Skip to main content

Google Doodle


PDF herunterladen

Google Doodle – Was ist Google Doodle?

Als Google Doodle (deutsch: Kritzelei, Gekritzel [1]) bezeichnet der US-amerikanische Suchmaschinenbetreiber Google die unterschiedliche Darstellung seines Firmenlogos auf der Startseite und in den Suchergebnisseiten (kurz: SERP). Seit 1998 ist es bei dem Tech-Unternehmen Tradition, zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen wichtiger Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft, Feier- und Jahrestagen, Sportereignissen oder Wahlen eine künstlerisch abgeänderte Version des Google Logos zu veröffentlichen. Dabei kann es sich neben reinen Grafiken auch um Animationen und Mini-Spiele handeln, die Nutzer direkt im Browser spielen können. Typisch für alle Formen von Google Doodles ist, dass die Buchstaben des Logos weiterhin deutlich zu erkennen sind.

Google Doodle Geburtstage von Persönlichkeiten

Die Ideen für Google Doodles stammen sowohl von Googlern als auch von Nutzern der Suchmaschine. Diese werden nach einem Entscheidungsprozess von einem Team aus Illustratoren (den sogenannten “Doodlern”) künstlerisch umgesetzt und schließlich auf den internationalen Google Websites veröffentlicht. Seit 1998 erschienen so mehr als 4.000 unterschiedliche Doodles (Stand: 01/2022).

Entstehung und Geschichte

Das erste Google Doodle entstand im August 1998 anlässlich der Teilnahme der Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page am alljährlichen Burning Man Festival [2] in der Black Rock Wüste im US-Bundesstaat Nevada. Brin und Page platzierten damals die Burning Man-Strichfigur hinter dem zweiten O des Google Logos und wollten damit auf unterhaltsame Art mitteilen, dass sie für die Dauer des Festivals nicht im Büro sind. Bei den Nutzern kam das Google Doodle so gut an, dass sich die Gründer dazu entschieden, eine Tradition daraus zu machen und das Logo auf der Startseite zu besonderen Anlässen auf kreative Weise zu verändern.

Erstes Google Doodle Burning Man Festival

Dennoch dauert es noch weitere zwei Jahre, bis Google einen Nachfolger für sein Burning Man-Doodle veröffentlichte. Diesmal beauftragten Brin und Page ihren damaligen Webmaster Dennis Hwang [3] ein Google Doodle anlässlich des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli 2000 [4] zu entwerfen. In den Folgejahren war Hwang allein für das Zeichnen der Google Doodles zuständig und erstellte eigenen Angaben [5] zufolge bis zu 50 der Logos pro Jahr. Mittlerweile ist ein mehrköpfiges Team bestehend aus Designern, Grafikern und Illustratoren (“Doodler”) für die Erstellung der Doodles verantwortlich.

Neben internationalen Sport-Ereignissen wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spielen sowie globalen Feiertagen wie Ostern, Weihnachten und Neujahr greifen die Künstler aus Googles Team auch immer wieder kleine und lokal begrenzte Themen in ihren Doodles auf. Diese sind dann auch nur in bestimmten Ländern sichtbar, wie zum Beispiel das Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit am 3.Oktober oder das Doodle zum Unabhängigkeitstag der USA am 4. Juli [6]. Darüber hinaus nutzen die Googler immer wieder die Gelegenheit, besondere Persönlichkeiten mit einem Google Doodle zu ehren. Dabei kann es sich um Wissenschaftler von Weltrang wie Steve Hawkins oder Marie Curie, Künstler wie Pablo Picasso oder Claude Monet oder auch bekannte Menschen aus der Popkultur wie Christopher Reeves handeln.

Das erste interaktive Google Doodle

Am 21. Mai 2010 feierte der Arcade-Klassiker Pac-Man seinen 30. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums veröffentlichte Google sein erstes interaktives Doodle in Form eines Spiels [7]. Nutzer hatten die Möglichkeit, direkt auf der Startseite oder (bis heute) bei einer Suche nach “Pac-Man” [8] ihr Können in dem Videospiele-Klassiker unter Beweis zu stellen und auf Highscore-Jagd zu gehen.

Das erste interaktive Google Doodle Arcade Klassiker Pac Man

Wie bei allen Doodles standen auch bei dem 8-Bit-Spiel die Google-Buchstaben im Mittelpunkt. Weitere interaktive Doodles erschienen zum Beispiel im Juni 2011 in Form einer spielbaren Gitarre anlässlich des 96. Geburtstags von Gitarrenbauer Les Paul [9]. Das erste Video auf der Homepage von Google erschien im Oktober 2010 anlässlich des 70. Geburtstags von John Lennon [10]. Das Video enthielt eine Animation zum Song “Dreamer” und war als eines der wenigen Doodles weltweit zu sehen.

