Skip to main content

Google stellt Beispiele für Thin Content vor

  • Geschrieben von Christoph am 19.02.2021

PDF herunterladen

Die vier Arten von Thin Content laut Google

Immer wieder werden von Google hochwertige Inhalte empfohlen, um bessere Rankings zu erzielen. Content mit Qualität wird daher immer wichtiger, doch Webseitenbetreiber sollten auch wissen, welche Inhalte von Google als minderwertig betrachtet und daher im schlimmsten Fall sogar abgestraft werden. Google nennt dies Thin Content. In einem neuen Video stellt Google selbst vier Arten von Thin Content vor.

Genau wie der Google-Algorithmus entwickelt sich auch die Suchmaschinenoptimierung weiter. Wo früher SEO-Tricks oder sogar Black Hat SEO gereicht haben, um in den Suchergebnissen nach vorne zu kommen, kann Google heute solche Tricks genau erkennen und erwartet hochwertige Inhalte, die Mehrwert für User bieten. Damit Webseitenbetreiber wissen, was Google nicht sehen will, helfen die Beispiele aus dem Video. Es geht dabei um diese problematischen Content-Arten:

  1. Automatically generated content (Inhalte, die automatisch erzeugt werden)
  2. Thin affiliate pages (Affiliate Websites mit fremden Inhalten)
  3. Replicated or duplicated content (Inhalte anderer Seiten ohne Quellenangaben)
  4. Doorway pages (Regionale Seiten ohne eigenen Mehrwert und weiterleiten sollen)

Die vier Arten von Thin Content im Detail:

1. Automatisch erzeugte Inhalte

Wenn es sich bei diesen Inhalten um Texte handelt, die nur erzeugt wurden, um für bestimmte Keywords relevant zu sein, werden diese von Google als minderwertig angesehen. Dabei kann es sich auch um Übersetzungen handeln, die von schlechter Qualität sind oder zusammenkopierte Inhalte, die keinen Mehrwert für die Websitebesucher bieten.

2. Thin Affiliate pages

Hier unterscheidet Google ausdrücklich zwischen Affiliate-Websites, die Nutzerbewertungen, Produkttests und -vergleiche und Reviews enthalten und diese selbst erstellen. Bei Thin affiliates pages handelt es sich um Webseiten, die solche Inhalte nur zusammenstellen und keinen Mehrwert im Vergleich zu anderen Seiten bieten. Solche Websites müssen laut Google etwas bieten, dass die eigentliche Händlerseite nicht bietet, damit diese für User interessant werden. Nicht das Affiliate-Programm sollte im Mittelpunkt der Seite und des Angebots stehen, sondern einzigartige Informationen, wie Produktbeschreibungen und -tests oder Preisvergleiche.

Solche Seiten können eigene Inhalte erstellen und veröffentlichen und somit Usern einen Grund geben, regelmäßig zur Website zurückzukehren. Werden diese Inhalte regelmäßig aktualisiert, so bleibt die Seite attraktiv und sendet positive Signale an Google.

3. Replicated or duplicated Content

Googles Standpunkt ist klar: Wer Inhalte anderer Seiten kopiert, liefert keinen Mehrwert. Da Google seinen Usern immer das beste Ergebnis anbieten will, wird dies durch duplicate Content deutlich erschwert. Wer fremde Inhalte wiedergibt, sollte diese zumindest verlinken und als Quelle angeben und anschließen einen eigenen Mehrwert schaffen. Dies könnte etwa erfolgen, indem fremde Inhalte bewertet oder daraus neue Schlussfolgerungen gezogen werden. Noch besser wird von Google jedoch immer das Erstellen neuer eigener Inhalte bewertet.

4. Doorway pages

Im Internet weit verbreitet, jedoch von Google nicht gern gesehen: Doorway Pages oder auch Brückenseiten. Standortseiten oder lokale Seiten, die nur dazu dienen, einzelne Rankings und damit Besucher abzugreifen, um zu einer Hauptseite weiterzuleiten, bieten letztlich für User keinen Mehrwert. Hier sollten Websitebetreiber die einzelnen Seiten mit eigenen Inhalten ausstatten und zum Beispiel zusätzliche lokale Informationen hinzufügen.

Fazit zu Thin Content

Alle Seiten, die von Google als Thin Content eingestuft werden und nicht den Richtlinien zur organischen Suche und Monetarisierung entsprechen, können als letzte Maßnahme auch ganz aus dem Google-Index entfernt werden.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

about this result beispielbild titel

About this result – Neuerungen in den SERPs

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 30.07.2021

Mehr Transparenz bei Google dank erweiterter Suchergebnisse? Die Google Suchergebnisse (SERPs) ändern sich ständig. Mal werden mehr Informationen, mal weniger Elemente angezeigt. Anfang 2021 stellte Google die Funktion “about this result” vor, bei der man schon in den Suchergebnissen Informationen über die jeweilige Website abrufen konnte. Laut Google soll so […]

black friday abmahnung

Schwarzer Tag für Markeninhaber: Black Friday wird für Werbedienstleistungen gelöscht

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 27.07.2021

Der „Black Friday“ gehört im Online-Handel längst zu den etablierten Begriffen und zu jenen Festivitäten, die Händlern steigende Umsätze versprechen. Nachdem der Schnäppchen-Tag vor einigen Jahren aus den USA auch auf den deutschen Markt geschwappt kam, nahmen in der Vergangenheit immer mehr große und kleine Händler teil und stellten eigene […]

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]