Skip to main content

Facebook bietet Unternehmen neue Funktionen um Interaktion mit der Zielgruppe zu erleichtern

  • SEO-Küche Logo


PDF herunterladen

Tolle Neuigkeiten für alle Unternehmen, die ihre Facebookseite dafür nutzen, mit (potentiellen) Kunden ins Gespräch zu kommen: es gibt jetzt neue, ziemlich spannende Möglichkeiten für den Call-to-Action Button…

Gestern hat Facebook eine Reihe neuer Funktionen für Facebookseiten angekündigt. Grund dafür ist die stetig zunehmende mobile Internetnutzung. Erst vor einigen Tagen hatte auch Google auf diese Tatsache reagiert und den mobilen Index zum primären Index der Suchmaschine erklärt.

Mobile first gilt auch auf Facebook

Mittlerweile erledigen viele Menschen Dinge am liebsten direkt und schnell über ihr Smartphone. Auch auf Facebook. Hier wird nach Meinungen gefragt, nach Informationen gesucht, Empfehlungen abgegeben und es werden Entscheidungen gefällt. Zum Beispiel welchen Ort man gerne besuchen oder was man unbedingt kaufen möchte. Facebook liefert schnell und mobil Informationen zu Öffnungszeiten, Speisekarten, Produkten & Dienstleistungen, Bewertungen oder Sonderaktionen.

Empfehlungen und Tipps von Freunden spielen dabei eine große Rolle. Um diesen Prozess zu vereinfachen und mehr mit lokalen Unternehmen zu verbinden, testet Facebook gerade die Funktion „Dinge mit Hilfe der Freunde erledigen“. Thomas Hutter hat dazu einen ausführlichen Beitrag verfasst. Facebook fasst die neuen Möglichkeiten für Nutzer wie folgt zusammen:

Neue Funktionen für den Call-to-Action Button auf Facebookseiten

Durch den Call-to-Action Button auf Facebookseiten kann man einfach und schnell mit Unternehmen in Kontakt treten. Allerdings sind leider nach wie vor viele Webseiten, Buchungsformulare oder Shops nicht für Mobilgeräte optimiert, was ggf. zu Absprüngen führt, noch bevor eine Interaktion mit dem Unternehmen stattgefunden hat.

Jetzt verbessert Facebook den Call-to-Action Button und fügt der Schaltfläche neue Funktionen hinzu. Einige davon sind derzeit zwar nur in den USA verfügbar, dennoch ist es für Unternehmen empfehlenswert, sich mit den zukünftigen Möglichkeiten vertraut zu machen. Denn die Reise geht immer mehr in Richtung eines kompletten Facebook-Universums, in welchem der Nutzer mobil nahezu alles findet und erledigen kann, ohne die Plattform dafür zu verlassen.

Funktionen der Facebook Call-to-Action Schaltfläche
Neue Interaktionsmöglichkeiten auf Facebook Seiten (Quelle: Facebook)

Mit den neuen Call-to-Aktion Funktionen können Nutzer z. B. mit wenigen Klicks direkt auf der Facebookseite des Friseurs oder Nagelstudios einen Termin vereinbaren, Speisekarten abrufen und Essen bestellen, Veranstaltungsprogramme finden und Tickets kaufen oder schlicht ihre Einkäufe tätigen:

  • „Bestellung aufgeben“ – Bestellungen über delivery.com oder Slice.
  • „Jetzt buchen“ – Terminbuchung über HomeAdvisor, MyTime und anderen Diensten.
  • „Eintrittskarten kaufen“ – Eintrittskarten mit Eventbrite oder Ticketmaster verkaufen.
  • „Vorstellungszeiten“ – Vorstellungszeiten zur Verfügung stellen und Eintrittskarten verkaufen mit Fandango.

Mit Hilfe verschiedener Dienstleister wie delivery.com, HomeAdvisor, MyTime, Ticketmaster oder Fandango (weitere Drittanbieter folgen) können in den USA diese Funktionen direkt in die Facebookseite implementiert werden, so dass Conversions möglich werden, ohne dass die Nutzer die Seite verlassen müssen.