Google Doodles zu politischen oder kontroversen Themen

Im Laufe der Jahre hat Google mit seinen Doodles auch immer öfter politische oder kontrovers diskutierte Themen aufgegriffen. Im Januar 2012 veröffentlichte der Suchmaschinenbetreiber beispielsweise als Protest gegen die geplanten Urheberrechtsgesetze SOPA und PIPA ein Google Doodle, das ein durch einen schwarzen Zensurbalken verdecktes Google Logo zeigt [11]. Anlässlich der Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi folgte am 7. Februar 2014 ein Doodle mit stilisierten Wintersportarten, die mit den Regenbogenfarben der LGBTQ-Bewegung hinterlegt waren [12]. Das Google Doodle wurde als Statement gegen die homophobe Gesetzgebung von Russland verstanden und brachte dem Unternehmen international Aufmerksamkeit ein.

Um die Nutzer an die Wahrnehmung ihres gesetzlichen Wahlrechts zu erinnern, widmet Google seine Doodles regelmäßig Wahlaufrufen. Diese veröffentlicht Google sowohl für die heimischen US-Wahlen [13] als auch für Wahlen in anderen Ländern, darunter auch Deutschland [14]. Auch im Rahmen der weltweiten Corona-Pandemie hat Google die Doodles genutzt, um wichtige Botschaften zu den Nutzern zu transportieren.

Google Doodle zum Thema Pandemie und Impfung

Unter anderem veröffentlichte das Unternehmen ein Doodle, das die Buchstaben des Logos mit Atemschutzmaske und Pflaster auf dem Arm zeigt und die Nutzer sowohl zum Tragen eines Mundschutzes als auch zum Impfen aufrufen soll [15]. Mit einem anderen Doodle rief Google im November 2021 Nutzer im stark von Corona betroffenen Russland dazu auf, zu Hause zu bleiben und auf diese Weise Leben zu retten [16].

Doodle 4 Google

Seit 2008 veranstaltet Google jährlich den sogenannten Doodle 4 Google-Wettbewerb [17]. Im Rahmen des Kunstwettbewerbs haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre eigenen Kreationen zu erschaffen und bei Google einzureichen. Eine Jury aus Künstlern und Lehrern wählt die Gewinner, die die einmalige Chance bekommen, ihr Kunstwerk auf der Homepage von Google Millionen von Nutzern bestaunen zu lassen.

Google Doodle Patent

Die Google-Gründer erkannten früh die Wichtigkeit der Google Doodles für die Startseite der Suchmaschine. Im April 2001 entschieden sich Brin und Page deshalb dazu, das Google Doodle unter dem Titel “Systems and methods for enticing users to access a web site” als Patent anzumelden [18]. Bis zur endgültigen Erteilung des Patents sollte es aber bis März 2011 dauern.

Videos

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Newsletter

Was ist ein Newsletter? Ein Newsletter ist ein elektronisches Rundschreiben, das zur Informationsmitteilung in regelmäßigen Abständen an Abonnenten versendet wird. Der Inhalt der E-Mail kann Werbung, Informationen, Neuigkeiten, Termine oder Aktionen umfassen. Newsletter sind ein Bestandteil des E-Mail-Marketings. Definition Der englische Begriff „Newsletter“ bezeichnet im Online-Marketing einen Rundbrief in elektronischer […]

WLAN – Einfach und verständlich erklärt

Was ist WLAN? Der Begriff WLAN (auch Wireless LAN oder Wi-Fi) ist eine Abkürzung für das englische “Wireless Local Area Network” (zu Deutsch: drahtloses lokales Netzwerk). Innerhalb dieses drahtlosen Funknetzwerks, das in der Regel auf einem Standard der IEEE-802.11-Familie basiert, sind WLAN-fähige Geräte wie Drucker, Computer, Smartphones oder Tablets in […]

Bit.ly – Einfach und verständlich erklärt

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

Data Warehouse – Einfach und verständlich erklärt

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Pinterest

Was ist Pinterest? Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos, die im Jahr 2010 gegründet wurde. Der Begriff “Pinterest” ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pin ‚anheften‘ und interest ‚Interesse‘. User können sich verschiedene Bilder und Videos auf eigenen Pinnwänden merken, die entweder öffentlich oder privat einsehbar sind. […]

Follower

Was sind Follower? Als Follower werden User bezeichnet, die andere Profile auf Social Media abonniert haben. Der Begriff wurde insbesondere von Twitter geprägt, da User dort anderen Accounts per Klick auf dem Button „follow“ folgen können. Mittlerweile hat sich der Begriff auch in anderen sozialen Netzwerken etabliert, um die Abonnenten […]