Skip to main content

Der Mädchen-Zukunftstag

Gestern war es wieder soweit: Bundesweit fand am 27.04.2017 der Girls’ Day statt und auch die SEO-Küche war wieder dabei. An unserem Standort in Kolbermoor besuchten uns Christina, Laura und Lisa-Marie. In Dresden nutzten Jennifer und Maria die Gelegenheit einmal etwas Agenturluft zu schnuppern und hinter die Kulissen des Online-Marketings zu blicken. Der Girls’ Day ist ein spezieller Aktionstag, an dem Mädchen sogenannte Männerberufe kennenlernen können.

Online-Marketing eine Männerbranche? Zumindest in der SEO-Küche scheinbar nicht, denn zunächst saß nur ein Mann allein unter 10 Frauen und Mädchen im Raum. Ob Zufall oder nicht – Unser Team ist ansonsten eigentlich bunt gemischt und in vielen Abteilungen ist das ganze Jahr über Frauen-Power angesagt.

Programmierung auch Frauensache?

Nach einer kurzen Vorstellung zum Kennenlernen zeigte unsere Auszubildende Marie den Mädchen, was genau die SEO-Küche eigentlich macht und welche Abteilungen es gibt. Während einige Mädchen einfach neugierig waren, waren dieses Jahr auch einige dabei, die schon ganz genaue Vorstellungen hatten, was sie später machen wollen: Programmierung. Da staunten auch unsere Kollegen nicht schlecht, denn Mädchen als Programmierer sieht man immer noch relativ selten. Doch der Gedanke, dass die beiden einmal sehen wollen, was dann mit einer fertigen Website passiert, leuchtet ein.

Im IT-Sektor sind Frauen immer noch deutlich in der Minderheit.

Übrigens: In Deutschland beträgt der Anteil von Frauen in Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation nur etwa 15 Prozent. Auf eine Informatikerin kommen sechs Männer im IT-Bereich.

Weiblicher Nachwuchs ist daher gerne gesehen, also los geht’s! Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten in Kolbermoor und Dresden und der Vorstellung der SEO-Küche durch Marie ging es mit einzelnen Vorträgen und Workshops aus den Abteilungen Onpage, Conversion Rate Optimierung, Content Marketing, Linkmarketing und Social Media los. Unser Thema war die Zeit nach dem Schulabschluss – Studium, Ausbildung oder FSJ?

Einblick in Onpage, Conversion Optimierung, Content-Marketing und Social Media

Während Marie zu Beginn allgemein erläutert hat, was Suchmaschinenoptimierung überhaupt ist und welche Faktoren für Google relevant sind, ging es nun etwas tiefer in die einzelnen Bereiche. Zunächst stellte unsere Onpage-Teamleiterin Katrin vor, wie dazu eine Keyword Recherche ablaufen würde und daraus eine Menü Struktur entstehen könnte. Was ist überhaupt ein Keyword? Welche Tools nutzen wir und welche Möglichkeiten bietet SEO?

Katrin erklärt die Grundlagen der Onpage Optimierung.

Danach erklärte Gianni, wie man unter CRO Gesichtspunkten diese Menu-Struktur optisch anordnen sollte. Wo welcher Button, in welcher Größe und Farbe am besten platziert wird und welche Aspekte beim Webdesing zu beachten sind.

Zur Mittagspause kam die ganze Agentur zum Pizza-Essen zusammen und alle hatten Gelegenheit, Energie für die zweite Hälfte des Tages zu sammeln.

Zur Mittagspause war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Als nächstes gab ich einen Überblick über das Thema Content Marketing und das Berufsbild des Online-Redakteurs. Bei einer kurzen Visite in unserer Redaktion in Dresden bekamen die Mädchen einen Einblick in die Vielfalt der Themen und Kunden, mit denen wir täglich zu tun haben. Dass man als Online-Redakteur sowohl über Abflussreinigung, Werkstattbedarf als auch Modethemen schreibt, wurde ihnen klar, als das Redaktionsteam berichtete, woran jeder gerade arbeitet.

Unsere Social Media Expertin Susann zeigte den Mädels abschließend, wie innerhalb der Agentur die verschiedenen Plattformen genutzt werden und wo genau der Unterschied zur privaten Nutzung von Facebook und co. liegt.

Fazit: Der Girls’ Day lohnt sich immer wieder

Der Girls’ Day 2017 war nicht nur für die teilnehmenden Mädchen ein interessanter Tag, denn alle waren sich einig, dass sie einen guten Einblick in den Agenturalltag bekommen haben. Fazit: „Wie ein Mini-Praktikum.“ Auch für uns ist es immer wieder spannend zu erfahren, wie sich die Mädels unsere Arbeit vorstellen und mit welchen Erwartungen sie herkommen.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*