Skip to main content

Google 2017 – künstliche Intelligenz

  • oliver lindner


PDF herunterladen

Im Verlauf der letzten Jahre legt Google signifikant an Schnelligkeit zu, wodurch sich eine immer kürzere Zeitspanne von der eigenen Aktivität bis zur Reaktion durch Google ergab. Heute setzt Google nur mehr auf Echtzeitberechnungen und monatliche oder wöchentliche Updates gehören der Vergangenheit an. So wird es immer schwieriger und aufwendiger, aus den umgesetzten und für Google sofort gültigen Maßnahmen Erkenntnisse zu gewinnen.

Die Intelligenz von Google steigt
Waren die Algorithmen bis vor kurzer Zeit noch nachvollziehbar, entwickelte sich Google zwischenzeitlich zu einer künstlichen Intelligenz mit beeindruckenden Fähigkeiten. Durch diese Entwicklung und die Echtzeitberechnung wird erfolgreiches SEO zur immer größeren Herausforderung. Denn die künstliche Intelligenz von Google, bereits als Rank Brain bezeichnet, erkennt Unterschiede, zieht Schlüsse und reagiert in Echtzeit auf Ereignisse. Obwohl es schwierig sein wird, zukünftige SEO-Maßnahmen exakt zu steuern, hat die hohe Intelligenz von Google auch Vorteile. Denn im Mittelpunkt des modernen Rank Brains steht der Nutzer mit seinen Signalen und Erfahrungen. Und darauf lässt sich aufbauen.

Nutzersignale besitzen hohe Relevanz
Google ist durch die zahlreichen Tools und Dienste wie Android, Chrom oder Google Analytics mächtig wie nie zuvor. Denn die künstliche Intelligenz weiß genau, wie viel ein User wo klickt, ob er Links benutzt oder wie lange er sich auf einer Seite aufhält. All diese Nutzersignale verwandelt Google in Rankingfaktoren und nutzt sie zur Definition des Wertes der Webseite. Dies gilt ebenfalls für sogenannte Social Signals, die aus der Präsenz einer Seite in den Social Media resultieren. Daraus ergibt sich, dass der moderne Webmaster genau das liefert, was seine Zielgruppe lesen oder sehen möchte. Nicht mehr und nicht weniger – denn Google erkennt glückliche Nutzer.

Eine große Rolle spielt die Nutzererfahrung. Bilder ab 200 Pixel und Videos auf einer Webseite sind genauso wichtig wie Text. Auch hier wieder: Die Kombination der einzelnen Medien ist auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt. So lösen auf Nutzersignale und Nutzererfahrung abgestimmte Inhalte das Keyword ab.

Technische Perfektion als Basis für den Erfolg
Wer diese Anforderungen erfüllen und weiterhin in den TOP 10 ranken möchte, muss technisch perfekt sein und ein solides Fundament bauen. Dazu zählt in erster Linie eine schnelle und auf die Nutzerbedürfnisse abgestimmte Webseite, die dem Nutzer genau das bietet, was er sucht. Eine hervorragende Usability der Seite und intelligentes Link Building ergänzen den sinnvollen Content mit Mehrwert, der genau das hält, was Title und Metatitle versprechen.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Keine Ideen für Content? So hilft Euch Datenanalyse weiter

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 14.01.2022

4 Wege, wie Dir Datenanalyse helfen kann, neue Ideen zu entwickeln und Inhalte zu optimieren Wenn Eure Konkurrenten besser ranken als Ihr, gibt es dafür wahrscheinlich einen guten Grund. Datenanalysen lassen sich sehr gut nutzen, um diese Gründe herauszufinden und neue Content-Ideen zu entwickeln, mit denen Ihr die Lücke schließen […]

Prduktseite Google Tipps für Produktbeschreibungen

Darum ranken eure Produktseiten nicht

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.01.2022

Eigenschaften sollten auf Produktseiten auch im Text auftauchen Produktseiten enthalten in der Regel ein Produktbilder und die wichtigsten Informationen zum Produkt. Damit das Produkt bei Google auch gefunden werden kann, sollten auch alle Produkteigenschaften im Produkttext vorkommen. Nur dann kann das Produkt auch für alle wichtigen Produkteigenschaften ranken. Ein gutes […]

Digitale Inhalte Richtlinie (EU) 2019/770

Richtlinie (EU) 2019/770 (Digitale-Inhalte-Richtlinie)

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 23.12.2021

Diese Änderungen bringt die Digitale-Inhalte-Richtlinie 2022 Im neuen Jahr kommt es zu einigen rechtlichen Änderungen im Verbrauchsgüterkauf. Der Gesetzgeber muss sich dem technischen Fortschritt anpassen und so wird es spezielle Regeln für digitale Inhalte und digitale Dienstleistungen geben. Neben der Warenkaufrichtlinie und der Umsetzung der Omnibus-Richtlinie wird im neuen Jahr […]

Titelbild Google Abstrafung

Google Abstrafung: Algorithmus-Penalty oder manuelle Maßnahme? Was tun?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.12.2021

So erkennt ihr, warum eure Rankings abstürzen Oft werden stärkere Änderungen in den Google Rankings gleich als Google Penalty bzw. Abstrafung bezeichnet. In den meisten Fällen liegt jedoch kein direkter Eingriff seitens Googles vor, sondern lediglich eine normale Neubewertung durch den Google Algorithmus. Eine Google Abstrafung wegen schlechter Links oder […]

Nachhaltigkeit für klimaneutrale Website

CO2-neutrale Website: Unsere Website ist klimaneutral

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 08.12.2021

Die SEO-Küche als Teil der Initiative CO2 neutrale Website Nachhaltigkeit wird in allen Bereichen immer wichtiger, auch im Online-Marketing. Auch das Internet an sich verbraucht CO2, denn jede Website wird irgendwo gespeichert, jeder Server und jeder Datentransfer verbraucht Strom. Die SEO-Küche bemüht sich in allen Bereichen nachhaltig zu arbeiten, daher […]

neue Gesetze im Onlinehandel 2022

Für Onlinehandel: Gesetzesänderungen ab 2022

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 02.12.2021

Diese Gesetzesänderungen für den Verkauf mit Verbrauchern bringt das neue Jahr Der Jahreswechsel wird gerne genutzt, um ein paar neue Gesetze auf den Weg zu bringen. Mit der Umsetzung einiger EU-Richtlinien ändert sich gerade im B2C-Bereich im Jahr 2022 einiges. Neben Änderungen im Verpackungs- und Elektrogesetz, wird im Januar die […]