Skip to main content

HTML für die Hosentasche – Lern Apps für Code Einsteiger

  • georg smylla


PDF herunterladen

Weiterbildung in HTML für unterwegs

Für einen Einsteiger im SEO Bereich ist die Lernkurve am Anfang steil. Neue Begriffe, Techniken und Programme müssen bewältigt werden. Ein Thema, das dabei immer wieder auftaucht, ist HTML. Nun könnte man dicke Bücher wälzen, YouTube Tutorials schauen oder am Rechner einen Onlinekurs buchen. Aber gibt es auch eine Möglichkeit sich ein Grundwissen während der täglichen Fahrt zur Arbeit anzueignen? Das ist möglich und ich habe mir dafür die vier bekanntesten Vertreter angeschaut.

Mimo – Learn to Code

Die App bietet eine Einsteigerfreundliche verspielten Oberfläche in einem freundlichen Touch, bei dem man sich sofort wohlfühlt. Doch was steckt dahinter? Die kleinen Einsteigerkurse richten sich an absolute Neulinge und haben gerade am Anfang eine moderate Lernkurve. Angeboten werden unter anderem Basics zu HTML, CSS, Javascript, Swift, Python oder Ruby. Aber auch generelle Themen wie unterschiedliche Network Typen, Cookie Tracking oder „Websites erstellen“ werden angeboten.

html lernen mit Mimo
Mit Mimo lässt sich auch unterwegs HTML lernen.

Bei allen bisher von mir durchführten Lektionen, stand das bildliche Verständnis im Vordergrund und wurde mithilfe von kleinen Übungen trainiert und gefestigt. Nach Abschluss einer Lerneinheit erhält man Punkte, mit denen sich weitere Aufgaben freischalten lassen. Die Kurse sind personalisiert und passen sich dem Lernfortschritt automatisch an. Die App bietet derzeit nur englische Sprache, die aber einfach zu erfassen ist. Leider benötigt man für den kompletten Inhalt ein Jahres Abo, gerade für den Anfang ist man mit den kostenfreien Aufgaben eine Weile beschäftigt.

Die App kann hier heruntergeladen werden: itunes und Google App Sore

Grasshopper

Um Grashüpfer geht es in der nächsten App. Diese wird direkt von Google angeboten und verfolgt ein ähnliches Ziel wie Mimo. Durch viele Erklärungen und leichte Aufgaben um HTML, CSS und Javascript können Code-Beginner aber auch erfahrene Nutzer ihr Wissen aufbauen vielmehr neu auffrischen. Die einzelnen Kurse bauen aufeinander auf und beginnen mit den einfachen Grundlagen. Später steigt der Schwierigkeitsgrad mit Übungen zu Array Methoden oder kleinen Animation. Der Aufgaben sind ebenfalls nur in Englisch gehalten. Im Gegensatz zu Mimo ist Grasshooper kostenfrei man benötigt allerdings einen Google-Account.

html lernen mit grasshopper
Viele Erklärungen und kleine Aufgaben erleichtern das HTML Lernen.

Download hier: itunes und Google App Store

CodeNGo Academy: Learn To Code

Etwas schlichter wirkt die App von CodeNGo. Aber auch ohne Unterstützung von Grashüpfern oder Robotern weiß das Programm zu überzeugen. In Englisch gehalten und ohne zusätzliche Käufe lebt die App vor allem von der Community. Neben Kursen für Javascript, CSS und HTML gibt es bei CodeNGo ein Menüpunkt bei dem User Ihre eigenen Versuche mit den anderen Nutzern teilen können. Bei einem selbstständigen Projekt kann dieser Code dann wieder genutzt werden, um selber kreativ zu werden.

html lernen unterwegs mit codengo
Ein leichter Start ist wichtig: So sieht CodeNGo aus.

Der Einstieg ist auch hier bewusst einfach gehalten, um spielerisch die ersten Codeversuche zu starten. Das reicht von einfachen Überschriften Markierungen über Checkboxes, Buttons oder Form Tags. Anders als bei den vorangegangenen Apps kann jede Lektion selbstständig auswählen, werden. Das macht die App, für die interessant die schon ein wenig Erfahrung besitzen und die ersten Kurse überspringen wollen.

Gerade bei den Projekten der User kann man viel probieren und auch mal was „kaputtmachen“ ohne das etwas passiert. Für mich war diese App eine kleine Überraschung und forciert damit zum Geheimtipp.

Download auf itunes.

