Skip to main content

Gute Texte: Die Mischung macht´s!

  • Geschrieben von Oliver Lindner am 28.09.2015

PDF herunterladen

Wie man gute Texte für das Internet schreibt

Formeln und Tools…

… zur Berechnung einer idealen Textlänge inklusive Keyword-Dichte- und Headline-Empfehlungen gibt es zuhauf in Foren, Blogs und in nützlichen Artikeln. Formeln als statistische Grundlage zur Berechnung der möglichen Attraktivität geschriebener Texte sind eine spannende Sache. Doch wie verhält sich Länge zu Inhalt?

Die Optimierung der Textlänge kann mathematisch sein…

… muss sie aber nicht unbedingt! Zwar prognostiziert die WDF*IDF-Formel eine Statistik zur Verteilung des Keywords und deren Dichte im Text und über verschiedene Recherche-Tools lassen sich teils gute Ergebnisse für Ideen zu Synonymen für die Verdichtung der Keywords sammeln. Doch ist dies nur die Spitze des Eisberges. Jede Zielgruppe bedient sich einer spezifischen Sprache, die sie alltäglich und vor allem bei der Suche im Netz nutzt. Im SEO-Journalismus gilt es daher, diese zu erkennen und unter Beachtung markanter SEO-Kriterien im Content Marketing wie Brotkrumen einzustreuen.

Redundanz und komplexe Zusammenhänge…

…. im Textgefüge können eine hohe Absprungrate sowie ein daraus resultierendes negatives Ranking zur Folge haben. Wie eingangs erwähnt, gilt es beim Texten nicht nur die Länge zu beachten sondern ebenso die Sprache der Zielgruppe anzupassen. Doch wie gestalte ich SEO-Texte leserfreundlich und kurz ohne die inhaltliche Qualität zu mindern?

Online-Tools können Hilfe zur Bestimmung der Schwierigkeit des Textes liefern. Neben Säulen mit Basisinformationen zu Index, Silbenverteilung und Wörtern pro Satz, liefert der Textinspektor Erklärungen zur Berechnung sowie nützliche Tipps zur Verbesserung des Textes. Etwas anders – aber ähnlich – funktioniert das Online-Programm LIX. Es gibt die Komplexität des Textes anhand einer Skala von 0 – 100 wieder, bietet jedoch weniger fachliche Erläuterungen.

Die „Zauberformel“…

… lautet daher: kürzere Sätze, ein- bis zweisilbige Wörter, Fachtermini einschränken und sprachlich sich an die Leserschaft richten. Dass dies jedoch nur die halbe Wahrheit ist, beweist allein die Homogenität unserer Zielgruppen – und der Ansporn, unsere Seiten mit qualitativ gutem Content aufzubereiten.

„There’s no minimum length, and there’s no minimum number of articles a day that you have to post, nor even a minimum number of pages on a website. In most cases, quality is better than quantity. Our algorithms explicitly try to find and recommend websites that provide content that’s of high quality, unique and compelling to users. Don’t fill your site with low-quality content, instead work on making sure that your site is the absolute best of its kind.“ (John Müller, Google Schweiz)

Anspruch und Zielgruppendenken müssen sich also annähern, um ggf. nur die Textlänge und nicht dessen Qualität zu beschneiden. Eine bessere Verständlichkeit der Leser- sowie SEO-freundliche Texte dank angemessener Länge, eingebettet in einem abwechslungsreichen Content bilden ein gutes Fundament für Follower.

Für SEO-Köche gilt daher: Die Mischung macht’s!

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

black friday abmahnung

Schwarzer Tag für Markeninhaber: Black Friday wird für Werbedienstleistungen gelöscht

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 27.07.2021

Der „Black Friday“ gehört im Online-Handel längst zu den etablierten Begriffen und zu jenen Festivitäten, die Händlern steigende Umsätze versprechen. Nachdem der Schnäppchen-Tag vor einigen Jahren aus den USA auch auf den deutschen Markt geschwappt kam, nahmen in der Vergangenheit immer mehr große und kleine Händler teil und stellten eigene […]

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]

EU-Umsatzsteuerreform tipps

EU-Umsatzsteuerreform: Darauf müssen Online-Händler achten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 12.07.2021

Seit dem 1. Juli wird der Online-Handel in Europa ordentlich aufgemischt. Jetzt nämlich gelten die Regelungen, die durch die EU-Umsatzsteuerreform eingeführt werden. Was den E-Commerce im europäischen Binnenmarkt eigentlich stärken und vor allem eine Erleichterung für Händler sein sollte, wird jetzt aber zu einer echten Herausforderung. Online-Händler müssen zuerst einmal […]