Skip to main content

Google Fonts Checker

Der Google Fonts Checker prüft schnell und einfach, ob beim Besuch ihrer Website Schriftarten von Google nachgeladen werden.


Google stellt eine große Auswahl von Schriftarten zur Verfügung. Diese Schriftarten dürfen prinzipiell kostenlos genutzt werden.

Das Landgericht München I hat mit Urteil vom 20.01.2022 – Az. 3 O 17493/20 die Betreiberin einer Website für den Einsatz von Google Fonts neben Unterlassung zu einem Schadensersatz in Höhe von 100 Euro verurteilt. Mittlerweile werden an viele Websitebetreibende Abmahnschreiben versendet.

Jetzt auf externe Google Fonts prüfen


Tragen sie die Domain in das folgende Feld ein und klicken auf “prüfen”.

Erläuterungen zum Prüfergebnis:

Rot – Google Fonts werden extern eingebunden
Wir haben auf der Webseite Schriftarten gefunden, die bei einem Besuch von Google nachgeladen werden. Diese Methode wird nicht empfohlen und kann zu Abmahnungen führen.

Grün – Es wurde keine externe Einbindung von Google Fonts erkannt.
Gratulation, die Webseite lädt keine Schriftarten von Google nach.

Wir können keine Garantie oder Haftung übernehmen, dass die bereitgestellten Ergebnisse zu 100 % genau sind. Hier handelt es sich um eine rein technische Bewertung. Wir führen keine rechtliche Bewertung oder Beratung durch. Wir speichern weder Webseitenadressen (URL) der analysierten Webseiten noch die IP-Adresse.

Das Ergebnis lautet Google Fonts werden extern eingebunden

Binden Sie die Google Fonts schnellstmöglich lokal ein, sodass diese nicht mehr dynamisch von Google geladen werden. Gerne sind wir ihnen hier behilflich und übernehmen diese Arbeit für sie. Bitte kontaktieren Sie uns dafür unter der Rufnummer 08031 2575-100 oder per Kontaktformular.

Was ist ein Google Fonts Checker bzw. Google Fonts Test?

Der Google Font Checker ist ein Programm, welches die Webseite aufruft und herausfindet, ob Schriftarten von einem Google Server geladen werden und Sie somit einem Abmahnrisiko unterliegen.

Google Fonts Checker bzw. Google Fonts Test

Nutzen Sie auf Ihrer Webseite Google Fonts?

Mit dem Google Fonts Check finden Sie dies heraus. Der Scan Ihrer Webseite ist natürlich kostenlos und wenn Sie Fragen zu Ihrem Google-Fonts-Ergebnis haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Was, wenn die Google Fonts extern eingebunden sind?

Sie sollen die Google Fonts unbedingt lokal bei Ihrem Webhoster speichern. Dies ist bei Content Management Systemen wie WordPress über Plugins möglich. Aber auch wenn ihre Website kein CMS verwendet, können die Fonts lokal eingebunden werden. Dies setzt aber ein technisches Grundwissen voraus. Gerne können wir die Einbindung für sie vornehmen.

Abmahnung wegen Nutzung von Google Fonts erhalten

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die Google Fonts zu nutzen. Bei der statischen Version wird der Font heruntergeladen und lokal in die Website eingebunden. Dabei entsteht keine Verbindung zu den Servern von Google.

Bei der dynamischen Variante wird bei Besuch der Website eine Verbindung zu Google aufgebaut, um den verwendeten Font zu laden. Während dies aber stattfindet, werden die IP-Adresse der Website-Besucher:innen an Google übermittelt.

Laut des Urteils des Münchner Landgerichts verstößt die dynamische Variante gegen die Persönlichkeitsrechte der Nutzer:innen. Das Urteil besagt, dass der Verstoß zur Folge hat, dass die Nutzer:innen ihre persönlichen Daten nicht mehr kontrollieren.

Vor Abgabe einer Unterlassungserklärung ist es ratsam, mit einem Anwalt zu sprechen.