Mehr Interaktion über den Facebook Messenger

Aber es gibt jetzt noch eine weitere Möglichkeit, Nutzern auf Facebook den Kontakt zu erleichtern. Bestellungen, Buchungen und Kundenanfragen können durch die neuen Call-to-Action Optionen „Angebot einholen“ und „Anfragezeit“ angekurbelt werden. Mit einem Klick auf die Schaltfläche startet der Nutzer automatisch einen Messenger-Dialog mit der Facebookseite. Hier stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • „Angebot einholen“ – Preisanfragen für Produkte oder Dienstleistungen (noch nicht global verfügbar)
  • „Anfragezeit“ – Buchungen koordinieren (bisher nur in den USA)
  • „Jetzt einkaufen“ – Produkte präsentieren und Einkauf im Shop anbieten. Beiträge können außerdem mit Produkten aus dem Onlineshop markiert werden (global verfügbar)

Spannende Entwicklung, oder? Durch Facebook wird für Unternehmen eine Präsenz in der „mobile first Welt“ Schritt für Schritt vereinfacht.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Girls'Day 2022 Daumen hoch

Girls’ Day 2022 in der SEO-Küche

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.04.2022

Dein Einblick in die Welt des Online-Marketings Am 28.04. war es wieder so weit: Am Girls’Day 2022 hatten Mädchen die Gelegenheit in Unternehmen und Branchen reinzuschnuppern, die nicht unbedingt als Berufsfelder für Frauen gelten. Denn auch wenn in der SEO-Küche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern herrscht und in […]

Die SEO-Küche als Teil der “Initiative Klischeefrei”

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.04.2022

Keine Chance für Geschlechterstereotypen Wir wollen ein Zeichen für eine Berufs- und Studienwahl frei von Klischees und Stereotypen setzen und nehmen daher an der “Initiative Klischeefrei” teil. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Jugendliche gängige Rollenklischees kritisch hinterfragen und sich völlig ohne Vorurteile für ihren zukünftigen Beruf oder ihre […]

Unternehmensname auswählen Rechtstipps

Firma & Rechtsform: Wenn fehlende Buchstaben plötzlich private Haftung bedeuten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 21.04.2022

Warum man beim Firmennamen ganz genau hinschauen sollte Für die unternehmerische Tätigkeit spielen Details oft eine wichtige Rolle. Das zeigen auch zwei aktuelle Urteile: Hier scheiterte die Eintragung ins Handelsregister an den falschen Zeichen in der Firma, dort sorgten fehlende Buchstaben plötzlich für eine persönliche Haftung. Stellen Sie sich folgendes […]

KI-Tool Texten

Google will keine KI-generierten SEO-Inhalte

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.04.2022

KI-Text = Spam? Schon öfter erwähnt und kürzlich wieder bestätigt: KI-generierte Inhalte sind für Google “Spam” und verstoßen gegen die Google Webmaster-Richtlinien. In den Google Search Central SEO-Office-Hangouts am 1. April (kein April-Scherz) bezeichnete John Mueller von Google KI-generierte Inhalte als “Spam”. Die Antwort von Mueller ist keine echte Überraschung. […]

Beitragsbild OK Google

“OK Google” Sprachassistent aktivieren – so geht’s

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.04.2022

Hey Google auf dem Handy oder PC aktivieren in der Anleitung Mit dem Google Sprachassistent lassen sich Smartphones per Sprachsteuerung steuern, einfach in dem man OK Google oder Hey Google sagt und dann einen Sprachbefehl folgen lässt. Wir zeigen euch, wie Ihr den Google Assistant in den Einstellungen im Chrome […]

Web Tracking Stagebild Matomo

Google Analytics vor dem Aus? Matomo als Alternative

  • michael magura
  • von Michael
  • 01.04.2022

Bedeutende Änderungen in der Web-Tracking-Welt mit weitreichenden Konsequenzen Die Online-Marketing-Welt ist derzeit in Aufruhr. Diverse Gerichtsentscheidungen verunsichern zuletzt insbesondere Website-Betreiber, die für die Auswertung der Nutzung ihrer Dienste auf Tracking-Tools wie Google Analytics setzen. So stellte bspw. die österreichische Datenschutzbehörde in einer Entscheidung vom 22.12.2021 fest, dass die Übermittlung personenbezogener […]