Skip to main content

Links – Ausgehend


PDF herunterladen

Links – Ausgehend

Als ausgehende Links werden in der SEO-Branche Verlinkungen bezeichnet, die von einer zu optimierenden Domain auf andere Domains zeigen.

Solche Links sind ein wichtiges Signal an Google und andere Suchmaschinen. Wer nicht nach „draußen“ verlinkt, gibt keine Empfehlungen weiter. Wenn er nach draußen verlinkt, sagen diese Verlinkungen etwas über die eigene Seite aus – verlinkt eine Domain hauptsächlich auf Wikipedia oder eher unseriöse Seiten? Wie ist das Verhältnis von ausgehenden Links zum Content auf der Seite? Sind die Links nofollow? Werden Startseiten oder Unterseiten (Deeplinks) verlinkt?

Regeln zur Verlinkung

Der Höflichkeit und Seriosität halber, sollte man sich an ein paar Grundregeln zur Verlinkung halten, welche sich in der Geschichte des Internets herausgebildet haben:

– Verlinke dann, wenn du etwas zitierst oder Informationen von einer Quelle bekommen hast.

– Verlinke dann, wenn der Link einen Mehrwert für den Nutzer bietet, zum Beispiel um sich näher zu Informieren oder deine Aussagen überprüfen zu können.

– Das Nofollow Attribut sollte dann angewendet werden, wenn der Link von Google nicht gezählt werden soll. Zum Beispiel Blogkommentare, die sehr häufig Ziel von Spamattacken sind.

– Beachte das Verhältnis von Content zu Links. 90% Links und 10% Content zu haben, ist kein gutes Zeichen für Google (bestimmte Aggregatoren ausgenommen).

Siehe auch: Was ist ein Link?

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

CSS

Was ist CSS? CSS ist die Abkürzung für Cascading Style Sheets, was sich am besten mit „gestufte Stilvorlagen“ übersetzen lässt. Dabei handelt es sich um ei-ne Gestaltungs- und Formatierungssprache, mit deren Hilfe sich das optische Erscheinungsbild elektronischer Dokumente (z. B. HTML-Websites) bestimmen lässt. Anhand einfacher Anweisungen im Quelltext ist es so möglich, gestalterische Elemente wie das Layout, die […]

Computer

Computer: Was ist das? Computer (auch Rechner genannt) sind technische Geräte, die mithilfe programmierbarer Rechenvorschriften (spezielle Algorithmen oder Software) Daten verarbeiten und speichern können. Den ersten funktionsfähigen Digitalcomputer entwickelte Konrad Zuse mit dem Z3 im Jahr 1941 . Die damals noch raumfüllende Rechenmaschine hatte den Zweck, innerhalb weniger Sekunden komplexe […]

Crowdfunding

Crowdfunding: Was ist das? Crowdfunding (zu Deutsch: Schwarmfinanzierung) ist eine Finanzierungsart, bei der Internetnutzer (auch die „Crowd“ oder „Crowdfunder“ genannt) Geld zur Finanzierung eines bestimmten Projekts zur Verfügung stellen. Dieses Geld kann zum Beispiel zur Wachstumsfinanzierung von Startups, der Entwicklung und/oder Produktion von Produkten oder der Gründung von Unternehmen dienen. […]

ROAS

Was ist ROAS? Um online Kunden zu erreichen und Leads und Sales zu generieren, schalten Unternehmen auf Plattformen wie Facebook oder Google Werbeanzeigen. Dabei ist es wichtig, die Rentabilität der Werbemaßnahmen stets im Auge zu behalten und Anzeigen bzw. Kampagnen, die nicht den erwünschten Erfolg bringen, zu optimieren oder auszusortieren. Nur so lassen sich unnötige […]

Netzwerk

Was ist ein Netzwerk? Der Begriff Netzwerk kommt vorwiegend in der Informationstechnologie zur Anwendung und dient hier als Bezeichnung für Rechner und andere elektronische Geräte, die miteinander verbunden (vernetzt) sind. Um ein Netzwerk zu bilden, sind immer mindestens zwei Computersysteme nötig. Diese können entweder über ein Kabel (Ethernet- bzw. Netzwerkkabel) oder drahtlos […]

Google Chrome

Was ist Google Chrome? Google Chrome ist ein von Google entwickelter Webbrowser, der auf dem Open-Source-Projekt „Chromium“ basiert. Der Browser wurde im Winter 2008 released und ist seitdem fester Bestandteil im Google Kosmos. Die bedeutendste Neuerung war, dass Funktionalitäten mithilfe von „Tabs“ gesteuert und Suchanfragen direkt über die Adresszeile eingegeben […]