Skip to main content

ASCII Code


PDF herunterladen

Was ist ASCII Code?

ASCII Code ist ein Zeichensatz, der mit insgesamt 7 Bits die Darstellung der meisten Zeichen auf einer Computertastatur erlaubt. Da es sich um eine US-amerikanische Erfindung handelt, fehlen im Deutschen (und anderen Sprachen) vorkommende Zeichen wie Umlaute und das ß. Durch eine ASCII Code Tabelle lässt sich der Code in menschlich verständliche Buchstaben umwandeln.

Zur Geschichte von ASCII

Die Abkürzung steht für “American Standard Code for Information Interchange”. Die Kodierung ist identisch mit der weniger bekannten ISO-Norm 646. Insgesamt befinden sich 128 Zeichen im ASCII Code, wobei jene Zeichen weitgehend denen einer englischsprachigen Schreibmaschine entsprechen. Daher existiert ASCII bereits seit geraumer Zeit, zuerst wurde der Standard im Juni 1963 von den US-Behörden gebilligt. Trotz seines hohen Alters befindet sich ASCII noch immer im Gebrauch und wird teilweise sogar in der Kunst als ASCII-Art verwendet.

ASCII im Detail: Funktionsweise

ASCII ist für Menschen unter normalen Umständen nicht verständlich. Jedes Zeichen, das durch den Code ausgegeben wird, besteht aus den eingangs erwähnten 7 Bits (also: 7 Nullen und Einsen). Der Großbuchstabe D würde beispielsweise dargestellt werden als 100 0100. Eine geschweifte, geschlossene Klammer – also } – trägt hingegen den Code 111 1101. Wörter oder gar ganze Sätze sind für Menschen somit höchstens entzifferbar, wenn sich jemand die Mühe macht, den Code auswendig zu lernen.

Anhand dieser ASCII Code Tabelle lässt sich erkennen, wie ASCII funktioniert.

  • Die Abkürzung “MSB” im oberen, zentralen Bereich der Tabelle steht für Most Significant Bit. Diese drei Bits werden somit stets zuerst genannt, also 000, 001, 010, 011, 100, 101, 110 oder 111.
  • Die linke Spalte “LSB” beinhaltet die Least Significant Bits, die stets hinten angehängt werden. Anhand der Tabelle lässt sich nun schnell herausfinden, welches Zeichen welcher Bit-Repräsentation im ASCII Code entspricht.
  • 011 0111 wäre somit die Ziffer 7. Das Dollar-Symbol trägt hingegen die Bitfolge 010 0100. Auf diese Weise lassen sich die meisten im Alltag wichtigen Zeichen darstellen. Da es sich um einen doch eher alten Standard handelt, fehlen moderne Symbole wie das EUR-Zeichen.

Zu beachten ist außerdem, dass die links angesiedelten Steuerzeichen nicht darstellbar oder ausdruckbar sind. Davon abgesehen lassen sich mit einem ASCII-Zeichensatz auch heute noch problemlos Unterhaltungen in Apps führen oder Texte auf Webseiten schreiben, trotz des hohen Alters.

Wert von ASCII in SEO

Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung spielt ASCII eine kleine Rolle, die in Ausnahmesituationen aber trotzdem wertvoll sein kann. Zwar werden Texte auf Webseiten heute meist anders codiert, allerdings ist ASCII in den Snippets der Suchmaschinen einsetzbar. In Bezug auf ganz gewöhnliche Buchstaben oder arabische Ziffern macht dies keinen Unterschied. Es ist allerdings möglich, die Sonderzeichen in Meta-Tags oder Meta-Descriptions einfließen zu lassen. So wäre es denkbar, Sternchen, Pfeile, mathematische Symbole oder auch Haken in die Description einzubinden.

Da diese Sonderzeichen in der Regel selten genutzt werden, schaffen sie sofort Aufmerksamkeit, wenn ein Webseitenbetreiber sie doch einsetzt. Am Ende entstehen höhere Klickraten auf das Suchergebnis. Zwar wird deren Auswirkung nicht besonders umfangreich ausfallen. Gerade bei stark umkämpften Keywords könnten jedoch diese kleinen Codes den Ausschlag geben, warum sich ein Suchender für diese Webseite entscheidet.

