Skip to main content

Google ergreift weitere Maßnahmen gegen Fake News

  • oliver lindner


PDF herunterladen

Google ergreift weitere Maßnahmen gegen Fake News Wie bereits berichtet, entwickelte Google ein aktuell noch umstrittenes Label gegen Fake News. Wie erfolgreich dieses Fact Check-Label im Kampf gegen Falschmeldungen tatsächlich ist, zeigt sich erst nach längerfristig durchgeführten Tests. Bisher lief dieser Check ausschließlich in den USA und in Großbritannien. Nun will Google den Test auf die Länder Brasilien, Argentinien und Mexiko ausweiten. Ergänzend zu dieser Maßnahme sind weitere Aktivitäten geplant, die Internetnutzer vor Falschmeldungen schützen und deren Verbreitung zumindest eindämmen soll.

Quality Rater prüfen im Vorfeld
Während der Fakten Check im Rahmen des Google Labels erst durch den Benutzer in Gang gesetzt wird, soll die neue Maßnahme bereits im Vorfeld, also vor der Verbreitung von Nachrichten, aktiv werden. Sogenannte Quality Rater beobachten im Auftrag von Google kontinuierlich die Suchergebnisse und führen eine qualitative Bewertung durch. Diese erfolgt in Form eines umfangreichen von Google ausgegebenen Guides. Durch diese proaktive Maßnahme sollen Fake News schneller gefiltert und entfernt werden.

Qualitativ schlechte Seiteninhalte durch Quality Rater abgewertet
Eine weitere Maßnahme ist die Bewertung sogenannter qualitätsarmer Seiten. Dabei handelt es sich nicht um herkömmliche Seiten mit uninteressantem Content, sondern um eine spezielle Form von Webseiten. Dazu zählen unter anderem Seiten, die den Nutzern gezielt falsche Informationen liefern, indem sie eine bekannte Webseite nachahmen. Auch News-Seiten, die gezielt auf Falschmeldungen setzen oder Webinhalte, die auf Verschwörungstheorien oder zweifelhaften medizinischen Informationen basieren, erhalten das Siegel der Qualitätsarmut. Dies gilt ebenfalls für alle Webseiten mit rassistischen Inhalten, die sich durch den Aufruf von Hass und Gewalt gegenüber anderen Menschengruppen auszeichnen.

Dieser Schritt ist jedoch nur ein Teil des aktuellen Maßnahmenkatalogs, der seine Fortsetzung in der Vergabe der “ärgerlich-beleidigend”-Flag durch die Quality Rater findet.

Vergabe der “ärgerlich-beleidigend”-Flag soll Algorithmus beeinflussen
Nachdem die Quality Rater sogenannte qualitätsarme Seiten lokalisiert haben, greifen sie auf Wunsch von Google zur “ärgerlich-beleidigend”-Flag und kennzeichnen damit Seiten mit offensichtlichen Fake News. Ein Verfahren, das im ersten Schritt keinen Einfluss auf das Ranking der Seite an sich nimmt. Allerdings informiert die Vergabe jene Google-Mitarbeiter, die für die Algorithmen von Google verantwortlich sind.

Mit dieser Vorgehensweise sollen die Algorithmen lernen, Seiten mit Fake News automatisch zu erkennen. Tritt dieser Fall ein, wirkt sich dies auf die allgemeine Suche positiv aus, da die Wahrscheinlichkeit, geflaggte Seiten in den Suchergebnissen aufzufinden, wesentlich geringer ist als die Auflistung normaler Seiten.

Kombinierte Ergebnisse bei der “ärgerlich-beleidigend”-Suche
Da der Schwerpunkt der Maßnahmen auf dem Verhindern der Verbreitung von Fake News liegt, sind diese Informationen bei einer gezielten Suche, die”ärgerlich-beleidigend” toleriert, weiterhin verfügbar. Um den Nutzer trotzdem entsprechend zu informieren, listen die Suchergebnisse zu den gekennzeichneten Fake News immer zusätzliche faktenbasierte und verifizierte Inhalte zum Thema auf.

