Skip to main content

Warum jede Webseite ein SSL Zertifikat benötigt

  • oliver lindner


PDF herunterladen

Besseres Ranking mit SSL Die Sicherheit beim Datentransfer im Internet und das Ranking in den Suchmaschinen sind zwei wichtige Faktoren für jeden Webseitenbetreiber. Einerseits müssen sensible Kundendaten vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden, andererseits soll die eigene Präsenz möglichst weit vorne in den Suchergebnissen auftauchen. Ein SSL Zertifikat dient beiden Zwecken. Webseiten, die über eine SSL-Verschlüsselung verfügen, sind an dem kleinen grünen Schloss und dem Kürzel https (statt http) in der Adresszeile des Browsers zu erkennen – bei Banken und Online Shops ist dies schon länger Standard. Das Protokoll verschlüsselt nicht die eigentliche Seite, sondern die Verbindung zwischen dem Gerät des Nutzers und den Servern des Betreibers.

Mehr Sicherheit mit einer SSL-Verschlüsselung
Der NSA-Skandal und gehackte E-Mails im letzten US-Wahlkampf sind nur zwei Beispiele dafür, wie wichtig ein verschlüsselter Datenverkehr ist. Google hat als führende Suchmaschine reagiert und mit vermehrten Anstrengungen versucht, den Zugriff auf den Datenverkehr und dessen Speicherung durch unbefugte Dritte zu unterbinden und für mehr Sicherheit zu sorgen. Eine dieser Maßnahmen war mit einem ungewöhnlichen Schritt verbunden. So hat Google im August 2014 bekanntgegeben, dass die Suchmaschine in Zukunft Webseiten mit einem SSL Zertifikat beim Ranking besser bewerten wird. Dieser Schritt ist bisher einmalig in der Geschichte des Marktführers, weil er normalerweise seine Algorithmen nicht preisgibt.

Besseres Ranking als Belohnung für SSL-Verschlüsselung
Zwar hatten Experten der SEO-Branche schon länger angenommen, dass die SSL-Verschlüsselung ein positiver Rankingfaktor ist. Konkrete Hinweise darauf gab es bis zur Veröffentlichung der Google-Stellungnahme allerdings nicht. Google verknüpft nun die Anstrengungen um mehr Sicherheit mit der Belohnung, Seiten mit SSL Zertifikat besser zu bewerten.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob der positive Effekt wirklich eintritt. Deshalb haben SEO-Fachleute rund ein halbes Jahr nach der Ankündigung von Google den Einfluss der SSL-Verschlüsselung auf das Ranking untersucht und dabei 30.000 Keywords bezüglich ihrer Relevanz ausgewertet. Das Ergebnis der Studie spricht für sich. Webseiten mit SSL Zertifikat werden besser gelistet als ungesicherte. Die Experten sprechen von signifikanten statistischen Vorteilen, deren Tendenz weiterhin ansteigt.

Die Keywords wurden vor der Auswertung bereits mehr als zwei Jahre beobachtet. Um stichhaltige Aussagen über den Zusammenhang von SSL-Verschlüsselung und Suchmaschinen-Ranking machen zu können, erfolgte eine Analyse der Sichtbarkeit von verschlüsselten und unverschlüsselten Seiten auf der Grundlage von URLs und Verzeichnissen. Andere mögliche Faktoren, die auf das Ranking einwirken, wurden dabei bewusst ausgeschaltet.

Das Ergebnis ist eindeutig
Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass ein SSL Zertifikat mit fünf Prozent an der Sichtbarkeit der Seiten beteiligt ist. Viele Unternehmen profitieren deutlich von der Umstellung ihrer http- auf https-Seiten. Laut den Autoren der Untersuchung bauen die Nutzer der entsprechenden Seiten ein höheres Vertrauensverhältnis auf und verweilen länger auf geschützten Homepages. Betreiber wiederum setzen das SSL Zertifikat ganz gezielt als positives Instrument für Werbung und Marketing ein.

Zwei Fliegen mit einer Klappe
Es ist eine begrüßenswerte Idee des Suchmaschinenriesen, die Bemühungen um mehr Sicherheit im Internet mit einem besseren Ranking zu belohnen. Nach der Ankündigung im August 2014 gab es zahlreiche kritische Stimmen, ob ein SSL Zertifikat wirklich die gewünschten Verbesserungen im Ranking bringt oder nur dazu dient, für einen besseren Umsatz bei den Verkäufern der Zertifikate zu sorgen. Die genannte Studie belegt die Vorteile eindeutig und lässt vermuten, dass der Einfluss eines SSL Zertifikates auf die Suchergebnisse weiter steigt.

