Skip to main content

Ich höre bereits die Aufschreie – Facebook hat angekündigt, dem Newsfeed ein neues Design zu verpassen. Das kam in der Vergangenheit schon häufiger vor und jedes mal hallte ein Aufschrei empörter User durch das Netz. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und alle Änderungen des Bekannten / Funktionierenden werden erst einmal mit Argwohn betrachtet. Bereits im vergangenen Jahr gab es eine neue Version des Newsfeeds, welche jedoch nie an alle Nutzer ausgeliefert wurde. Das Design enthielt deutliche Neuerungen, die erste Resonanz der Tester war aber offenbar so schlecht, dass die Aktualisierungen von Facebook wieder eingestellt wurden.

Das aktuelle Redesign enthält daher wohl nur geringfügige Änderungen. Bilder werden größer, die Schriftart ändert sich und der Hintergrund sowie die linke Navigationsleiste werden nun grau. Beiträge heben sich so besser ab und insgesamt wirkt alles etwas übersichtlicher. Bei manchen Usern ändert sich auch die Darstellung der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand. Die Anzeige der Freundschaftsanfragen, Nachrichten und anderer Benachrichtigungen wandert von oben links nach oben rechts. Das Facebook-Logo oben links wird deutlich entschlackt und ändert sich vom ausgeschriebenen „facebook“ zum einfachen „f-Icon“. Im Grunde gefällt mir das neue Newsfeed Design sehr gut, aber man braucht halt wieder eine gewisse Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Aufschreie wird es geben – soviel steht wohl fest ;-)

 

Redesign von Unternehmensseiten

Aber auch für Unternehmen ändert sich in Kürze einiges, denn deren Facebookseiten erstrahlen dann ebenfalls in neuem Glanz. Ab dem 13. März 2014 werden nach und nach alle bestehenden Seiten auf das neue Design umgestellt. Gravierendste Änderung ist dabei wohl das Wegfallen der 2-spaltigen Postings, was das Redesign um einiges übersichtlicher macht. Alle Beiträge einer Facebookseite werden zukünftig untereinander auf der rechten Seite angezeigt. Auf der linken Seite finden die User alle Informationen zum Unternehmen wie Öffnungszeiten, Webseite, Fotos und Videos. Die statistischen Informationen für Seitenadmins wandern in eine neue Spalte am rechten Rand. Hier findet man dann die Anzahl der Likes, die Beitragsreichweite und die Anzahl laufender Facebook Ads.

Facebook_neuesDesign

Die Maße von Titelbild und Profilbild ändern sich nicht, allerdings wird das Profilbild weiter in das Titelbild eingerückt. Zudem werden der Name der Seite sowie die Anzahl der „gefällt mir“ Angaben in weißer Schrift in das Titelbild hinein verlagert. Je nach Titelbilddesign werden hier bei manchen Facebookseiten somit kleine Anpassungen notwendig sein. Seitenadministratoren sollten hier auf jeden Fall auch das mobile Design testen – immerhin nutzen in Deutschland mittlerweile täglich 15 Millionen Menschen Facebook auf mobilen Geräten.

Die Bilder-Tabs haben nun endgültig ausgedient. Die Navigation der Facebookseite ist zukünftig rein textbasiert. Laut Facebook können Seitenadmins zukünftig die Reihenfolge der Navigationspunkte selber einstellen.

Außerdem wird das neue Insights-Tool „Pages to Watch“ in das neue Design integriert. Einigen Admins steht dieses Tool bereits seit einiger Zeit zur Verfügung. Hiermit lassen sich zum Beispiel Mitbewerberseiten oder andere für den Admin interessante Facebookseiten beobachten. Auf einen Blick sieht man den Zuwachs an Fans, die Anzahl der Postings sowie die Interaktionsrate im Vergleich zur eigenen Seite.

Bildschirmfoto 2014-03-11 um 08.47.14

Als Administrator einer Facebookseite hat man ab der Umstellung, die wie gesagt am 13. März 2014 beginnt, etwas Zeit, das neue Design in Ruhe zu testen und danach selbst freizugeben. Tut man dies nicht, erfolgt spätestens nach 14 Tagen die automatische Umstellung durch Facebook.

 



Ähnliche Beiträge


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*