Schwieriger Spagat zwischen Falschmeldung und Meinungsfreiheit
So lobenswert die von Google ergriffenen und geplanten Maßnahmen gegen die Verbreitung von Fake News sind, so schwierig wird es für das Unternehmen selbst, einwandfrei zwischen Fake News und freier Meinungsäußerung sowie Seiten mit Satire-Inhalten zu differenzieren. Trotzdem ist dieser Schritt als sehr positiv zu bewerten. Denn es steht jedem Benutzer weiterhin frei, sich für das Lesen einer angeblichen Fake News zu entscheiden, sie zu glauben oder sie im Bereich der Satire abzulegen. Fakt ist, dass Google aktuell viel unternimmt, um die Verbreitung von Fake News drastisch zu reduzieren.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Verpackungsgesetz Juli 2022

Verpackungsgesetz: Darauf müssen Onlinehändler ab Juli achten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 04.07.2022

Diese wichtigen Änderungen kommen zum 1. Juli 2022 im Verpackungsgesetz Registrierung für das Verpackungsregister, Handel auf Marktplätzen und Fulfillment – Im VerpackG kommt es zu einigen Anpassungen mit großer Bedeutung für den E-Commerce. Seit 2019 beschäftigt das Verpackungsgesetz insbesondere den Online-Handel mit diversen Aufgaben – beispielsweise der Systembeteiligungspflicht und der […]

BVDW Zertifikat SEO-Küche

Die SEO-Küche erhält das BVDW-Qualitätszertifikat SEO

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.06.2022

Suchmaschinenoptimierung ausgezeichnet mit dem BVDW-Zertifikat Das ist ein Grund zum Feiern: Die SEO-Küche wurde vom Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) mit dem SEO-Qualitätszertifikat ausgezeichnet. Nach einer ausführlichen und unabhängigen Prüfung, bei der eine Jury die Qualität unserer Arbeit nach verschiedenen Kriterien bewertet hat, haben wir das begehrte Zertifikat erhalten. Im […]

OMT Agency Day 2022

OMT Agency Day 2022 – Recap mit allen wichtigen Kernaussagen

  • rainer winkler
  • von Rainer
  • 25.06.2022

Am 24.06.2022 war es wieder soweit: pünktlich um 09:45 startete der Gastgeber Mario Jung mit der Begrüßung zum diesjährigen OMT-Agency Day in der Pyramide-Mainz Eventlocation.  Der Agency-Day wurde ins Leben gerufen, um Herausforderungen innerhalb der Online-Marketing-Branche zu besprechen und voneinander zu lernen. Wir waren für euch vor Ort und haben […]

nexus recap 2022 händlerbund

NEXUS Leipzig 2022 – Recap / Nachbericht mit allen wichtigen Infos

  • Jascha
  • von Jascha Ebert
  • 18.06.2022

Sommer, Sonne, NEXUS! Am Samstag, dem 18.06.2022 lud der Händlerbund Mitglieder, Interessierte und Aussteller zur Nexus-E-Commerce-Messe nach Leipzig. Neben zahlreichen Ständen konnten die Besucher zudem viele interessante Vorträge rund um das Thema E-Commerce besuchen. Unsere Kollegen von der SEO-Küche waren selbst als Aussteller dabei und haben euch die Eindrücke vor […]

Wird auch oft gesucht Google Funktion

Die Funktion „Wird auch oft gesucht“ bei Google

  • Narin
  • von Narin Ciftci
  • 16.06.2022

So funktioniert Google Autocomplete Das Feature „Wird auch oft gesucht“ von Google ist unter verschiedenen Begriffen wie ,,Google Suggest“ oder auch „Google Autocomplete“ bekannt. In den USA wurde sie 2008 und im darauf folgenden Jahr in Deutschland eingeführt. Es handelt sich um eine Funktion, mit welcher bereits bei der Worteingabe […]

Quelltext anzeigen Stage

Quelltext einer Webseite anzeigen lassen

  • Manuel Grosser
  • von Manuel Grosser
  • 08.06.2022

Quelltext anzeigen: So geht es in Firefox, Chrome, Edge und Opera Für die meisten von uns bietet eine Webseiten-Oberfläche alles, was man benötigt. Die Texte und Inhalte sind gut lesbar und meist auch gut einsehbar. Doch was, wenn die Inhalte mal nicht so angezeigt werden wie man sich das erhofft? […]