Skip to main content

5 Gründe für Online-Marketing in einer Krise

  • christoph pawletko


PDF herunterladen

Darum sollte man auch während einer Krise auf Online-Marketing setzen

Egal ob Energiekrise, Finanzkrise oder Pandemie: Zunächst scheint jede Krise bedrohlicher als die vorangegangene und wirkt sich auf fast alle Bereiche des Lebens aus.

Werbetreibende neigen dazu in Krisenzeiten erstmal die Notbremse zu ziehen und etwa Mediabudgets zu kürzen oder ganz zu streichen. Oft reicht es hier schon, dass sich eine Krise andeutet. Doch für viele Branchen und Geschäftsmodelle kann eine Krise auch eine Gelegenheit sein. Die letzten Jahre haben uns hier viele Beispiele gezeigt, wie sich unterschiedliche Strategien in verschiedenen Branchen auswirken können. Wir zeigen Gründe, warum man gerade auf Online-Marketing auch in schwierigen Zeiten nicht verzichten sollte.

Krise Kopf Online Marketing
Keine Zeit, den Kopf in den Sand zu stecken.

1. Online-Marketing ist besonders in Krisenzeiten effizient

Gerade Online-Marketing bietet viele Möglichkeiten das eigene Budget möglichst effizient einzusetzen. Streuverluste wie bei TV-Kampagnen können bei digitalen Marketingmaßnahmen deutlich verringert werden. Feste Mediabuchungen über einen langen Zeitraum wie in klassischen Medien sind online kein Zwang.

Google Ads Kampagnen können etwa flexibel auf Basis von den aktuellen Zielen gesteuert werden. Zeiten, in denen das Mediabudget für ein Jahr fest verplant werden müssen, sind vorbei.

Online-Marketing Krise
In Krisen werden oft Marktanteile neu verteilt.

2. Neue Marktanteile erkämpfen

Wenn in ganzen Branchen die Umsätze sinken, Verbraucher vorsichtiger mit Geld umgehen und Wettbewerber passiv agieren, dann werden oft Marktanteile neu verteilt. Unternehmen, die in solchen Phasen aktiv agieren, Lösungen bieten und bei Kunden präsenter werden, können Marktanteilen dazugewinnen und diese auch langfristig behalten.

Die Markenloyalität sinkt seit Jahren, Verbrauchern fällt daher ein Markenwechsel so leicht wie nie. Laut einer GfK-Studie ist die Marken-Loyalität auf dem niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Ein Großteil der Menschen ändert das eigene Einkaufsverhalten heute viel schneller als früher. Wer also gerade in Krisenzeiten mit Werbung Aufmerksamkeit gewinnt, kann Wettbewerber überholen oder sogar verdrängen.

Marketing Krise
Auch in Krisenzeiten sollte man das Werbebudget nicht verringern.

3. Aufmerksamkeit steigern dank weniger Konkurrenz

Je mehr Wettbewerber Ihr Werbebudget verringern, desto stärker fällt der Webedruck im ganzen Markt. Unternehmen, die in diesen Phasen Ihre Aktivitäten konstant halten oder sogar verstärken, erhalten somit bildlich gesprochen ein größeres Stück vom Kuchen, also mehr Aufmerksamkeit.

Dieser Anteil wird als Share of Voice (SOV) bezeichnet und beschreibt den Marktanteil der Sichtbarkeit im Vergleich zur Konkurrenz. Reduzieren Wettbewerber Ihr Werbebudget und fahren zum Beispiel Ihre Google Ads Anteile zurück oder sind weniger aktiv im Bereich der organischen Suchmaschinenoptimierung, so steigt der Share of Voice der Unternehmen, die konstant weiterarbeiten oder sogar in diesen Phasen noch stärker Gas geben. Diese Theorie wurde ursprünglich im klassischen Marketing entwickelt und bezog sich hauptsächlich auf die traditionellen Kanäle wie TV, Radio, Print und Out of Home, lässt sich jedoch bestens auch auf das Online-Marketing mit seinen eigenen Kanälen übertragen.

Online Marketing Krise
Auch in einer Krise lässt sich die Reichweite steigern.

4. Mehr Reichweite dank sinkender Einkaufspreise

Im Online-Marketing wird ein wichtiger Teil der Anteile auktionsbasiert vergeben, so werden zum Beispiel die Anzeigenpreise für Google Ads nach dem Prinzip Angebot und Nachfrage vergeben. Dieses System ermöglicht eine effiziente und auch kostengünstige Gebotsstrategie. Anzeigen müssen so nicht immer automatisch zum Höchstpreis eingekauft werden.

