Skip to main content

Google und Twitter arbeiten zukünftig zusammenTwitter Tweets bald in Real-Time bei Google!

Nun ist es offiziell: Twitter wird (wieder) mit Google zusammenarbeiten. Ziel ist eine schnellere Auffindbarkeit von Tweets in den Google Suchergebnissen.

Um die Kurznachrichten der 284 Millionen Twitter Nutzer aufzulisten, musste der Suchmaschinengigant bis dato die komplette Twitter Seite scannen. Ab sofort erhält Google von Twitter einen direkten Zugriff auf den Datenstrom um Tweets schneller verarbeiten zu können. Dieses Privileg war bisher den kleineren Suchmaschinen Bing und Yahoo vorbehalten.

Ein ähnliches Abkommen zwischen den beiden Unternehmen gab es bereits von 2009 bis 2011. Dieses wurde damals aber seitens Twitter beendet. Durch die neue Zusammenarbeit erhofft sich der Kurznachrichtendienst höhere Zugriffszahlen, da die Tweets zukünftig auch viele User erreichen, die Twitter bisher nicht nutzen. Gleichzeitig wird Twitter dadurch natürlich auch für Unternehmen wieder interessanter, die mit ihren Tweets nun deutlich schneller und häufiger in den Google Suchergebnissen landen und zu unternehmensrelevanten Themen gefunden werden. Eine weitere interessante Neuerung für Firmen sind die Twitter Ads, die seit einigen Tagen allen Unternehmen zur Verfügung stehen. Diese testen wir gerade aus und werden dann zu einem späteren Zeitpunkt über die Ergebnisse berichten.

 



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu koennen. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Auf dieser Website wird das Facebook-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Facebook-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich bin mit der Verwendung des Facebook-Pixels einverstanden

Schließen