Skip to main content

So wirkt sich ein fehlerhafter hreflang-Tag aus

  • oliver lindner


PDF herunterladen

Der hreflang-Tag ist ein wichtiges Element für mehrsprachige Seiten. Denn mit diesem HTML-Code wird für Google das Verknüpfen dieser Seite vereinfacht. Vorausgesetzt, der hreflang-Tag ist korrekt strukturiert. SEMrush analysierte in einer groß angelegten Studie 20.000 Seiten auf fehlerhafte hreflang-Tags und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Ranking.

Was ist ein hreflang-Tag?

Beim hreflang-Tag handelt es sich um sprachbezogene HTML-Auszeichnung. Dabei steht “href” für “Hyperlink Reference” und “lang” für “language”, also Sprache. Zum Einsatz kommt dieser Tag immer dann, wenn eine Seite mehrsprachig ist oder mehrere gleichsprachige Länder bedient. So werden Kunden eines deutschen Onlineshops aus Österreich oder der Schweiz automatisch auf ihre “Länderseite” weitergeleitet. Der Einsatz unterschiedlicher Seitenvarianten bringt durch die individuelle Anpassung von Versandkosten, Mehrwertsteuer-Angaben oder Preisen zahlreiche Vorteile für Website-Betreiber.

Welche Fehler beim hreflang-Tag sind am häufigsten?

Wie die Analyse der verschiedenen Websites zeigt, kommt es häufig zu Fehlern beim Erstellen des hreflang-Tags, die sich indirekte auf den Traffic auswirken.

– Ländercode ist fehlerhaft
– Tippfehler im Tag
– Fehlerhafte Linkstruktur
– Fehlerhafte Verlinkung zur gewünschten Seite
– hreflang-Tag wird erst gar nicht gesetzt

Ein Ländertag setzt sich aus vier Buchstaben zusammen und entspricht dem ISO 3166-1-alpha-2-code. Dabei beziehen sich die ersten beiden Buchstaben auf die Sprache und die letzten zwei Buchstaben definieren das Land. Ein Ländercode für eine deutschsprachige Seite für die Länder Deutschland, Schweiz und Österreich sieht folgendermaßen aus: de-de, de-ch, de-at.

Ebenfalls ein Thema ist die fehlerhafte Linkstruktur. Denn gibt es unter einer einzelnen URL mehrere Website-Varianten, enthält der HEADER immer alle Varianten in einer eigenen Zeile. Ein weiteres Problem ist die Weiterverlinkung, mit der Sie Nutzer auf die richtige Website lenken. Der gesetzte Link führt immer direkt zur Website ohne Umwege über eine Weiterleitungspage.

Prüfen Sie nach dem Erstellen des hreflang-Tags immer genau, ob sich auch kein Tippfehler eingeschlichen hat.

Fehlerhafte hreflang-Tags stellen ein Problem dar

Richtig strukturiert ist der hreflang-Tag ein wichtiges Element für Google, um die Websites korrekt als einzelne Website zu indexieren. Ist er fehlerhaft aufgebaut, führt dies einerseits zur falschen Verknüpfung durch Google und vor allem auf einsprachigen Websites für unterschiedliche Länder zum Duplicate Content, da sich die Inhalte zwangsläufig überschneiden. Daraus resultiert eine Abstrafung durch die Suchmaschinen gefolgt von einer schlechteren Bewertung und geringerem Traffic. Daher ist es sinnvoll, die eigenen Auszeichnungen immer kritisch auf Fehler zu prüfen.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Google Seite 1 Continuos Scrolling

Schafft Google die Seite 1 ab?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.05.2022

Will Google die erste Seite durch Continuos Scrolling ersetzen? Ähnlich wie in der mobilen Suche testet Google derzeit auch im Desktop-Bereich das Continuos Scrolling. Am eigentlichen Seitenende erscheint dann nicht mehr das Ende der ersten Seite und eine Seitenübersicht der Suchergebnisse (SERPs), sondern ein “Mehr ansehen”-Button. Für mindestens die ersten […]

Girls'Day 2022 Daumen hoch

Girls’ Day 2022 in der SEO-Küche

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.04.2022

Dein Einblick in die Welt des Online-Marketings Am 28.04. war es wieder so weit: Am Girls’Day 2022 hatten Mädchen die Gelegenheit in Unternehmen und Branchen reinzuschnuppern, die nicht unbedingt als Berufsfelder für Frauen gelten. Denn auch wenn in der SEO-Küche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern herrscht und in […]

Die SEO-Küche als Teil der “Initiative Klischeefrei”

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.04.2022

Keine Chance für Geschlechterstereotypen Wir wollen ein Zeichen für eine Berufs- und Studienwahl frei von Klischees und Stereotypen setzen und nehmen daher an der “Initiative Klischeefrei” teil. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Jugendliche gängige Rollenklischees kritisch hinterfragen und sich völlig ohne Vorurteile für ihren zukünftigen Beruf oder ihre […]

Unternehmensname auswählen Rechtstipps

Firma & Rechtsform: Wenn fehlende Buchstaben plötzlich private Haftung bedeuten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 21.04.2022

Warum man beim Firmennamen ganz genau hinschauen sollte Für die unternehmerische Tätigkeit spielen Details oft eine wichtige Rolle. Das zeigen auch zwei aktuelle Urteile: Hier scheiterte die Eintragung ins Handelsregister an den falschen Zeichen in der Firma, dort sorgten fehlende Buchstaben plötzlich für eine persönliche Haftung. Stellen Sie sich folgendes […]

KI-Tool Texten

Google will keine KI-generierten SEO-Inhalte

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.04.2022

KI-Text = Spam? Schon öfter erwähnt und kürzlich wieder bestätigt: KI-generierte Inhalte sind für Google “Spam” und verstoßen gegen die Google Webmaster-Richtlinien. In den Google Search Central SEO-Office-Hangouts am 1. April (kein April-Scherz) bezeichnete John Mueller von Google KI-generierte Inhalte als “Spam”. Die Antwort von Mueller ist keine echte Überraschung. […]

Beitragsbild OK Google

“OK Google” Sprachassistent aktivieren – so geht’s

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.04.2022

Hey Google auf dem Handy oder PC aktivieren in der Anleitung Mit dem Google Sprachassistent lassen sich Smartphones per Sprachsteuerung steuern, einfach in dem man OK Google oder Hey Google sagt und dann einen Sprachbefehl folgen lässt. Wir zeigen euch, wie Ihr den Google Assistant in den Einstellungen im Chrome […]