Skip to main content

Google Spam Update


PDF herunterladen

Was ist das Google Spam Update?

Das Google Spam Update ist ein Qualitätsupdate von Google. Es wurde ohne Ankündigung zum ersten Mal im Juni 2021 weltweit ausgerollt und bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil wurde im Juni 2021 in die Suchmaschine eingespielt. Der zweite Teil des Updates folgte einen Monat später. Das Google Spam Update konzentriert sich nur auf die Web- und Bildersuche und stellt ein Best Practice gegen Spam dar.

Warum das Google Spam Update?

Als größte Suchmaschine besitzt Google Verantwortung und arbeitet kontinuierlich daran, Nutzern nur die Inhalte zur Verfügung zu stellen, die dem Suchenden weiterhelfen. Eine wichtige Aufgabe liegt demzufolge auch darin, Nutzer vor Webseiten zu schützen, deren Inhalte störende Absicht besitzen oder dem Leser nichts Gutes wollen. Vor genau diesen Inhalten geht nun die Suchmaschine vor. Das Google Spam Update ist demzufolge dafür gedacht, Spam in den Suchergebnissen zu analysieren. Dabei werden unseriöse Seiten mittels KI entdeckt und bekämpft. So werden täglich bis zu 40 Milliarden Spam-Seiten erkannt und aus dem Suchmaschinen-Index verbannt.

Was kann man selbst tun

Viel ist bisher nicht über Details der Spam-Bekämpfung bekannt. Google hält sich mit Hintergründen zum Google Spam Update bedeckt. Auf die Frage hin, was Webmaster unternehmen können, um nicht selbst in den Fokus des Updates zu geraten, wurde von Google empfohlen sich an die Best Practices von Google für die Bekämpfung und Vermeidung von Web-Spam zu halten.

Ratschläge für Webmaster: 

  • Inhalte für Nutzer erstellen, nicht für die Suchmaschine
  • Nutzer nicht täuschen
  • Vermeidung von Tricks, um das Suchmaschinen-Ranking zu verbessern
  • Webseite vor Hacking schützen und regelmäßig dahingehend prüfen
  • gehackte Inhalte erkennen und schnell beheben
  • Spam vermeiden und entfernen, der von Lesern erstellt wurde (Spam-Beiträge in Foren, Kommentar-Spam in Blogs)

Diese SPAM-Methoden sollten vermieden werden: 

  • Inhalte, die automatisch generiert werden
  • Linktauschprogramme
  • Seiten ohne Inhalt
  • Seiten mit Thin Content
  • Seiten ohne eigenen Inhalt (kopierte Inhalte)
  • Cloaking
  • 301-Weiterleitungen, die den Nutzer in die Irre führen und verwirren
  • Versteckte Inhalte
  • Versteckte Links
  • Brückenseiten
  • Affiliate-Links, die keinen Mehrwert für den Nutzer haben
  • Seiten, auf denen bewusst Schadsoftware eingebunden wurde (Phishing, Viren, Trojaner)
  • Zweckentfremdung von Markups für strukturierte Daten

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Responsive Design

Was ist Responsive Design? Als Responsive Design versteht sich laut Definition in der digitalen Branche die an verschiedene Bildschirmgrößen angepasste Darstellung einer Webseite. Durch die optimale Darstellung einer Webseite, egal auf welchem Endgerät, ergeben sich für den Webseitenbetreiber vielerlei Vorteile. Im digitalen Zeitalter wird das Responsive Webdesign dadurch nahezu unerlässlich. […]

Google Video

Was ist Google Video? Google Video war ein von 2005 bis 2012 von der Google Inc. angebotener Video-Hosting-Service. Ähnlich wie die Video-Plattform YouTube bot Google Video seinen Nutzern die Möglichkeit, eigene Videos hochzuladen und auf der eigenen Website einzubinden. Neben Videos, die von Nutzern des Services hochgeladen wurden, konnten über Google Video auch Inhalte von Drittanbietern […]

www

Was ist WWW? Das World Wide Web (englisch für “weltweites Netz“, kurz WWW, W3 oder auch Web) ist neben E-Mail und FTP der am meisten genutzte Teil des Internets. Es bietet Nutzern die Möglichkeit, mithilfe eines Webbrowsers auf Server zuzugreifen, um Hypertext-Dokumente abzurufen. Diese in der Regel in HTML (Abkürzung für “Hypertext Markup Language”) verfassten Dokumente können […]

Root Server

Was ist ein Root-Server? Als Root-Server (auch Rootserver) werden in der Regel die Root-Nameserver (oder DNS-Root-Server) bezeichnet. Diese sind an verschiedenen Orten auf der Welt verteilt und ermöglichen es, dass Internetadressen in Wortform über das DNS (Abkürzung für “Domain Name System”) in IP-Adressen übersetzt und einem Host zugeordnet werden können. […]

Beacon

Was ist Beacon? Beacons (zu Deutsch: Leuchtfeuer) sind kleine batteriebetriebene Sender, die auf Basis der Bluetooth Low Energy (BLE) Technologie mit im Sendebereich befindlichen Empfängern wie Smartphones oder Tablets kommunizieren können . Voraussetzung dafür ist, dass die Empfänger für den Empfang von Beacon-Signalen konfiguriert sind und eine eigens dafür konzipierte […]

SEDO

Was ist SEDO? SEDO ist eine 1999 in Köln gegründete Online-Handelsplattform für Domains, die von der gleichnamigen SEDO GmbH betrieben wird. Über die Website des Unternehmens können Unternehmen und Privatpersonen Web-Adressen zum Festpreis oder im Rahmen einer Auktion erwerben, zum Verkauf anbieten oder für unbestimmte Zeit parken, um sie zu monetarisieren. Unternehmensangaben zufolge […]