Skip to main content

Google Analytics Content Grouping – Teil 2

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Wie angekündigt, kommt heute der zweite Teil über Content Grouping mit Analytics. Vielen Dank an meinen Kollegen Eugen Belz, der mir viel bei den Codes geholfen hat.

Zum Teil 1 geht es hier lang.

Heute verwenden wir den Google Tag Manager, mit dem wir in Verbindung mit Analytics den Traffic auf unseren Seiten abhängig von definierbaren Eiegenschaften der einzelnen Seiten messen können. Also, welche Seiten bekommen den meisten (oder geringsten) Traffic und welche Eigenschaften der Seite könnten dafür ausschlaggebend sein? Haben die Seiten mit dem meisten Traffic mehr Videos oder weniger Bilder als andere Seiten? Springen Nutzer bei mehr als 1500 Wörter ab oder haben gerade diese Seiten den meisten Traffic?

Auf gehts:

Nachdem wir uns im Tag Manager angemeldet haben, erstellen wir einen Universal Analytics-build-in Tag.

Dazu gehen wir auf „NEU“ und wählen „Tag“ aus. Diesen nennen wir „Universal Analytics GATC – Blog Posts Test“.

content grouping teil 2I

Als Tag-Typ definieren wir unter Google Analytics → Universal Analytics.

content grouping teil 2II

Die Tracking-ID erhalten wir von unserem Google Analytics-Konto. Dazu gehen wir dort auf Verwalten → “Tracking-Informationen“ → Tracking-Code. Das sieht wie folgt aus:

content grouping teil 2III

Damit ist der unser Analytics Konto mit dem Tag Manager verbunden.

Der Erfassungstyp bleibt auf „Seitenaufruf“ gesetzt. Als nächstes werden die Content-Gruppen über „Weitere Einstellungen (optional)“ eingetragen.

Das machen wir wie folgt: content grouping teil 2IV

Hier die Indizes und die dazugehörigen Content-Gruppen. Wir verwenden diese hier nur als Beispiel, es lassen sich alle möglichen Aspekte einer Seite verifizieren.

1 {{blog post bilder}}

2 {{blog post videos}}

3 {{blog post laenge}}

4 {{blog post titel laenge}}

5 {{blog post post tag}}

Speichern“ und die Hälfte der Arbeit ist getan!

Nun erstellen wir zu den 5 Punkten die dazugehörigen Makros. Das sieht nach Arbeit aus, die lohnt sich aber. In unserem Fall untersuchen wir die Anzahl der Bilder, der Videos, die Länge der Blogbeiträge, die Titellänge und die Tage, an denen die Blogbeiträge veröffentlicht wurden.

Als Ergebnis können wir sehen, wie viel Traffic die einzelnen Beiträge in Relation zu der Textlänge, der Anzahl der Videos, usf. hatten.

content grouping teil 2V

1.

Makroname : blog post bilder

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var numBilder = $(“#content img[class*=’wp-image’]”).length;

if (numBilder>20) return “ueber 20”;

else if (numBilder>14) return “15-20”;

else if (numBilder>9) return “10-14”;

else if (numBilder>4) return “5-9”;

else if (numBilder>2) return “3-5”;

else if (numBilder=2) return “2”;

else if (numBilder>0) return “1”;

else return “keine”;

Speichern und ab zu 2!

2.

Makroname : blog post videos

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaSkcript :

function() {

var regex = /(?:https?:)?//www.youtube.com/embed/([w-]{11})(?:?.*)?/;

var content = $(“#content”).html();

var matches = content.match(regex);

if(matches && matches.length > 1) {

var numVideos = matches.length – 1;

if (numVideos>9) return “10+”;

else if (numVideos>7) return “8-9”;

else if (numVideos>5) return “6-7”;

else if (numVideos>3) return “4-5”;

else if (numVideos>2) return “3”;

else if (numVideos>1) return “2”;

else if (numVideos>0) return “1”;

else return “0”;

}

else {

return “0”;

}

}

3.

Makroname : blog post laenge

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var wordCountTemp = $(“#content”).text();

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/(^s*)|(s*$)/gi,””);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/[ ]{2,}/gi,” “);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/n /,”n”);

var wordCount = wordCountTemp.split(‘ ‘).length;

if (wordCount>3000) return “3k+”;

else if (wordCount>2500) return “2.5k-3k”;

else if (wordCount>2000) return “2k-2.5k”;

else if (wordCount>1500) return “1.5k-2k”;

else if (wordCount>1100) return “1.1k-1.5k”;

else if (wordCount>800) return “800-1.1k”;

else if (wordCount>500) return “500-800”;

else if (wordCount>200) return “200-500”;

else return “<200”;

4.

Makroname : blog post titel laenge

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var wordCountTemp = $(“#content”).text();

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/(^s*)|(s*$)/gi,””);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/[ ]{2,}/gi,” “);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/n /,”n”);

var wordCount = wordCountTemp.split(‘ ‘).length;

if (wordCount>3000) return “3k+”;

else if (wordCount>2500) return “2.5k-3k”;

else if (wordCount>2000) return “2k-2.5k”;

else if (wordCount>1500) return “1.5k-2k”;

else if (wordCount>1100) return “1.1k-1.5k”;

else if (wordCount>800) return “800-1.1k”;

else if (wordCount>500) return “500-800”;

else if (wordCount>200) return “200-500”;

else return “<200”;

5.

