Skip to main content

News von Facebook und Google

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Mit Facebook Geld überweisen

Facebook ermöglicht seinen Nutzern zukünftig, mit dem Messenger Geld an Freunde zu überweisen. Damit geht Facebook einen weiteren Schritt auf eine Full-Service Plattform zu. Das Ganze soll kostenlos und recht einfach zu bedienen sein, wie man auf der Webseite Facebook am Dienstag bekannt gab: Send Money to Friends in Messenger.

Der Service für kostenlosen Geldtransfer soll in einigen Monaten starten und wird zunächst nur in den USA verfügbar sein. Der Facebook Messenger bekommt dafür ein Dollar-Symbol integriert. Nutzer müssen dann lediglich einen Chat mit dem jeweiligen Freund beginnen, auf das Symbol klicken, einen entsprechenden Betrag angeben und abschicken. Die Abwicklung erfolgt durch eine Kooperation mit Visa und Mastercard. Es wird aber nicht möglich sein, sein Facebook-Konto mit einer Kreditkarte zu verknüpfen. Akzeptiert werden nur Debitkarten, bei denen das Konto ohne Zeitverzögerung belastet wird. Zum Schutz der Daten wird bei Apple Geräten der Fingerabdruck-Sensor verwendet. Nutzer anderer Geräte können für die Überweisungsfunktion einen individuellen PIN festlegen.

Mit dem Facebook Messenger Geld überweisen

Die Messenger App von Facebook wird weltweit von mehr als 500 Millionen Menschen genutzt. Eine solche Bezahlfunktion war bereits länger erwartet worden. Immerhin ist der Verantwortliche für den Facebook Messenger David Marcus – der ehemalige Chef des Online-Bezahldienstes PayPal.

Reaktionsquoten auf Facebook

Ebenfalls am Dienstag ist in einigen der von mir betreuten Facebook-Accounts eine “Reaktionsquote” aufgetaucht. Admins von Facebookseiten sehen diese neue Kennzahl am rechten Rand in den Statistikdaten der letzten Woche.

Facebook zeigt Seitenadmins Reaktionsquoten an

Google empfiehlt die Auto-Complete Funktion bei allen mobilen Webseiten

Das gaben die beiden Google Mitarbeiter Zineb Ait Bahajji (Webmaster Trends Analyst) und Mathieu Perreault (Chrome Software Engineer) am Dienstag im Google Webmaster Central Blog bekannt. Damit das auch klappt, ist der Chrome-Browser um ein Auto-Complete Attribut erweitert worden. Webmaster können dies nun auf ihrer Webseite freischalten. Diese Bitte seitens Google ist auch ein dezenter Hinweis, die Nutzerfreundlichkeit von mobilen Webseiten zu verbessern.

Google empfiehlt die autocomplete Funktion für mobile Webseiten

Brückenseiten werden von Google abgestraft

Google geht gegen sogenannte Brückenseiten oder “Doorway Pages” vor. Im schlimmsten Fall wird die Seite aus dem Index geworfen. Die neuen Qualitätsrichtlinien weisen explizit darauf hin, dass Brückenseiten bspw. einen echten Mehrwert bieten, ein elementarer Bestandteil der Nutzererfahrung sein oder mit der Hauptwebseite sinnvoll verknüpft werden sollen.

Bisher hatten Brückenseiten den Zweck, den Nutzer auf die eigentliche, kommerzielle Seite zu “locken”. Dafür wurden die Brückenseiten oftmals nur auf ein oder wenige Keywords optimiert, mit denen die Seite möglichst hoch ranken soll.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Girls'Day 2022 Daumen hoch

Girls’ Day 2022 in der SEO-Küche

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.04.2022

Dein Einblick in die Welt des Online-Marketings Am 28.04. war es wieder so weit: Am Girls’Day 2022 hatten Mädchen die Gelegenheit in Unternehmen und Branchen reinzuschnuppern, die nicht unbedingt als Berufsfelder für Frauen gelten. Denn auch wenn in der SEO-Küche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern herrscht und in […]

Die SEO-Küche als Teil der “Initiative Klischeefrei”

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.04.2022

Keine Chance für Geschlechterstereotypen Wir wollen ein Zeichen für eine Berufs- und Studienwahl frei von Klischees und Stereotypen setzen und nehmen daher an der “Initiative Klischeefrei” teil. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Jugendliche gängige Rollenklischees kritisch hinterfragen und sich völlig ohne Vorurteile für ihren zukünftigen Beruf oder ihre […]

Unternehmensname auswählen Rechtstipps

Firma & Rechtsform: Wenn fehlende Buchstaben plötzlich private Haftung bedeuten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 21.04.2022

Warum man beim Firmennamen ganz genau hinschauen sollte Für die unternehmerische Tätigkeit spielen Details oft eine wichtige Rolle. Das zeigen auch zwei aktuelle Urteile: Hier scheiterte die Eintragung ins Handelsregister an den falschen Zeichen in der Firma, dort sorgten fehlende Buchstaben plötzlich für eine persönliche Haftung. Stellen Sie sich folgendes […]

KI-Tool Texten

Google will keine KI-generierten SEO-Inhalte

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.04.2022

KI-Text = Spam? Schon öfter erwähnt und kürzlich wieder bestätigt: KI-generierte Inhalte sind für Google “Spam” und verstoßen gegen die Google Webmaster-Richtlinien. In den Google Search Central SEO-Office-Hangouts am 1. April (kein April-Scherz) bezeichnete John Mueller von Google KI-generierte Inhalte als “Spam”. Die Antwort von Mueller ist keine echte Überraschung. […]

Beitragsbild OK Google

“OK Google” Sprachassistent aktivieren – so geht’s

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.04.2022

Hey Google auf dem Handy oder PC aktivieren in der Anleitung Mit dem Google Sprachassistent lassen sich Smartphones per Sprachsteuerung steuern, einfach in dem man OK Google oder Hey Google sagt und dann einen Sprachbefehl folgen lässt. Wir zeigen euch, wie Ihr den Google Assistant in den Einstellungen im Chrome […]

Web Tracking Stagebild Matomo

Google Analytics vor dem Aus? Matomo als Alternative

  • michael magura
  • von Michael
  • 01.04.2022

Bedeutende Änderungen in der Web-Tracking-Welt mit weitreichenden Konsequenzen Die Online-Marketing-Welt ist derzeit in Aufruhr. Diverse Gerichtsentscheidungen verunsichern zuletzt insbesondere Website-Betreiber, die für die Auswertung der Nutzung ihrer Dienste auf Tracking-Tools wie Google Analytics setzen. So stellte bspw. die österreichische Datenschutzbehörde in einer Entscheidung vom 22.12.2021 fest, dass die Übermittlung personenbezogener […]