Zudem gibt es in dem Text, mit dem Google seinen Schritt ankündigte, noch eine Bemerkung, die man nicht überlesen sollte. Darin behält sich das Unternehmen vor, den Rankingfaktor SSL-Verschlüsselung jederzeit stärker gewichten zu können. Fazit: Kein Webseitenbetreiber kommt darum herum, seine Internetpräsenz zu verschlüsseln. Je früher dies geschieht, umso besser, denn der positive Effekt in den Suchergebnissen stellt sich nicht unmittelbar ein. Die Sicherheit wird allerdings sofort erhöht, und bringt einen Vertrauensgewinn beim Nutzer, der aktiv kommuniziert und als Marketinginstrument eingesetzt werden kann.

Weiterführende Informationen

Bild: 123950960 – Close up on keyboard with green website button © XtravaganT

Kommentare

Martin Weisbach

Hallo,

nur mal als Hinweis, habe eben mit Interesse Euren Artikel https://www.seo-kueche.de/blog/warum-jede-webseite-ein-ssl-zertifikat-benoetigt/ gelesen. Kontraproduktiv ist, das die Seite von Firefox als "Nicht sicher" eingestuft wird. Vermutlich werden irgendwelche Pfade zu externen Ressourcen noch in http angebeben 😉

Viele Grüße

Martin

Katrin Hirsch

Hi Martin,

danke für den Hinweis. Ist auch bekannt, wir merzen das nach und nach aus =)

Viele Grüße, Katrin

Zauberer Pascal Schweiz

Wie erklärt man sich die Tatsache, dass es viele "alte http-Seiten, welche bezüglich SEO nach heutigen Standard nachweislich sehr schlecht dastehen, die weder eine SSL Verschlüsselung verwenden und auch sonst alle diesbezüglichen aktuellen Seo-Erkenntnisse und Tipps ignorieren, es fertigbringen, jahrelang unter "den ersten 5 Suchergebnissen" zu erscheinen, dies trotz grosser Konkurrenz und identischen stark umkämpten Suchwörtern. Für mich wird GOOGLE wohl immer ein Buch mit sieben Siegeln bleiben.


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Browser Cache leeren

Darum sollten SEOs immer den Browser Cache leeren

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.12.2022

Was ist der Browser Cache überhaupt? Als Cache wird der Zwischenspeicher für Inhalte einer Website bezeichnet. Dabei werden Daten entweder auf dem Rechner oder auf einem externen Server gespeichert. Daher wird zwischen Browser Caching und serverseitigem Caching unterschieden. Wenn Seiten erneut aufgerufen werden, müssen die Daten nicht nochmal neu aus […]

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]

seokomm 2022 recap salzburg

SEOKomm 2022 Recap – Nachbericht mit allen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 18.11.2022

Am Freitag den 18.11.2022 war es wieder soweit: Die jährliche SEOkomm fand unter hoher Teilnahme in Bergheim bei Salzburg statt. Wir waren für euch dabei, haben alle Beiträge besucht und die wichtigsten Kernaussagen für euch in diesem Beitrag zusammengestellt. Hinweis: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert Eröffnung 09:00 Uhr: Tobias Fox […]

Titelbild externe ressourcen laden

Google Fonts & Co.: Webseiten auf ungefragtes Laden von externen Ressourcen prüfen

  • michael magura
  • von Michael
  • 17.11.2022

Google Fonts & Co.: Webseiten auf das ungefragte Laden von externen Ressourcen überprüfen Viele Website-Betreiber*innen nutzen auf ihren Websites Ressourcen, die nicht von der eigenen Domain abgerufen, sondern dynamisch von anderen Quellen eingebunden werden. Dazu zählen beispielsweise JavaScript-Code-Snippets zur Aussteuerung von Tracking Tools wie Google Analytics oder das Facebook Pixel, […]

News 2023

Das ist neu in der SEO-Küche ab 2023

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 11.11.2022

Jeder entscheidet selbst: Mobile Office oder im Büro Von zu Hause im Mobile-Office arbeiten oder doch im Büro? Ab Januar 2023 können bei uns alle Mitarbeiter*innen selbst entscheiden, wie viele Tage sie ins Büro kommen wollen. Auch 100% Mobile-Office wird so möglich. Damit bieten wir unseren Kolleg*innen noch mehr Flexibilität […]

YouTube Alias neu

Neue Funktion bei YouTube: Aliasse

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 11.11.2022

YouTube führt Aliasse ein Seit November können Nutzer*innen bei YouTube einen Alias reservieren. Das soll den Austausch von Nutzer*innen untereinander und mit Creator*innen auf YouTube erleichtern und auch die Möglichkeit bieten, außerhalb von YouTube Werbung für den eigenen Kanal zu machen. So könnt Ihr euren Alias auf YouTube reservieren: Loggt […]