Konvertierung von ASCII Code

Aufgrund der Komplexität von ASCII existieren im Internet zahlreiche Konverter und ASCII Tabellen. Einfache Suchanfragen wie Buchstaben to ASCII Code oder Hex to ASCII Code, um von Hex-Werten in ASCII umzurechnen, reichen aus. Die ausgegebenen Werte können anschließend benutzt werden.

ASCII-Art: Nebenprodukt von ASCII Code

Im Laufe der Zeit hat sich im Internet eine Form der Kunst entwickelt, die auf den ASCII-Zeichensatz aufbaut. Dazu werden die Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen im ASCII Code verwendet, um Bilder und Piktogramme zu erstellen. ASCII eignet sich besonders gut für diese Art von Kunst, da der Zeichensatz praktisch überall auf der Welt von Geräten aller Art verstanden und korrekt angezeigt werden kann. Automatische Tools generieren aus bestehenden Bildern auf Wunsch automatisch ASCII-Varianten.

Aus Sicht der SEO spielt ASCII-Art keine Rolle: Die Zeichensätze werden als Zeichen erkannt und nicht als Bild. Suchmaschinen verstehen Bilder dieser Art somit als unleserliche Ansammlung aus Zeichen und nicht als wertvollen Content.

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Release Management

Release Management einfach und verständlich erklärt Der Begriff Release Management beschreibt die Planung, Umsetzung und das Controlling von Softwareentwicklungsprozessen und der angewendeten IT-Infrastruktur. Release Management – Definition Durch das Release Management wird es möglich, einen Überblick über den gesamten Entwicklungsprozess von Softwares, Web-Anwendungen und deren Updates sicherzustellen. Das Release Management […]

Google Doodle

Was ist Google Doodle? Als Google Doodle (deutsch: Kritzelei, Gekritzel ) bezeichnet der US-amerikanische Suchmaschinenbetreiber Google die unterschiedliche Darstellung seines Firmenlogos auf der Startseite und in den Suchergebnisseiten (kurz: [a href=https://www.seo-kueche.de/lexikon/serp-search-engine-result-page/]SERP[/a]). Seit 1998 ist es bei dem Tech-Unternehmen Tradition, zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen wichtiger Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft, […]

Data Warehouse

Was ist ein Data Warehouse? Bei einem Data Warehouse (manchmal auch Datenlager genannt, kurz: DWH) handelt es sich um ein zentrales Datenbanksystem, das sich in Unternehmen zu Analyse- und Prognosezwecken einsetzen lässt. Für diesen Zweck sammelt und verdichtet das System relevante Daten aus verschiedenen heterogenen Datenquellen wie zum Beispiel dem Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR) oder Enterprise Resource Planning (ERP) und stellt diese nachgelagerten Anwendungen zur Verfügung. […]

Search Engine Marketing SEM

Search Engine Marketing einfach und verständlich erklärt Der Begriff Search Engine Marketing (SEM) ist ein Teilbereich im Online-Marketing und beschreibt alle Maßnahmen, die getroffen werden können, um eine prominente Positionierung einer Webseite innerhalb der Suchmaschinen in den Suchergebnissen (englisch: Search Engine Result Pages, kurz SERPs) und damit Besucher für eine […]

bit.ly

Was ist Bit.ly? Bitly (auch bitly oder bit.ly geschrieben) ist ein 2008 von Peter Stern gegründetes Tech-Unternehmen mit Sitz in New York. Kerngeschäft der SaaS-Firma ist der Betrieb des gleichnamigen Kurz-URL-Dienstes. Dieser lässt sich wahlweise über die Website bit.ly (oder bitly.com), mittels API oder über die für iOS und Android […]

TYPO3

TYPO3 einfach und verständlich erklärt TYPO3 ist ein freies und webbasiertes Content Management System (WCMS) auf PHP-Basis, welches sowohl für private als auch kommerzielle Zwecke lizenzkostenfrei verwendet werden kann. Begriffsdefinition TYPO3 ist ein lizenzfreies Content Management System (CMS), welches 1997 vom dänischen Webdesigner Kasper Skårhøj entwickelt wurde. TYPO3 zählt neben […]