Udemy – Online lernen

Die letzte App bietet eine beachtliche Auswahl an Videokursen für jedes erdenkliche Thema. Hierbei kann man aus einem großen Pool von kostenfreien Kursen wählen aber auch zum Bezahlen. Ich habe mich für meinen Test auf die Erstgenannten beschränkt. Gerade für Beginner gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Positiv ist, dass viele angebotene Kurse in deutscher Sprache sind. Allerdings ist diese Plattform eher mit einem Videoportal zu vergleichen. Es gibt zwar die Möglichkeit über ein Quiz, das erlernte zu prüfen und ein Zertifikat zu erwerben aber einen praktischen Ansatz findet man nicht. Daher bildet diese App eher eine gute Ergänzung oder gar den Einstieg in die Welt von HTML; CSS und Java Script.

html lernen udemy
Auch bei Udemy gibt es viele HTML Kurse.

Auch hier gibt es den Download über itunes und im Google App Store.

Die Angebote sich mobil zu bilden sind zahlreich und werden immer mehr. Wer die Fahrt auf Arbeit nutzen möchte, findet hier definitiv eine Möglichkeit. Manchmal sollte man aber auch einfach nur ein gutes Buch lesen oder aus dem Fenster schauen.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Browser Cache leeren

Darum sollten SEOs immer den Browser Cache leeren

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 02.12.2022

Was ist der Browser Cache überhaupt? Als Cache wird der Zwischenspeicher für Inhalte einer Website bezeichnet. Dabei werden Daten entweder auf dem Rechner oder auf einem externen Server gespeichert. Daher wird zwischen Browser Caching und serverseitigem Caching unterschieden. Wenn Seiten erneut aufgerufen werden, müssen die Daten nicht nochmal neu aus […]

Fake-Shop erkennen

Fake-Shops erkennen und sicher online einkaufen

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 24.11.2022

Fake-Shops: So erkennt Ihr Betrüger Online Shops Fake-Shops werden immer professioneller und es gibt immer mehr. Auf den ersten Blick lässt sich oft kaum noch erkennen, ob ein Online-Shop seriös oder auf Betrug aus ist. Gerade zu Weihnachten wittern Betrüger ihre Chance, denn jetzt kaufen oft auch im Internet unerfahrene […]

seokomm 2022 recap salzburg

SEOKomm 2022 Recap – Nachbericht mit allen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 18.11.2022

Am Freitag den 18.11.2022 war es wieder soweit: Die jährliche SEOkomm fand unter hoher Teilnahme in Bergheim bei Salzburg statt. Wir waren für euch dabei, haben alle Beiträge besucht und die wichtigsten Kernaussagen für euch in diesem Beitrag zusammengestellt. Hinweis: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert Eröffnung 09:00 Uhr: Tobias Fox […]

Titelbild externe ressourcen laden

Google Fonts & Co.: Webseiten auf ungefragtes Laden von externen Ressourcen prüfen

  • michael magura
  • von Michael
  • 17.11.2022

Google Fonts & Co.: Webseiten auf das ungefragte Laden von externen Ressourcen überprüfen Viele Website-Betreiber*innen nutzen auf ihren Websites Ressourcen, die nicht von der eigenen Domain abgerufen, sondern dynamisch von anderen Quellen eingebunden werden. Dazu zählen beispielsweise JavaScript-Code-Snippets zur Aussteuerung von Tracking Tools wie Google Analytics oder das Facebook Pixel, […]

News 2023

Das ist neu in der SEO-Küche ab 2023

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 11.11.2022

Jeder entscheidet selbst: Mobile Office oder im Büro Von zu Hause im Mobile-Office arbeiten oder doch im Büro? Ab Januar 2023 können bei uns alle Mitarbeiter*innen selbst entscheiden, wie viele Tage sie ins Büro kommen wollen. Auch 100% Mobile-Office wird so möglich. Damit bieten wir unseren Kolleg*innen noch mehr Flexibilität […]

YouTube Alias neu

Neue Funktion bei YouTube: Aliasse

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 11.11.2022

YouTube führt Aliasse ein Seit November können Nutzer*innen bei YouTube einen Alias reservieren. Das soll den Austausch von Nutzer*innen untereinander und mit Creator*innen auf YouTube erleichtern und auch die Möglichkeit bieten, außerhalb von YouTube Werbung für den eigenen Kanal zu machen. So könnt Ihr euren Alias auf YouTube reservieren: Loggt […]