Skip to main content

Bessere Sichtbarkeit bei Google mit Ihrem Virtuellen Rundgang

  • oliver lindner


PDF herunterladen

Sie bauen Vertrauen auf und wecken die Neugierde, bei Ihnen zum Dinner oder zum Lunch einzukehren und eine schöne Zeit zu genießen. Dieses Beispiel ließe sich auf alle möglichen Geschäfte entsprechend umschreiben.

Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Panoramatouren

Die Beauftragung eines virtuellen Rundgangs bei einem Profi ist lediglich eine einmalige Investition, die sich in vielfältiger Weise auszahlt, denn die Einsatzgebiete sind unglaublich vielfältig. Sie können ihn auf Ihrer Homepage und auf all Ihren Profilen in anderen Kanälen für die Betrachtung auf PC und Notebook, Smartphone und Tablet einsetzen, etwa bei Facebook oder als sogenannte Little Planet Projektion bei Instagram. Virtuelle Panoramatouren lassen sich mit VR-Brillen erkunden oder als Slideshow-Videoanimation für YouTube aufbereiten. Sie können interaktive Elemente einfügen und dadurch noch mehr individuelle Aussagen treffen. Und – last but not least – die Fotos lassen sich auch einzeln für andere Marketing-Maßnahmen nutzen, etwa für Printprodukte.

Ein virtueller Rundgang öffnet Ihre Türen rund um die Uhr

Internetnutzer können Ihre Homepage und alle anderen Plattformen, auf denen Sie Ihren virtuellen Rundgang veröffentlichen, rund um die Uhr besuchen und sich einen Eindruck verschaffen, unabhängig von Ihren Öffnungszeiten. Zudem erzielen Sie mehr Traffic durch die Integration in Google Maps. Die überwiegende Masse der digital aktiven Menschen geht heute mobil ins Netz – die Kurve zeigt immer noch nach oben. Der Entschluss, einen Shop oder eine Bar zu besuchen, wird oft spontan getroffen, und dann suchen User danach aus, was gerade in ihrer Nähe liegt. Wenn Sie Ihren 360Grad Rundgang mit einem Eintrag bei Google MyBusiness verbinden, steigen die Chancen, dass Sie ausgewählt werden.

Seien Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus!

Angenommen, Sie betreiben in der Fußgängerzone einer Großstadt ein exklusives Schuhgeschäft und präsentieren Ihre Verkaufsräume mit einer Panoramatour, die das Interieur so richtig edel zur Geltung bringt. Nur hundert Meter weiter sitzt Ihr Mitbewerber, ebenso exklusiv und ebenso stilsicher eingerichtet – aber ohne virtuellen Rundgang im Netz.

Wenn jetzt ein potenzieller Schuhkäufer in der Nähe nach einem Geschäft sucht und Sie und die Konkurrenz findet: Was glauben Sie, wofür er sich zuerst entscheiden wird? Mit allergrößter Wahrscheinlichkeit für Sie, weil er auf seinem Smartphone sehen kann, was ihn erwartet. Weil er durch Ihre Selbstdarstellung per 360Grad Rundgang neugierig geworden ist und Ihren Showroom live erleben möchte.

Hinzu kommt, dass der potenzielle Schuhkäufer durch die Betrachtung Ihrer Panoramatour deutlich länger auf Ihrer Seite verweilt als beim Mitbewerber. Diese längere Verweildauer bringt sie im Laufe der Zeit auch im Ranking bei Google weiter nach vorne, denn sie ist einer der Faktoren, die wir eingangs angesprochen haben – und zwar kein unbedeutender.

Fazit: Um die eigene Achse drehen!

Sind Sie stolz auf Ihr Geschäft, auf Ihr Restaurant, Ihre Kunstgalerie? Dann stellen Sie sich in die Mitte des Raumes und drehen sich einmal um die eigene Achse. Das könnte Ihr virtueller Rundgang sein. Drehen Sie sich noch einmal herum. Jetzt kommen Ihnen bestimmt einige Ideen und Inspirationen. Und jetzt noch ein drittes Mal. Dann dürfte Ihre Entscheidung pro Panorama gefallen sein.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Google Seite 1 Continuos Scrolling

Schafft Google die Seite 1 ab?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.05.2022

Will Google die erste Seite durch Continuos Scrolling ersetzen? Ähnlich wie in der mobilen Suche testet Google derzeit auch im Desktop-Bereich das Continuos Scrolling. Am eigentlichen Seitenende erscheint dann nicht mehr das Ende der ersten Seite und eine Seitenübersicht der Suchergebnisse (SERPs), sondern ein “Mehr ansehen”-Button. Für mindestens die ersten […]

Girls'Day 2022 Daumen hoch

Girls’ Day 2022 in der SEO-Küche

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 29.04.2022

Dein Einblick in die Welt des Online-Marketings Am 28.04. war es wieder so weit: Am Girls’Day 2022 hatten Mädchen die Gelegenheit in Unternehmen und Branchen reinzuschnuppern, die nicht unbedingt als Berufsfelder für Frauen gelten. Denn auch wenn in der SEO-Küche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern herrscht und in […]

Die SEO-Küche als Teil der “Initiative Klischeefrei”

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 27.04.2022

Keine Chance für Geschlechterstereotypen Wir wollen ein Zeichen für eine Berufs- und Studienwahl frei von Klischees und Stereotypen setzen und nehmen daher an der “Initiative Klischeefrei” teil. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Jugendliche gängige Rollenklischees kritisch hinterfragen und sich völlig ohne Vorurteile für ihren zukünftigen Beruf oder ihre […]

Unternehmensname auswählen Rechtstipps

Firma & Rechtsform: Wenn fehlende Buchstaben plötzlich private Haftung bedeuten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 21.04.2022

Warum man beim Firmennamen ganz genau hinschauen sollte Für die unternehmerische Tätigkeit spielen Details oft eine wichtige Rolle. Das zeigen auch zwei aktuelle Urteile: Hier scheiterte die Eintragung ins Handelsregister an den falschen Zeichen in der Firma, dort sorgten fehlende Buchstaben plötzlich für eine persönliche Haftung. Stellen Sie sich folgendes […]

KI-Tool Texten

Google will keine KI-generierten SEO-Inhalte

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.04.2022

KI-Text = Spam? Schon öfter erwähnt und kürzlich wieder bestätigt: KI-generierte Inhalte sind für Google “Spam” und verstoßen gegen die Google Webmaster-Richtlinien. In den Google Search Central SEO-Office-Hangouts am 1. April (kein April-Scherz) bezeichnete John Mueller von Google KI-generierte Inhalte als “Spam”. Die Antwort von Mueller ist keine echte Überraschung. […]

Beitragsbild OK Google

“OK Google” Sprachassistent aktivieren – so geht’s

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 07.04.2022

Hey Google auf dem Handy oder PC aktivieren in der Anleitung Mit dem Google Sprachassistent lassen sich Smartphones per Sprachsteuerung steuern, einfach in dem man OK Google oder Hey Google sagt und dann einen Sprachbefehl folgen lässt. Wir zeigen euch, wie Ihr den Google Assistant in den Einstellungen im Chrome […]