Skip to main content

Neue Wege in der Krise – Linkmarketing-Tipps für das digitale Zeitalter nach Corona

  • antje stensel


PDF herunterladen

Wie können Sie auch während der Coronakrise online präsent sein?

Corona stellt jeden vor neue Herausforderungen! Egal ob privat oder in beruflicher Hinsicht.  

Wir erleben, wie Unternehmen jetzt umdenken müssen, da alte Vertriebswege nicht mehr funktionieren. Ladengeschäfte öffnen zwar langsam wieder, aber der Besucheransturm bleibt nicht selten aus. Branchen, die den Weg ins Digitale Zeitalter oft noch gescheut haben, werden nun dazu gezwungen, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.  

linkmarketing tipps corona
Während und nach der Coronakrise kann Linkmarketing dem eigenen Unternehmen helfen.

Doch wie erreiche ich meine Kunden? Wie teile ich ihnen mit, dass Produkte und Dienstleistungen nun auch auf anderem Wege erreichbar sind? 

Linkmarketing als Strategie 

Linkmarketing ist hier eine der Antworten! Momentan stürzt auf uns alle eine Flut von Newslettern, Eilmeldungen und Sonderberichterstattungen herein. Alle verfügbaren Kanäle zu bespielen ist daher sinnvoll. Hier finden Sie unser Whitepaper zum Thema Linkmarketing

In vielen Regionen wurden Initiativen gegründet, welche Unternehmen dabei unterstützen, ihre Verfügbarkeit in der Krise gebündelt zu veröffentlichen. Egal ob Restaurants oder Einkaufsgemeinschaften: Ihr Unternehmen sollte dabei sein! Radio- und Fernsehsender, Zeitungen aber auch einige Kommunen sind hier sehr aktiv. Das ist regional jedoch recht unterschiedlich gestaltet. Eine Suche über Google wird Auskunft über die Möglichkeiten im eigenen Einzugsgebiet geben. 

Regionale Online Magazine bieten hier oftmals auch einen Ansatzpunkt. Mit Beiträgen zu den eigenen Aktivitäten, Vorsichtsmaßnahmen und Umsetzungen in Krisenzeiten erreicht man die Zielgruppe und stärkt den Vertrauensfaktor und das sogar für die Zeit danach! Diese Meldungen können und sollten auch auf der eigenen Webseite zu finden sein. Stammkunden werden sicherlich erst einmal bei ihrem favorisierten Anbieter schauen, ob ein Einkauf möglich ist. Erfolgt eine weitergehende Recherche, so sollte das eigene Unternehmen überall auffindbar sein.  

Die Eintragung in allen gängigen Branchenportalen ist dabei Grundvoraussetzung! Sind die Profile sehr ausführlich gestaltbar, sollten die neuen Vertriebswege auch prominent kommuniziert sein! Die Ergänzung bestehender Einträge ist ein weiterer Schritt.  

linkbuilding tipps corona krise
Auch während der Coronakrise sollte man das Backlinkprofil überwachen.

Das Backlinkprofil im Auge behalten 

Ein Blick in das eigene Backlinkprofil lohnt hier ebenso! Woher kommen die Verlinkungen, die bereits bestehen? Sind es Handelspartner, Lieferanten, Kooperationen oder Sponsorentätigkeiten? Dann ist es auch hier lohnenswert, um die Platzierung der eigenen Aktivitäten zu bitten. Die gegenseitige Unterstützung ist hier sehr groß, sitzen wir doch alle im gleichen Boot. Warum also nicht das bestehende Potenzial nutzen? 

Kreativ sein! 

Branchen, welche aktuell einfach nicht öffnen dürfen und sich eine Umstellung auf digital nicht leisten können, zeigen andere Wege auf. Schaut man sich hier das Beispiel der Friseure an, zeigt sich, dass auch hier andere Maßnahmen greifen können. Die Zahl der Pflege- und Frisurentipps sind massiv gestiegen. Profis stellen ihr Know-how zur Verfügung, schaffen Vertrauen und binden so ihre Kunden. Schneidereien zeigen, wie Masken selbst herzustellen sind. Spielzeugläden werfen permanent Ideen auf den Markt, wie wir auch die Kleinsten noch tagtäglich mit neuen Spielen begeistern können.  

Lohnen sich solche Maßnahmen? 

Aber ist es wirklich richtig, die jetzt so knappen Ressourcen in so etwas zu investieren? Ja!  

