Skip to main content

Erster Halt: Linkbuilding und Content Marketing in Leipzig

Mit zwei interessanten Workshops in Leipzig startete diese Woche unsere diesjährige Roadshow. In Kooperation mit dem Händlerbund waren Interessierte eingeladen, um am ersten Tag mehr über Linkbuilding und am nächsten Tag über Content Marketing zu erfahren. Zusätzlich wurden Teilnehmer über die rechtlichen Aspekte des jeweiligen Themas aufgeklärt: Was sind rechtliche Herausforderungen bei Quellenangaben oder welche Formulierungen sind erlaubt?

Die SEO-Küche und der Händlerbund veranstalten die SEO-Küche Roadshow 2017.

Natürlicher Linkaufbau und individuelle Strategien

Los ging es am 22. August mit dem Linkbuilding Workshop. Unsere Referentin Antje Stensel zeigte den Teilnehmern, was genau hinter hochwertigen Quellen und natürlichem Linkaufbau steckt und analysierte vor Ort die Linkprofile der Teilnehmer. Die Gäste waren bunt gemischt und natürlich bedeuten verschiedene Branchen und Angebotsprofile auch sehr differenzierte Erwartungen. Doch genau hier liegt ja die Kunst im Online Marketing: Für jeden Kunden eine geeignete Strategie zu finden, egal ob Ein-Man-Onlineshop oder die Online-Sparte größerer Unternehmen.

Nach der Vorstellungsrunde ging es auch schnell ins Detail. Was ist ein sauberes Backlinkprofil? Wie gehe ich ein negatives Backlinkprofil an? Anhand von einzelnen Beispielen, die durch Google-Updates in der Vergangenheit abgewertet wurden, konnte gezeigt werden, wie man beim Linkaufbau nicht vorgehen sollte. Im Verlauf stellte Antje Stensel dar, dass es für die Link-Strategie vor allem auf die Zielgruppe ankommt. Denn jeder Kundenkreis erfordert andere Maßnahmen, andere Quellen und unterschiedliche Themen.

Im Linkbuilding Workshop wurden live die Backlinks der Teilnehmer analysiert.

Im Praxisteil zeigte unsere Link-Expertin an Hand eines Backlinkprofils eines Teilnehmers die Kriterien im Detail. Besonders interessant für viele der Zuhörer war, welche Tools wirklich effektiv bzw. für welche Erwartungen geeignet sind. So waren einige überrascht, wie unterschiedlich die Ergebnisse in den verschiedenen Tools oft sind.

Wie entwerfe ich eine Content Strategie und recherchiere geeignete Themen?

Am zweiten Tag drehte sich alles um Inhalte. Hier hatte ich selbst die Gelegenheit den Teilnehmern einen Überblick über das Thema Content Marketing zu geben, zeigte, wie man eine eigene Content Strategie entwirft, gab viele Tipps für die Recherche und wies auf die Bedeutung von Bild- und Videoinhalten hin. Die Teilnehmer waren hier besonders interessiert, wie man Inhalte am besten optimiert und wie überhaupt sinnvolle Inhalte für die verschiedensten Inhalte geschaffen werden können.

Im Content Workshop ging es auch um die Optimierung von Textinhalten.

Auch hier wurde mir bewusst, wie vielschichtig Produkte, Branchen und Herausforderungen der Anwesenden und auch unserer Kunden eben sind. Der eine steht vor der Aufgabe zehntausende Produkte zu beschreiben, der andere arbeitet daran, wie er am besten Besucher auf der Startseite abholt. Besonders die richtigen Keywords für die jeweiligen Themen zu finden, kann oft deutliche Verbesserungen bewirken. Im Vortrag gab ich Tipps, wie man Themen findet, Textinhalte strukturiert und Nutzer mit der richtigen Botschaft anspricht.

Im Zentrum stand immer die Frage: Wie kann ich Besuchern Mehrwert bieten, was interessiert meine potenziellen Kunden? Oft lohnt es sich, sich nicht nur in die Zielgruppe hineinzudenken, sondern auch mal um die Ecke zu denken. Im Praxisteil gab es Gelegenheit, die Webseiten der einzelnen Teilnehmer zu analysieren und Anregungen zu geben, wie mit mehr oder weniger Aufwand eine Verbesserung möglich wäre.

Fazit: Das Wundermittel gibt es nicht, aber viel zu tun für alle Teilnehmer

Beide Workshops endeten mit einer Feedback-Runde, die auch meinen Eindruck bestätigte: Nicht immer gibt es DAS Patent-Rezept, aber immer gibt es viel zu tun. Die Herausforderung für uns Referenten: Möglichst viele Praxis-Beispiele, die sich an den unterschiedlichsten Situationen und Anforderungen der Teilnehmer orientieren in kürzester Zeit zu präsentieren. Letztlich ging jedoch jeder Teilnehmer mit neuem Wissen und vielen Ideen nach Hause, die einige sogar noch am gleichen Abend umsetzen wollten. Eine Hilfe dabei war eine SEO-Kurzanalyse der eigenen Seite, die jeder auf einem USB-Stick mitnehmen konnte.

Unsere Referenten freuen sich jedenfalls schon auf die nächsten Termine der SEO-Küche Roadshow:

  • 16.10.2017 Stuttgart: SEA – Mit Google AdWords zum Erfolg
  • 17.10.2017 Stuttgart: Social Media – Das Netzwerk nutzen

 

  • 19.10.2017 Berlin: SEO – Ranking ist alles
  • 20.10.2017 Berlin: Linkbuilding – Was sind gute und schlechte Verlinkungen?

 

  • 02.11.2017 München: SEA – Mit Google AdWords zum Erfolg
  • 03.11.2017 München: Social Media – Viel mehr als nur Selfies

 

  • 16.11.2017 Frankfurt: SEO – Kunden wollen finden, nicht suchen
  • 17.11.2017 Frankfurt: Content Marketing – Content is King

 

Alle Termine finden Sie hier.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*