelt werden. Die Semiotik erforscht alle Arten von Zeichen, von Wörtern und Bildern bis hin zu Gesten und Symbolen, und wie diese in […]

TikTok

Was ist TikTok? TikTok ist eine Social-Media-Plattform, die vom chinesischen Technologieunternehmen ByteDance betrieben wird. Das Videoportal wurde im September 2016 eingeführt und ist als mobile App für die Betriebssysteme Android und iOS verfügbar. TikTok hat sich weltweit zu einem kulturellen Phänomen entwickelt und wird von einer breiten Zielgruppe begeistert angenommen, […]

StartPage

Was ist die StartPage? StartPage ist eine Suchmaschine, welche die eingegebenen Suchanfragen der User an Google weiterleitet und dadurch anonymisiert die Suchergebnisse anzeigt. Startpage will damit den Datenschutz ihrer Nutzer gewährleisten und verfolgt einen ähnlichen Weg wie Ixquick. Die datenschutzfreundliche Suchmaschine StartPage ist eine Suchmaschine im Internet, die im Jahr […]

Webhosting

Was ist ein Webhosting? Unter Webhosting wird die Bereitstellung von Webspace sowie die Unterbringung (Hosting) von Websites auf dem Server eines Internet Service Providers (ISP) bezeichnet. Webhosting ist ein Internetdienst, der es ermöglicht, eine Website oder Webseite im Internet zu erstellen, zu veröffentlichen und zu verwalten. Webhosting: Definition Ein Webhosting-Anbieter, […]

ChatGPT

Was ist ChatGPT? ChatGPT ist ein sprach- und textbasierter Chatbot, welcher vom US-amerikanischen Unternehmen OpenAI entwickelt und im November 2022 veröffentlicht wurde. Die KI basiert auf einem innovativen Sprachmodell, das menschliche Kommunikation simuliert. ChatGPT: Definition ChatGPT versteht Texteingaben in natürlicher Sprache und produziert Antworten zu verschiedensten Themen. Dabei kann das […]

Native Advertising

Was ist Native Advertising und was sind Native Ads? Native Advertising (zu Deutsch „Werbung im bekannten Umfeld“) bezeichnet eine subtile Form der Werbung, bei der gezielt Inhalte präsentiert werden, die sich nahtlos in den Kontext einer Website einfügen. Im Fokus dieser Werbeform steht die Verschmelzung von werblichen Botschaften mit den […]