Es wird Gewinner und viele Verlierer dieser Krise geben. Umso wichtiger wird es, den Kontakt zur eigenen Zielgruppe nicht zu verlieren. Hat man die Möglichkeit, sein Business digital weiterzuführen, auch wenn nur vorübergehend, dann müssen die Kunden dies auch mitbekommen. Ist es der Mitbewerber der Waren und Dienstleistungen verfügbar macht, wird dieser auch das Vertrauen in einigen Monaten erhalten und davon profitieren.  

Was ist also zu tun? 

  • Bestehende Potenziale nutzen 
  • Aktivität und Präsenz in krisenaktuellen Initiativen 
  • Know-how in anderer Form zur Verfügung stellen
  • Diverse Kanäle verwenden 
  • Regionale Möglichkeiten recherchieren

Vorsicht während Corona: Abmahnungen für Lieferdienste

Unsere Tipps für die Anzeigen-Strategie während der Coronakrise

Tipps für E-Mail-Marketing in der Corona-Krise

Allgemeine SEO Tipps für die Coronakrise

Titelbild © j-mel / stock.adobe.com

Beitragsbild © j-mel / stock.adobe.com

Beitragsbild © REDPIXEL / stock.adobe.com

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Keine Ideen für Content? So hilft Euch Datenanalyse weiter

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 14.01.2022

4 Wege, wie Dir Datenanalyse helfen kann, neue Ideen zu entwickeln und Inhalte zu optimieren Wenn Eure Konkurrenten besser ranken als Ihr, gibt es dafür wahrscheinlich einen guten Grund. Datenanalysen lassen sich sehr gut nutzen, um diese Gründe herauszufinden und neue Content-Ideen zu entwickeln, mit denen Ihr die Lücke schließen […]

Prduktseite Google Tipps für Produktbeschreibungen

Darum ranken eure Produktseiten nicht

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.01.2022

Eigenschaften sollten auf Produktseiten auch im Text auftauchen Produktseiten enthalten in der Regel ein Produktbilder und die wichtigsten Informationen zum Produkt. Damit das Produkt bei Google auch gefunden werden kann, sollten auch alle Produkteigenschaften im Produkttext vorkommen. Nur dann kann das Produkt auch für alle wichtigen Produkteigenschaften ranken. Ein gutes […]

Digitale Inhalte Richtlinie (EU) 2019/770

Richtlinie (EU) 2019/770 (Digitale-Inhalte-Richtlinie)

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 23.12.2021

Diese Änderungen bringt die Digitale-Inhalte-Richtlinie 2022 Im neuen Jahr kommt es zu einigen rechtlichen Änderungen im Verbrauchsgüterkauf. Der Gesetzgeber muss sich dem technischen Fortschritt anpassen und so wird es spezielle Regeln für digitale Inhalte und digitale Dienstleistungen geben. Neben der Warenkaufrichtlinie und der Umsetzung der Omnibus-Richtlinie wird im neuen Jahr […]

Titelbild Google Abstrafung

Google Abstrafung: Algorithmus-Penalty oder manuelle Maßnahme? Was tun?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.12.2021

So erkennt ihr, warum eure Rankings abstürzen Oft werden stärkere Änderungen in den Google Rankings gleich als Google Penalty bzw. Abstrafung bezeichnet. In den meisten Fällen liegt jedoch kein direkter Eingriff seitens Googles vor, sondern lediglich eine normale Neubewertung durch den Google Algorithmus. Eine Google Abstrafung wegen schlechter Links oder […]

Nachhaltigkeit für klimaneutrale Website

CO2-neutrale Website: Unsere Website ist klimaneutral

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 08.12.2021

Die SEO-Küche als Teil der Initiative CO2 neutrale Website Nachhaltigkeit wird in allen Bereichen immer wichtiger, auch im Online-Marketing. Auch das Internet an sich verbraucht CO2, denn jede Website wird irgendwo gespeichert, jeder Server und jeder Datentransfer verbraucht Strom. Die SEO-Küche bemüht sich in allen Bereichen nachhaltig zu arbeiten, daher […]

neue Gesetze im Onlinehandel 2022

Für Onlinehandel: Gesetzesänderungen ab 2022

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 02.12.2021

Diese Gesetzesänderungen für den Verkauf mit Verbrauchern bringt das neue Jahr Der Jahreswechsel wird gerne genutzt, um ein paar neue Gesetze auf den Weg zu bringen. Mit der Umsetzung einiger EU-Richtlinien ändert sich gerade im B2C-Bereich im Jahr 2022 einiges. Neben Änderungen im Verpackungs- und Elektrogesetz, wird im Januar die […]