Skip to main content

Rich Snippets und Microdaten

  • Geschrieben von SEO-Küche am 19.05.2014

PDF herunterladen

Kundenbewertungen
© Ivelin Radkov – Fotolia.com

Wer die Klickrate auf seiner Webseite in den organischen Suchergebnissen um bis zu 100% steigern will, der sollte auf jeden Fall Rich Snippets, Microdaten oder Microformate verwenden. So zeigen es zumindest Studien und Tests, deren Zahl in die Tausende geht.

Trotzdem sieht man Microdaten, bzw. Microformate in den SERPs, außer bei eindeutig kommerziellen Suchbegriffen wie zum Beispiel „Schuhe kaufen“, relativ selten. Deswegen an dieser Stelle ein weiterer Appell für den Einsatz von Microdaten (thematisch ähnlich und ein unbedingtes Muss, unser Artikel zum Google Data Highlighter).

1. Microdaten und Microformate

Microformate und Microdaten gehören zu den sogenannten „Rich Snippets“, also eine Aufwertung der Meta-Description in den Suchergebnissen. Webseitenbetreiber können damit dem Nutzer auf einen Blick flexible Daten zusätzlich zur Meta-Description liefern. Das reicht vom beliebten Bewertungssystem über Öffnungszeiten bis hin zu Konzertveranstaltungen.

blog1

blog2

Microformate sind zwar im Grunde das selbe wie Microdaten, also eine Erweiterung zum HTML-Code, um den Suchmaschinen zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen. Nur sind Microformate früher entstanden und nur bei HTML-4.01 bzw. XHTML-1.0 anwendbar. Microdaten hingegen können auch bei HTML5 angewendet werden. In der Praxis ist man aber nicht gezwungen, sich für eine Option zu entscheiden, da Microdaten und Microformate gleichzeitig anwendbar sind.

Exkurs: Wir reden hier zwar nicht von Meta-Descriptions, aber folgenden Tipp möchte ich euch nicht vorenthalten: Ihr könnt zwei unterschiedliche Meta-Descriptions, mit je einem spezifischen Keyword einfügen. Je nach Sucheingabe (bspw.: “Versandhändler” vs. “Online Versandhandel”) werden dem Nutzer unterschiedliche Meta-Descriptions angezeigt (“Ihr kompetenter Versandhändler für XY” vs. “Online Versandhandel kompetent und günstig”). Einfach mit der ersten Description nicht die gesamte Zeichenanzahl aufbrauchen. Dann einen Punkt ( . ) setzen und die zweite Description einfügen.

2. Schema.org

Mittlerweile ist eine Auszeichnung der Daten durch schema.org Standard – und wird von Google (und Bing und Yahoo) ausdrücklich für die Webseitengestaltung propagiert! Schema.org stellt eine Unmenge an Code-Schnipseln zur Verfügung, mit denen man unterschiedlichste Daten für die SERPs strukturieren kann. Öffnungszeiten und Bewertungen sind die bekanntesten, zusätzlich kann man die Autorenschaft eines Artikels, medizinische Daten für Medikamente oder ganz aktuell und neu: „Aktionen“ einfügen. Wer das ganze händisch machen möchte, der findet auf der Webseite von schema.org die passenden Codes. Wer faul ist, kann auch den Schema-Creator verwenden. WordPress bietet hierfür auch ein eigenes Plugin an.

3. Google Testing Tool

Um zu testen, ob man Microdaten richtig eingefügt hat, kann man einen von Google bereitgestellten Dienst in den Webmaster Tools nutzen: http://www.google.de/webmasters/tools/richsnippets

Wieso man schema.org nutzen sollte? Wie eingangs schon erwähnt, lassen sich die Klickraten in den Suchergebnissen zum Teil extrem verbessern, wenn dem man dem Nutzer in den SERPs schon ein Mehr an Informationen zur Verfügung stellt. Genau wie bei den Sitelinks für AdWords Anzeigen erscheinen die Einträge durch die zusätzlichen Informationen wie Bewertungen etc. größer und fallen dem User eher ins Auge. Leider findet man in den deutschen Suchergebnissen vergleichsweise wenig Microformate und Microdaten – damit liegt noch einiges an Potential brach, seine Klickraten und damit indirekt sein Ranking gegenüber den Mitbewerbern zu verbessern!

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

about this result beispielbild titel

About this result – Neuerungen in den SERPs

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 30.07.2021

Mehr Transparenz bei Google dank erweiterter Suchergebnisse? Die Google Suchergebnisse (SERPs) ändern sich ständig. Mal werden mehr Informationen, mal weniger Elemente angezeigt. Anfang 2021 stellte Google die Funktion “about this result” vor, bei der man schon in den Suchergebnissen Informationen über die jeweilige Website abrufen konnte. Laut Google soll so […]

black friday abmahnung

Schwarzer Tag für Markeninhaber: Black Friday wird für Werbedienstleistungen gelöscht

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 27.07.2021

Der „Black Friday“ gehört im Online-Handel längst zu den etablierten Begriffen und zu jenen Festivitäten, die Händlern steigende Umsätze versprechen. Nachdem der Schnäppchen-Tag vor einigen Jahren aus den USA auch auf den deutschen Markt geschwappt kam, nahmen in der Vergangenheit immer mehr große und kleine Händler teil und stellten eigene […]

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]