Werden Wettbewerber in einer Krise vorsichtiger, sinken somit auch die Einkaufspreise für Anzeigen. Das führt dazu, dass mit gleichem Budget mehr Reichweite erzielt werden kann. Unternehmen sollten daher die Märkte genau beobachten und die eigene Strategie gegebenenfalls anpassen.

Im Wettrennen der Suchmaschinenoptimierung bietet sich auch die Chance, durch konstantes Investieren bzw. Arbeiten in der Krise die entscheidenden Vorteile herauszuarbeiten. Die Gelegenheit, sich einen Vorteil bei der Content-Erstellung oder Optimierung des Funnels zu holen sollte man nicht verstreichen lassen. Nicht umsonst wird immer wieder wiederholt, dass Suchmaschinenoptimierung ein Marathon ist.

Krise Online Marketing
Marketing kann auch in einer Krise hilfreich sein.

5. „Stopping advertising to save money is like stopping your watch to save time.“

Dieses Zitat von Henry Ford enthält einiges an Wahrheit. Wer nicht immer wieder auf sich aufmerksam macht, erhält immer weniger Aufmerksamkeit und gerät schnell in Vergessenheit. Das eigene Produkt bzw. die eigene Dienstleistung kann noch so gut sein, wenn immer weniger Leute davon erfahren, ist es in der Wahrnehmung der potenziellen Kunden nicht existent.

Wichtig ist jedoch, die eigene Strategie und Kommunikation immer wieder anzupassen, besonders in Krisenzeiten. Es gilt nicht einfach Profit aus einer Krise ziehen zu wollen, sondern einfach zu versuchen, diese bestmöglich zu bewältigen. In einigen Branchen steigen die Werbekosten während einer Krise sogar oder Werbung wird zunehmend uneffektiv. So war Out-of-home-Werbung während eines Lockdowns deutlich weniger wirksam, da schlicht weniger Personen draußen waren und diese wahrnehmen konnten.

Titelbild © rangizzz / stock.adobe.com

Beitragsbild © tolgasez33 / stock.adobe.com

Beitragsbild © CrazyCloud / stock.adobe.com

Beitragsbild © Miha Creative / stock.adobe.com

Beitragsbild © Nuthawut / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Rechtliches Onlinehandel 2023

Die 5 spannendsten Themen: Recht im E-Commerce 2023

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 02.02.2023

Was wird in den kommenden Wochen aus rechtlicher Sicht wichtig für den Online-Handel? Wir geben den Überblick. Das ging ja jetzt fix mit dem letzten Jahr. Aber: Zeit vergeht ja bekanntlich immer schneller, und so schreiben wir 2023 und der Gesetzgeber schreibt viele neue Gesetze. Dabei sind viele wichtige und […]

Die SEO-Küche ist Agentursieger 2022

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 24.01.2023

Platz 1 unter über 1000 Agenturen in ganz Deutschland Die Auswahl an Anbietern für SEO ist riesig. Umso stolzer sind wir, dass wir 2022 Agentursieger im Ranking von Agenturtipp.de geworden sind. Das große Vergleichsportal hat auch 2022 SEO-Dienstleister aus Deutschland analysiert und ein Ranking mit den besten 30 Agenturen veröffentlicht. […]

Kann eine KI SEO-Texte schreiben?

  • Torsten
  • von Torsten Howainsky
  • 11.01.2023

Was kann KI heute schon in der SEO? Ja, es ist möglich, dass eine KI SEO-Texte schreiben kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine KI in das Schreiben von SEO-Texten eingebunden werden kann. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von maschinellem Lernen, um Muster in bereits vorhandenen SEO-Texten zu identifizieren und […]

Die besten Tipps für den Umgang mit Stockfotos

Die besten Tipps für den Umgang mit Stockfotos

  • SEO-Küche Logo
  • von SEO-Küche
  • 20.12.2022

Die Welt der Stock Medien ist wunderbar und vor allem für Influencer und Unternehmen besonders gut geeignet. Sie können Bilder und Videos von Dingen und Orten finden, von denen Sie nicht einmal wussten, dass sie existieren. Stock-Medien sind für viele Bereiche geeignet und können Zeit und Geldersparnis bringen, aber es […]

Browser Cache leeren

Darum sollten SEOs immer den Browser Cache leeren

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.12.2022

Was ist der Browser Cache überhaupt? Als Cache wird der Zwischenspeicher für Inhalte einer Website bezeichnet. Dabei werden Daten entweder auf dem Rechner oder auf einem externen Server gespeichert. Daher wird zwischen Browser Caching und serverseitigem Caching unterschieden. Wenn Seiten erneut aufgerufen werden, müssen die Daten nicht nochmal neu aus […]

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]