Skip to main content

Wie handhaben hiesige Online-Händler ihre Logistik?

Dieser Frage ist der Händlerbund in einer neuen Studie nachgegangen und hat dafür 513 Händler befragt. Dabei zeigte sich deutlich, dass Verkäufer längst nicht mehr nur einen Versanddienstleister nutzen, sondern ihre Bestellungen auf verschiedenen Wegen zu den Kunden schicken.

DHL ist und bleibt die Nummer eins

Wie bereits bei der ersten, vor zwei Jahren durchgeführten Logistikstudie, steht auch in diesem Jahr die DHL bei der Frage nach dem bevorzugten Versanddienstleister ganz oben. 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, den Logistiker bei der Artikelversendung zu nutzen. Die Deutsche Post landet mit 42 Prozent auf dem zweiten Platz und konnte einen deutlichen Schub hinlegen. Noch vor zwei Jahren gaben lediglich zehn Prozent an, die Deutsche Post für den Versand zu nutzen. Die DPD hält sich mit 28 Prozent auf einem stabilen dritten Platz.

Doch auch wenn die Mehrheit angab, die DHL zu nutzen, setzt doch ein Großteil auf zwei oder mehr Dienstleister. Lediglich 36 Prozent nutzen beim Versand nur einen oder gar keinen Logistiker. Elf Prozent der Teilnehmer haben sich sogar die Dienste von drei oder mehr Versanddienstleistern gesichert.

Zuverlässigkeit spielt bei Online-Händlern entscheidende Rolle

Bei der Auswahl eines Versanddienstleisters spielen für hiesige Online-Händler mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Eine hohe Zuverlässigkeit hat es dabei unangefochten auf den ersten Platz geschafft. Für 90 Prozent der Studienteilnehmer ist diese Eigenschaft bei der Wahl nach einem Logistiker am wichtigsten. Aber auch die Bereitstellung einer Sendungsverfolgung (70 Prozent) sowie eine kurze Lieferdauer (69 Prozent) stehen auf der Prioritätenliste mit ganz oben. Nachhaltigkeit spielt bei der Zustellung eher eine untergeordnete Rolle. Mit 54 Prozent empfindet gerade einmal jeder zweite Befragte dies wichtig für die Auswahl eines Versanddienstleisters. Auch die Option auf verschiedene Zustellvarianten (50 Prozent) sowie eine Schnittstelle zum Shop-System (25 Prozent) hat auf die Auswahl keinen großen Einfluss.

Weitere Ergebnisse der Logistik-Studie können hier eingesehen werden.

 

Titelbild: © nicoletaionescu / Fotolia.com

 

Zur Autorin:

Corinna Flemming war nach ihrem Studium und Volontariat als Redakteurin in verschiedenen Bereichen tätig. Seit Mai 2017 ist sie Redakteurin beim Händlerbund und schreibt unter anderem für die OnlinehändlerNews und die dazugehörigen Infoportale.

 

Der Händlerbund hilft!
Die rechtliche Absicherung ihrer Internetpräsenzen verursacht vielen Online-Händlern einen enormen Mehraufwand. Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P822#2015 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl im ersten Jahr. Jetzt informieren!

 



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich stimme zu.

*
*