Makroname : blog post post tag

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var url = document.URL;

// For URLs with form: 2014/01/24/

var matches = url.match(/([0-9]{4})/([0-9]{2})/([0-9]{2})//);

if(matches && matches.length > 1) {

var blogDate = new Date(matches[1],matches[2]-1,matches[3]);

var d = [‘Sonntag’,’Montag’,’Dienstag’,’Mittwoch’,’Donnerstag’,’Freitag’,’Samstag’];

return d[blogDate.getDay()];

}

}

Nun sind wir fast fertig. Nur noch im rechten oberen Bild auf “Version erstellen” klicken und dann Veröffentlichen.

content grouping teil 2VI

Jetzt heißt es warten und Daten sammeln.

Wenn die Arbeit erfolgreich war, sollten in einigen Stunden die ersten Daten auf Analytics auswertbar sein.

In Analytics ist unter Verhalten → Verhaltensfluss → Website-Content → Alle Seiten ein neuer Punkt aufgetaucht.

Bei “Primäre Dimension” kann man nun unter Gruppierung nach Content: Blog Post Blider, …Videos usw. auswählen

content grouping teil 2VII

content grouping teil 2IIX

Nun kann, je nach Spezifikation, herauskommen dass bspw. Beiträge mit mehr als 600 Wörtern den meisten Traffic haben, Beiträge mit weniger als 2 Videos nur 1/4 des Traffics usw. Je nach Seite lassen sich natürlich weitere Kategorien einbauen, z.B. die Anzahl der Produkte auf einer Seite, Rich Snippets, etc., etc…

Im Ergebnis kann man die Verteilung des Traffics in Relation zu einzelnen Aspekten auf der Seite einsehen. Und die Seite dementsprechend optimieren.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Google Ads Standards Stagebild

Erfüllen eure Google Ads die Better Ads Standards?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.09.2022

Aktualisierung der Google Ads-Richtlinie: Better Ads Standard Vor kurzem kündigte Google per E-Mail an, die Richtlinien zu den Anforderungen an Ziele im Oktober 2022 zu aktualisieren. Laut der E-Mail müssen Werbeanzeigen demnächst hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit den Better Ads Standards der Coalition for better Ads entsprechen. Alle Anzeigen, die diesen Anforderungen von […]

Social Media Plan Jahresende

Darum solltet ihr jetzt noch den Social Media Plan fürs Jahresende machen

  • Leonard
  • von Leonard Reska
  • 14.09.2022

Na, ist denn schon wieder Weihnachten? Zum Glück noch nicht ganz. Warum Ihr dennoch jetzt schon an eure Social-Kampagnen am Jahresende denken solltet, erfahrt ihr in unserem heutigen Blogbeitrag! Die Zeit rennt, am besten Ihr macht jetzt schon euren Social Media Plan für den Rest des Jahres. Der Social Media […]

Hintergrund was ist ein Backlink wert

Wie viel ist ein Backlink wert?

  • SEO-Küche Logo
  • von SEO-Küche
  • 09.09.2022

Was ist ein Backlink und was bestimmt seinen Wert? Wenn Menschen das Wort SEO hören denken die meisten von Ihnen immer sofort an Keywörter, Keyword-Optimierung oder technisches SEO auf der eigenen Webseite. Sicherlich liegen sie damit richtig und es ist auch ein entscheidender Teil vom SEO aber er ist auch […]

Datenschutz Update August

Update Datenschutz: Cookies, Einwilligung und Änderung bei Bußgeldern

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 05.09.2022

Welche praktischen Änderungen gibt es zurzeit eigentlich im Bereich Datenschutz? Das zeigen wir im Beitrag. Ach, der Datenschutz. Dieses Themengebiet ist für alle Unternehmer wichtig, und ganz besonders nochmal für diejenigen, die im E-Commerce tätig sind. Nicht nur spielt das Datenschutzrecht in vielen Bereichen eine Rolle – vom „Cookie-Banner“ bis […]

Abmahnung Google Fonts

Abmahnung wegen Google Fonts

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.08.2022

Darauf müssen Websitebetreiber*innen jetzt bei Google Fonts achten Aktuell erhalten Betreiber*innen von Websites Schreiben, in denen Schadensersatz wegen einem Datenschutzverstoß im Zusammenhang mit der dynamischen Einbindung von Google Fonts verlangt wird. Oft stammen diese Schreiben sogar von Privatpersonen und es wird pauschal eine Zahlung von 100 Euro verlangt. Was hat […]

Google Content Update Hintergrundbild

Tschau SEO-Texte: Das Google Helpful Content Update

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.08.2022

Das Google Helpful Content Update erklärt Googles neues Update für Helpful Content (hilfreiche Inhalte) zielt auf Websites ab, die Inhalte gezielt für Suchmaschinen erstellen. Das könnte die Art, wie Online-Inhalte für Suchmaschinen optimiert werden nachhaltig verändern. Google wird in Kürze eine Änderung an seinem Suchalgorithmus vornehmen, die sich als eine […]